Wildschwein-Burger

Wir lieben Burger!
Die richtige Zeit für Burger ist eigentlich immer, aber derzeit ist sie am richtigsten 🙂
Salat und Tomaten frisch aus dem Garten – besser geht es nicht.
Heute haben wir und für ein durchwachsenes Stück Wildschweinnacken entschieden – keine schlechte Wahl!

Zutaten:

  • 4 Hamburger-Buns, Rezept siehe >>> hier <<<
  • 12 bis 16 Blätter Kopfsalat
  • 650 g Wildschweinnacken, ohne Knochen,  pariert
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 – 2 Fleischtomaten
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 3 – 4 eingelegte Gurken
  • Ketchup
  • Mayonnaise

Zubereitung:

Die Buns aufschneiden und in der trockenen Pfanne von beiden Seiten braun rösten, alternativ im Toaster toasten; auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Ober- und Unterteil dabei nicht aufeinander legen!

Tomate in 10 bis 12 dünne Scheiben schneiden, Stielansatz heraus schneiden.
Gurken längs in Scheiben schneiden.
Den Wildschweinnacken in 12 Scheiben schneiden.

Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen.
Das Fleisch bei guter Mittelhitze von beiden Seiten leicht braun anbraten.

Dann die Hitze reduzieren und das Fleisch bei kleiner Hitze und gelegentlichem Wenden nachgaren lassen bis der gewünschte Gargrad erreicht ist.
Aus der Pfanne nehmen und kurz (2 bis 3 Minuten) ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Burger-Unterteile mit Ketchup bestreichen, den Salat, die Tomatenscheiben und das Fleisch darauf verteilen.

Die Oberteile mit Mayonnaise bestreichen und die Gurkenscheiben darauf legen.

Zusammenklappen und servieren.

Schweinekotelett mit Schwarte

Ich musste lange mit dem „Metzger unseres Vertrauens“ (Quatsch, wir kaufen da vielleicht zweimal im Jahr ein, das ist aber schon zweimal mehr als bei jedem anderen Metzger) reden, bis ich ihn davon überzeugen konnte, dass er uns beim nächsten Zerlegen von Schweinen, erst vier Koteletts mit Schwarte schneidet, bevor er den Rückenspeck samt Schwarte vom Kotelettstrang schneidet. Letztendlich hat er es aber getan.
Die Zubereitung von Koteletts mit Schwarte haben wir vor Jahren in Belgien kennengelernt. Dass sie uns gefällt, erklärt, warum wir jetzt hier beim Metzger uns haben solche Kotelett schneiden lassen.

Weiterlesen

Frittata mit Ziegenfrischkäse

Eine Frittata eignet sich hervorragend für die Verwendung von „Gemüseresten“, wenn man also von mehreren Gemüsesorten kleine Mengen hat.
Alles klein geschnippelt, kurz gebraten, Eier drüber und ab in den Backofen…und heraus kommt ein eine tolle Frittata.

Weiterlesen

Putengeschnetzeltes „Zigeuner Art“

Nein, bitte keine Diskussionen, bei uns heißt es „Zigeuner Schnitzel“ und „…Zigeuner Art“ und nicht „nach Art eines nicht sesshaften, umherziehenden Volkes…“ oder gar „nach Sinti und Roma Art“.
Und an dieser „Zigeuner Art“ finden wir auch gar nichts Schlimmes, ganz im Gegenteil, sie ist sehr lecker!

Weiterlesen