Saint-Pierre-Filet (Petersfisch-Filet) mit Rhabarber-Sahne-Sauce

Der Saint-Pierre hat mehr Namen als Fleisch 🙂
Er ist auch unter Petersfisch oder Sankt Petersfisch, Heringskönig, San Pedro, Sonnen-, Christus-, Martinsfisch bekannt.
Er gilt als ausgezeichneter Speisefisch.
Die Filets sind praktisch grätenfrei.
Seines festen, weißen und sehr aromatischen Fleisches wegen nennen ihn die Franzosen auch „Poule de mer“ (Meereshühnchen).
Einziger „Nachteil“: der Fleischanteil an diesem Fisch ist verhältnismäßig gering!
Wir haben einen Fisch von rund 1 kg gekauft und erhielten daraus knapp 400 g Filet.

Zur Sauce: wir haben zunächst auch etwas gezögert…Rhabarber zu Fisch? Kann das schmecken? Nur Mut, Knut! Es schmeckt!!

Weiterlesen

Seezungenfilet, gebacken

Seezunge ein toller Fisch!
Eigentlich wollten wir beim Fischhändler unseres Vertrauens „gemischtes Meeresgetier“ (Fisch, Muscheln und Krustentiere) kaufen um daraus eine „Kokos-Suppe mit Seafood-Einlage“ zuzubereiten, aber… dann lagen sie da, diese wunderbaren Seezungen. Wer kann da schon widerstehen?
…und die Suppe? Die können wir nächste Woche auch noch machen…wenn da nicht wieder etwas dazwischen kommt 🙂

Weiterlesen

Seezungenfilets auf frischem Blattspinat

Die Garten-Saison, zumindest was die Ernte angeht, ist wieder eröffnet!!
Nein, nicht die Seezunge, aber den Spinat haben wir frisch aus dem Garten geholt! Im Herbst gesät ist er jetzt, bevor es zu warm wird, reif zur Ernte. Und, ist das herrlich, das erste frische Grün aus dem Garten!
Und dazu dann noch feinste Seezungenfilets – unschlagbar!!
…zumindest fast 🙂

Weiterlesen

Chitarra nera mit Tintenfisch in pikanter Tomatensauce

„Chitarra“ (auch „Spaghetti alla Chitarra“) ähneln Spaghetti, sind im Querschnitt aber nicht rund, sondern quadratisch mit einer Stärke von ca. 2 mm.
Der Name „Chitarra“ (Deutsch: „Gitarre“) rührt daher, dass man diese Nudelform früher herstellte indem man eine dünne Nudelteigplatte mittels eines Nudelholzes durch einen mit vielen Saiten bespannten Rahmen (~ Gitarre mit vielen Saiten) presste/drückte.
Wir machen es uns heute einfacher und verwenden einen entsprechenden Aufsatz für unsere Nudelmaschine.
„Nera“ heißt „schwarz“ und steht für: „mit Sepia-Tinte schwarz gefärbt“.

Weiterlesen

Espadarte com banana (Schwertfisch mit Banane)

„Espada com banana“ ist ein typisches Gericht der wunderschönen Blumeninsel Madeira.
Dabei stehe „Espada“ für „Peixe Espada Preto“ was „Schwarzer Degenfisch“ heißt und das „com banana“ steht für „mit Banane“, wobei die Banane, wie der Fisch, gebacken wird.
Eine ungewöhnliche aber sehr schmackhafte Kombination!
Nun ist es aber äußerst schwer außerhalb von Madeira diesen schwarzen Degenfisch zu erwerben – was sehr schade ist!
Sein Fleisch ist butterzart, schneeweiß und fettfrei, es zergeht förmlich auf der Zunge.
Da, wie gesagt, der schwarze Degenfisch hier praktisch nicht erhältlich ist, sind wir auf Schwertfisch („Espadarte“) ausgewichen, klingt ja zumindest sehr ähnlich 🙂

Weiterlesen