Panierter Fisch „Fischstäbchen-Style“

Vor geraumer Zeit haben wir auf Lars Westerhausens Blog „Wesfood.blogspot.com“ ein Rezept für eine Panierung ohne Ei gesehen. Diese hat uns schon die ganze Zeit gereizt.
Nun kam zusätzliche noch dazu, dass die Truppe von „Wir retten, was zu retten ist“ sich dem Thema „Paniertes“ angenommen hat.
Was lag also näher als genau hier und jetzt diese Panierung auszuprobieren.
Wir haben sie bei Fisch ausprobiert. „Fischstäbchen“ wollten wir sie nicht nennen, den wir haben Fischfiletstreifen verwendet, so wie sie eben sind. Wir wollten nicht, wie das bei Fischstäbchen üblich ist, Fischreste zusammenpressen, einfrieren, diese dann in einheitliche Stäbchen schneiden. Nein, bei uns darf der Fisch ruhig seine Form zeigen!
So, nun aber zu der Panierung: kurz gefasst kann man sagen, dass wir begeistert waren!
Eine dünne, sehr knusprige Panierung, die gut am Fisch haftet und diesem beim Braten auch noch vor zu viel Hitze schützt.

Weiterlesen

Steinbeißer in Cidre-Calvados-Sauce

Wir waren mal wieder…genau, beim Fischhändler unseres Vertrauens und da haben wir doch u.a. dieses herrliche Steinbeißerfilet gesehen. Wir fahren zwar regelmäßig zu unserem Fischhändler und er hat immer eine riesige Auswahl, aber Steinbeißer hat er nicht oft. Also war klar, was wir mitnehmen…

Weiterlesen

Heilbutt „von der Planke“

Schon so lange haben wir diese Planken (auch: Grillplanken, Grillhölzer, Grillbretter, Räucherbretter) und kamen bisher noch nicht dazu sie zu verwenden…oder ehrlich gesagt, irgendwann sind sie dann auch in Vergessenheit geraten. Vollkommen zu Unrecht!
Das Grillen auf Planken ergibt einen wunderbar zarten, leicht rauchigen Fisch.

Weiterlesen

Pulpo-Gröstl mit Spargel und Tomate

Wir hatten für ein Pulpo-Risotto einen schönen, großen Pulpo gekauft. Und wie das nun mal oft so ist, haben wir es wieder zu gut mit uns gemeint, sprich: ein halb so großer Pulpo hätte auch gereicht.
Aber, da war doch noch dieses Rezept für ein Gröstl mit Pulpo, welches wir bei Petra in ihrem Blog „Chili und Ciabatta“ gesehen hatten…
Bisschen abgewandelt, bisschen an unseren Geschmack angepasst…super lecker!

Weiterlesen