RSS

Schlagwort-Archive: Rind

Gestrecktes Ochsenschwanzragout

comp_cr_img_3301_gestrecktes-ochsenschwanzragout

Viele werden sich fragen, was an dem Ragout „gestreckt“ ist.
Klar, der Ochsenschwanz muss vor der Zubereitung gestreckt sein 🙂
Nein, natürlich nicht. Wir hatten für eine gebundene Ochsenschwanzsuppe einen ganzen Ochsenschwanz geschmort – damit die Suppe auch ordentlich Geschmack bekommt.
Am Ende kommt in die Suppe das Fleisch des Ochsenschwanzes. Da wir nur 4 Portionen Suppe benötigten, war das Gesamte Fleisch des Ochsenschwanzes zu viel für die Suppe. Also haben wir einen Teil anderweitig verwendet – das Ochsenschwanzfleisch als „gestreckt“.

Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 24. März 2017 in Fleischgerichte, Kochen, Rind, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , ,

Rinderroulade „frei nach Stroganoff“

comp_cr_img_3166_rinderroulade_stroganoff

Rinderrouladen mit würzigem Hackfleisch gefüllt haben wir vor zwei Jahren in Frankreich kennengelernt.
Das Rezept, mit der dazugehörigen Sauce, findet ihr hier: „Rinderrouladen nach Wissanter Art“.
Die Füllung der Rouladen haben wir daraus übernommen, bei der Sauce haben wir uns an den guten Herrn Stroganoff erinnert. Wer sagt, dass der Herr Stroganoff nur mit Rinderfilet kann?
Diese Sauce passt unserer Meinung nach sehr gut zu Rouladen mit würziger Füllung.

Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 23. März 2017 in Fleischgerichte, Kochen, Rind, Schmoren, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , ,

Ochsenschwanzsuppe – gebunden

comp_cr_img_3223_gebundene_ochsenschwanzsuppe

Fragt nicht warum, aber bisher haben wir uns nie an Ochsenschwanzsuppe herangewagt.
Warum eigentlich nicht? Das fragen wir uns jetzt auch.
Vielleicht lag es daran, dass es bei uns/unseren Eltern Ochsenschwanzsuppe nur ganz selten und wenn, dann nur an „hohen Feier-/Festtagen“ gab. Und dann auch nur aus der Dose. Irgendwie hat sich dadurch wohl der Irrglaube breitgemacht, dass dies wohl eine „sehr aufwändige“ Suppe ist.
Quatsch, zwei Sachen sind für eine gute Ochsenschwanzsuppe wichtig: gutes Fleisch und viel Zeit, das ist schon (fast) alles 🙂
Read the rest of this entry »

 
5 Kommentare

Verfasst von - 4. März 2017 in Kochen, Suppen, Suppeneinlage, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , ,

Braten vom Auerochsen (Heckrind)

comp_cr_img_2672_braten_heckrind_-speckbohnen__steinpilznocken

„Versuch 3“ mit Auerochsenfleisch (Heckrind). Nein, „Versuch“ ist hier wirklich der falsche Ausdruck. „Klappe: Genuss die Dritte“ ist wirklich angebrachter. Nachdem wir von den beiden ersten Gerichten mit Fleisch vom Auerochsen/Heckrind („Roulade“ und „Würziges Rindfleisch-Shiitake-Curry„) schon so angetan waren, war unsere Erwartung an den Braten nicht gerade gering.
…und wir wurden nicht enttäuscht!

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , ,

„Die besten Schnitzel“

comp_cr_img_1726_kuheuterschnitzel

Meine Großeltern haben immer gesagt: „richtigen Fleischsalat macht man aus Kuheuter“ und „die besten Schnitzel werden ebenfalls aus Kuheuter gemacht“.
Ja, soweit die Aussagen meiner Großeltern. Zum Thema „Fleischsalat“ siehe gesonderten Post.
Zu „den besten Schnitzeln“ muss ich erst noch loswerden, was mir „mein Metzger“ erzählt hat, als ich mit ihm darüber sprach, dass ich gerne Kuheuter haben möchte. Er wollte natürlich wissen, was ich damit machen möchte. Ich erzählte ihm, dass wir daraus Fleischsalat und Schnitzel machen möchten. Darauf er: „…ja, meine Eltern haben mir auch erzählt, dass sie nach dem Krieg den amerikanischen Besatzungssoldaten gebackene Schnitzel aus Kuheuter als „normale Schnitzel“ verkauft haben und die Soldaten vollkommen begeistert davon waren“.
Nun ist der Krieg schon lange vorbei und meine Großeltern schon lange tot…da wird es aber Zeit diese Behauptung mal zu untersuchen.
Laut bekunden meines Fleischers „…ich muss erst mal schauen wo ich Kuheuter her bekomme…ist es das erste Mal, das jemand das verlangt…“. Na ja, irgendwann ist immer das erste Mal 🙂
Er konnte Euter besorgen – und dann gleich 4 Kilo!
Also denn, frei nach Schillers Glocke : „Heute muss das Schnitzel werden. Frisch Gesellen, seid zur Hand“.
Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , ,

„Richtiger“ Fleischsalat – aus Kuheuter

comp_cr_img_1773_fleischsalat_kuheuter

Nachdem unser Post über „Kuheuter“ doch für einiges an Wirbel gesorgt hat, hier nun das Rezept für den Fleischsalat, der daraus entstanden ist.

In einem früheren Post über Fleischsalat haben wir geschrieben:

Wisst ihr, woraus früher der Metzger den Fleischsalat gemacht hat?
Nein, nicht aus Fleischwurst und auch nicht aus „Fleischbrät“. Der Fleischsalat wurde früher aus Kuheuter gemacht!

Ja, aber immer nur von etwas reden bzw. schreiben und es nicht tun…?
Nein, also haben wir „alle Hebel in Bewegung gesetzt“ und uns frischen Euter besorgt. War gar nicht so einfach! Aber: wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.
Und hier ist er nun, nein, nicht der Weg, sondern der Kuheuter.

Tja, nun haben wir es probiert und können sagen: „früher war vielleicht nicht alles besser als heute, aber der Fleischsalat war es mit Sicherheit!“
Als Konsequenz haben wir beschlossen uns von Zeit zu Zeit wieder Kuheuter zu besorgen, diesen zu kochen und in Portionen einzufrieren. So können wir immer mal ein Stück auftauen und wirklich sehr schnell einen leckeren Fleischsalat herstellen.

Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 13. Januar 2017 in Feinkostsalate, Salate & Dressings

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kuheuter

comp_cr_cimg1395_kuheuter

From nose to tail – for advanced 🙂

Als Kind aß ich gerne Fleischsalat. Wenn meine Großmutter dies mitbekam, kam immer der Spruch: „Das ist doch kein richtiger Fleischsalat, richtiger Fleischsalat wird aus Kuheuter gemacht!“
Und dann war da auch noch mein (Stief-) Großvater, der von einem Bauernhof in Bayern stammte. Er meinte immer: „die besten Schnitzel macht man aus Kuheuter“.

Wenn wir bisher selbst Fleischsalat gemacht haben, dann meist aus Fleischwurst – selbst gemachter natürlich!
Auch unseren Kindern habe ich die „Weisheiten“ meiner Großeltern oft erzählt.
Aber immer nur erzählen? Wir probieren so viel aus, warum also nicht mal „richtigen Fleischsalat“ und „die besten Schnitzel“?

Na ja, ihr werdet es nicht glauben, aber so einfach ist das gar nicht.
Selbst „mein Metzger“, der einiges von mir gewohnt ist, meinte: „Da muss ich erst mal schauen, ob und wo ich den besorgen kann“.
Aber, ihr ahnt es sicher schon: er konnte!
…und wie er konnte, gleich 4 kg auf einen Schlag.

Read the rest of this entry »

 
4 Kommentare

Verfasst von - 4. Januar 2017 in Allgemeines, Fleischgerichte, Rind, Tipps & Tricks

 

Schlagwörter: , , , , ,