RSS

Archiv der Kategorie: Geflügel

Gänsekeulen – geschmort und übergrillt

Ja, ja, wir sind wieder mal spät dran…
Jeder (außer uns 🙂 ) bereitet Gänse, oder zumindest Teile davon, in der Zeit von Anfang November bis Weihnachten zu.
Wollten wir ja auch, aber…wie so oft kam etwas dazwischen. Also wanderten die Gänsekeulen in die Tiefkühltruhe.
Bevor der Winter zu Ende geht (Ende? hat er eigentlich schon angefangen?), haben wir die Gänsekeulen dann doch mal wieder aus der TK befreit.

Read the rest of this entry »

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Putenunterkeule in Portwein (Römertopf)

Ein Kilogramm Fleisch für zwei Personen?
Ja! Das liegt aber nicht nur daran, dass wir so verfressen sind :), sondern auch daran, dass nach Abzug des Knochens und auch der vielen im Fleisch vorhandenen Sehnen, nicht soooo viel Fleisch übrig bleibt.
Nichtsdestotrotz ist die Putenunterkeule für uns ein herrliches Stück Fleisch.
Das liegt erstens daran, dass wir „knusprige-Haut-Liebhaber“, das Verhältnis von Haut zu Fleisch schätzen und zweitens, dass die Schenkel (Ober – und Unterschenkel) bei Geflügel immer „saftiger“ sind als die Brust.

Read the rest of this entry »

 
3 Kommentare

Verfasst von - 11. Januar 2018 in Backen, Fleischgerichte, Geflügel, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Orangenhähnchen mit Chorizo

Auf den ersten Blick vielleicht eine etwas ungewöhnliche Kombination…aber nur auf den ersten 🙂
Hähnchen und Orange ist eine tolle Kombi.
Wir haben früher ab und an ein Hähnchen mit geviertelten (unbehandelten!) Orangen „vollgestopft“ und gegrillt. Toll, wie sich das Orangenaroma aus der Bauchhöhle durch das ganze Hähnchen verteilt hat.
Sollten wir dringend mal wieder machen!
Mit Zitronen (nach Belieben auch zusammen mit Rosmarin oder Ingwer) oder – für Knobi-Fans – mit Knoblauch geht das übrigens auch!
So, aber weiter zu diesem Gericht: die Chorizo bringt noch einen würzigen, leicht süßlichen Paprikageschmack mit und der Oregano, mit seiner pfeffrigen Note, sorgt für die Würze.

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Fasan in Portwein (Römertopf)

Lange lange ist es her…dass es bei uns Fasan gab.
Das liegt sicher nicht daran, dass dieses Fleisch nicht schmeckt, nein, ganz im Gegenteil.
Das Problem bei Fasan ist, dass kein Fahrten- oder Flugschreiber dabei ist, wenn man diesen Vogel kauft 🙂
Beim bisher letzten Versuch hatten wir wohl ein „lange erprobtes Modell“ erwischt 😦
Danach hielt sich die Lust auf neue Erfahrungen lange in Grenzen.
Aber nun haben wir all unseren Mut zusammen genommen und einen neuen Versuch gewagt.
Und, was sollen wir sagen: „es hat sich wirklich gelohnt, war wohl dieses Mal ein jüngeres Baujahr“ 🙂

Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 31. Oktober 2017 in Backen, Fleischgerichte, Geflügel, Wild, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , , ,

Spitzkohl-Bratwurst-Pfanne

Manchmal könnte man glauben, wir führen ein „fremdbestimmtes Leben“…na ja, zumindest, was die Küche angeht, da bestimmt nämlich oft der Garten, was es gibt 🙂
Ein Spitzkohl war erntereif. Was damit machen? Altbekanntes? Nein, wir probieren mal wieder etwas Neues aus!
…und wie es sich für samstags gehört ( 🙂 ) , wurde es ein Essen in Richtung Eintopf.

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , ,

Gurkencurry mit Putenhackbällchen

Es ist Gurkenzeit – zumindest bei uns im Garten 🙂
Außerdem gibt es noch reichlich Zucchini – also kochen wir daraus wieder mal unser heißgeliebtes Gurkencurry.
Dieses Gurkencurry haben wir schon mehrfach gekocht, siehe z. B. >> hier << oder >> hier << oder >> hier <<.
Dieses Mal haben wir als „Fleischeinlage“ Bällchen aus Putenhackfleisch verwendet.
Ein herrlich leichtes Sommergericht!

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Putenflügel in Apfelwein geschmort

Nachdem es jetzt drei Tage nacheinander „nur“ Brotaufstriche gab, haben wir heute etwas „handfestes“ für euch mitgebracht.
Wir hatten noch die Flügel unserer letzten Pute in Tiefkühler. Jetzt werdet ihr euch vielleicht fragen: „2 Flügel für 4 Personen, reicht das?“. Klare Antwort: „JA“. Immerhin hatte die Pute ein Nettogewicht von knapp über 16 kg!
Bei diesem Rezept haben wir uns von dem klassischen „Coq au Vin“ inspirieren lassen, aber anstelle Huhn eben Pute und anstelle Wein Apfelwein verwendet.

Read the rest of this entry »

 
 

Schlagwörter: , , , ,