Rotbarschfilet, gebraten

Wenn’s schnell gehen muss und einfach sein soll…Rotbarschfilet, kurz gebraten, ein Salat dazu und fertig. Bei diesen Temperaturen vollkommen ausreichend.

Schon gewusst: der Rotbarsch ist mit den Seeskorpionen verwandt…und das merkt man!!!
Seine Rückenflosse besteht aus 15 (sehr spitzen) Stacheln, die alle giftig sind!
Ein Stich davon kann sehr unangenehme Entzündungen zur Folge haben, deshalb, wer nicht wirklich geübt im Verarbeiten von ganzen Fisch ist, lieber den Fischhändler seines Vertrauens mit dem Filetieren beauftragen!

Das Fleisch des Rotbarschs ist sehr fettarm, fest und im Geschmack leicht nussig.

Weiterlesen

Fisch-Garnelen-Frikadellen

Wir hatten ein „schönes“ Kabeljaufilet *) gekauft. Für ein Essen war es zu groß. Also haben wir uns schöne Stücke herausgeschnitten und diese gebraten. Die „Reste“/Randstücke haben wir für diese Frikadellen verwendet.

*) Was ist ein „schönes“ Fischfilet?
Versuchen wir es andersherum: nicht schön ist ein Kabeljaufilet, das kaum größer als ein Forellenfilet ist; ein Schellfisch kaum größer als ein Hering; eine Seezunge kaum größer als 20 cm; ein Steinbutt kaum größer als ein Kuchenteller;  Seeteufelfilet mit gerade mal 200 – 250 g.
Die Fischerei heute verwendet unser Überzeugung nach Netze mit viel zu kleinen Maschen. Dadurch bleiben auch die „kleine Fische“ (der Kindergarten) in den Netzen hängen.
Das wollen wir nicht unterstützen!
Werden diese kleinen Fische/kleinen Filets gekauft, werden sie weiterhin angeboten! Also sollte man sie nicht kaufen! Wenn sie nicht verkaufbar sind, werden sie – hoffentlich! – auch nicht mehr gefangen.

Weiterlesen

Steinbeißerfilet, gebraten

Der hierzulande unter dem Handelsnamen „Steinbeißer“ (auch Katfisch; DK: Catfish) angeboten Fisch ist gar kein „Steinbeißer“ sondern ein „Seewolf“.  Im Handel sind bei uns meist „gestreifte Seewölfe“, seltener „Gefleckte Seewölfe“.
Das Fleisch ist sehr hell, fest und aromatisch.
Es eignet sich gut zum Braten oder Pochieren.

Weiterlesen

Zarzuela

Zarzuela oder auch Sarsuela ist eine katalanische (manche sagen auch spanische und/oder mallorquinische) Spezialität.
Mit mehr Flüssigkeit zubereitet ist es eher eine „Suppe“, mit weniger ein „Eintopf“.
Wichtig ist, dass viel Fisch/Meeresgetier und Tomaten hinein gehören!
Die Zubereitung mit Mandeln war für uns auch neu, aber das passt!

Weiterlesen