Räucherschrank ausgeräumt, Teil II

Damit sich die „Bulgarischen Bauern-Knoblauchwürstchen“ im Räucherschrank nicht so einsam fühlten, haben ihnen die „Groben Mettwürste“ Gesellschaft geleistet.
Die Gesellschaft ist wohl beiden gut bekommen.
Zumindest ist das der bisherige Eindruck 🙂

Räucherschrank ausgeräumt, Teil I

Winterzeit ist nicht nur Eintopfzeit, Winterzeit ist auch die Zeit, in der Wurst und Schinken usw. gemacht wird.
Und da sind wir natürlich kräftig dabei.
Heute mal wieder den Räucherschrank geleert – also quasi Platz für Neues gemacht 🙂

Die „Bulgarischen Bauern-Knoblauchwürstchen“ dürfen jetzt noch ein bisschen im Keller reifen bzw. trocknen.
Aber eines haben wir natürlich schon mal probiert. Eindruck: das wird!

Tomatenschäler

Ein neues Gadget hat Einzug in unsere Küche gehalten…
Bisher haben wir Tomaten, wenn es darum ging, sie zu häuten, immer für einige Sekunden in kochendes Wasser gegeben, dann eiskalt abgeschreckt. Danach ließ sich die Haut problemlos abziehen.
Aber…brauchte man nur eine oder zwei Tomaten, war der Aufwand dafür so recht hoch.
Jetzt haben uns aber unsere super netten Nachbarn ein Tomatenschälmesser geschenkt.
Zugegeben, zunächst etwas skeptisch dem neuen Küchenhelfer gegenüber, sind wir mittlerweile, zumindest bei einzelnen/wenigen Tomaten, die es zu häuten gilt, begeistert davon!
Vielen Dank Emma und Fred!!!

Wellenhobel

Wellenhobel

Zum dekorativen Schneiden/Hobeln von Obst, Gemüse und auch für Pommes.

Durch Verstellen/Verschieben der Auflagefläche lässt sich die Dicke der Scheiben bestimmen.

Mit  „einfachem Wellenschnitt“ kann kann man damit z.B.: Karotten/Möhren, Rote Beete usw. schneiden:

Dreht man beim Hobeln das Schnittgut um ca. 45° entstehen herrliche Gitter-Pommes: