RSS

Archiv der Kategorie: Allgemeines

Es ist mal wieder so weit…

Unsere alljährliche „Genussreise“ steht mal wieder auf dem Programm
…und was könnte ein geeigneteres Ziel einer solchen Reise sein als das Elsass??

Hier ein paar Impressionen vom letzten Jahr.

 

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 28. April 2018 in Allgemeines

 

Schlagwörter: , , ,

Bild

Frohe Ostern

 
2 Kommentare

Verfasst von - 1. April 2018 in Allgemeines

 

Schlagwörter: , ,

Es geht wieder los…die Bärlauchsaison 2018 ist eröffnet

Wir waren mal wieder – aus gutem Grund – in unserem „Bärlauchwald“ spazieren und was wir da gesehen haben, hat uns sehr erfreut 🙂

Schöne Aussichten 🙂

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 14. März 2018 in Allgemeines

 

Schlagwörter: , , ,

Stielkotelett (mit Schwarte!) vom Freiland-Duroc-Schwein

Bei unserem letzten Urlaub in Belgien bzw. genauer gesagt in den Ardennen haben wir nicht schlecht gestaunt!
Beim ersten Spaziergang mit unserm Hund – über verschneite Wege und Felder – erblickten wir in einiger Entfernung eine Weide „auf der sich etwas bewegt“.
Für Rinder war es zu klein, unser erster Gedanke: Schafe.
Aber bei genauerem Hinsehen stimmten die Umrisse nicht so ganz. Wir sind also etwas näher zu der Weide gelaufen…und haben nicht schlecht gestaunt! Im tiefsten Winter (nachts bis -10 Grad) lief da eine Gruppe Duroc-Schweine quietschfiedel über die Weide!
Das war unsere erste Begegnung mit Freiland-Duroc-Schweinen…
Bei weiteren Spaziergängen entdeckten wir noch weitere Weiden mit Duroc-Schweinen.
Das ist in den Ardennen nichts Besonderes, ganz im Gegenteil, es ist dort vollkommen „normal“, die Schweine das ganze Jahr über im Freiland zu halten.
Natürlich, die Schweine haben „Hütten“ auf ihren Weiden, in denen sie sich unterstellen und schlafen können, wann immer sie das wollen, aber ansonsten echtes „Freilandschwein“ oder besser „Frei-Land-Schwein“

Wir hatten dann das Glück, dass wir von solchen Schweinen etwas Fleisch erwerben konnten.

Auch eine Besonderheit bei der Zerlegung dieser Schweine ist, dass am Rücken/an den Koteletts die Schwarte dran bleibt!

Natürlich, das MUSS probiert werden!!

Also, bei solch einem Kotelett die Schwarte bis tief in die Speckschicht einschneiden.
Dann zunächst „hochkant“ (natürlich von Hand gehalten) die Schwarte kräftig braten.
Anschließend noch die Seiten braten.

(Größenvergleich: der Teller war ein „normaler“ Speiseteller mit 27 cm Durchmesser!)

Nach dem Braten nur mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen…

…und dann steht dem Genuss nichts mehr im Wege!

Von solch einer Fleischqualität kann man hier wirklich nur träumen!
Selbst bestes deutsches Bio-Fleisch reicht da nicht ran!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 1. März 2018 in Allgemeines

 

Schlagwörter: , , , , ,

„Sendepause“

Liebe Leser, wir „müssen“ (sprich: dürfen) mal wieder eine kleine Sendepause einlegen.
Wie (fast) jedes Frühjahr (dieses Jahr im „sehr frühen Frühjahr“ 🙂 ) machen wir eine kleine Sightseeing Tour.
Die Bilder von diesem Jahr können wir natürlich noch nicht zeigen, deshalb ein paar Impressionen von der letztjährigen Reise:

Wer schon einmal dort war, wird die Bilder sicher sofort erkennen
und für alle, die noch nicht dort waren, die Empfehlung: absolut sehenswert!
Um welche Stadt es sich handelt, erfahrt ihr am Ende der Seite.

Der Himmel hängt zwar nicht „voller Geigen“, dafür aber „voller roher Schinken“ 🙂
(Groot Fleeshuis am Groentenmarkt)

Wir haben schon Brügge besucht und waren absolut begeistert davon, aber Gent hat uns noch viel besser gefallen.
Wer „mittelalterliche Städte“ mag, sollte sich Gent nicht entgehen lassen.

Aber, wie oben erwähnt, dieses Jahr haben wir eine neue Stadt im Visier: Lüttich.
Schau’n mer mal, was uns dort erwartet…

 
6 Kommentare

Verfasst von - 2. Februar 2018 in Allgemeines

 

Granatapfel entkernen

Solch einen Granatapfel zu entkernen stellt eigentlich kein großes Problem dar – wenn man weiß,  wie es geht 🙂
Wir können Euch gerne zeigen, wie wir es machen.

Den Granatapfel mit dem Löffelrücken („Laffe“) ringsum „windelweich klopfen“ 🙂

Dann – am besten über einer Schüssel – mit einem scharfen Messer „am Äquator“ (in der Mitte zwischen Stiel- und Blütenansatz) des Granatapfels hineinstechen.
Vorsicht, durch das Klopfen hat sich im Inneren der Granatapfels etwas Druck aufgebaut. Sobald man hinein sticht, tritt Saft aus.

Über der Schüssel nun den Granatapfel – wieder entlang „des Äquators“ – halbieren.

Die beiden Hälften sehen dann etwa so aus

Zunächst eine Hälfte beiseite legen und die andere „umstülpen“

Die Schale des Granatapfels bricht dabei meist auf und die ersten Kerne fallen dabei „freiwillig“ aus dem Gehäuse

Die restlichen Kerne mit der Hand aus dem Gehäuse lösen. Je fester man anfangs mit dem Löffelrücken geklopft hat, desto leichter lösen sich nun die Kerne.

Ringsum alle Kerne aus dem Gehäuse lösen

übrig bleibt die leere Hülle.

Mit der zweiten Hälfte nun genau so verfahren.
Meist brechen mit den Kernen einige Stücke der weißen Trennwände („Mesokarp“ oder auch „Albedo“) heraus.
Einige Leute empfehlen, die Kerne unter Wasser in einem feinen Sieb aus der Schale zu lösen,
dabei sinken die Kerne nach unten und das „Albedo“ steigt nach oben…“tolle Methode“, vor allem, weil dabei der überaus leckere Saft verloren geht!

Aus diesem Grund arbeiten wir lieber mit einer Schüssel und lesen das „Albedo“ von Hand heraus.

Übrig bleiben so die Kerne und der Saft.
Auf dem Bild ist noch nicht viel vom Saft zu sehen, das rührt daher, dass der Saft noch in der Samenschale gebunden ist.
Jeder einzelne Kern ist von einer „Samenschale“ umgeben. Diese sorgt dafür, das jeder einzelne Kern mit saftigem Fruchtfleisch umgeben ist.
Diese Samenschale kann man ganz einfach durch leichtes Drücken oder Rühren mit einem Löffel o.ä. zum Zerplatzen bringen.
Man dann die Kerne auch in ein Haarsieb geben und dort mit einem Löffel rühren, so trennt sich Fruchtfleisch und -saft von den Kernen.
Der Saft ist sehr aromatisch und kann für Limonaden, Desserts, Sektaufgussgetränke, Sirup (Grenadinesirup), Obstsalate u.v.m. verwendet werden.
Die Kerne kann man frisch oder getrocknet verwenden.
Tipp: getrocknete Kerne zum Glühwein geben!!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 14. Januar 2018 in Allgemeines, Tipps & Tricks

 

Schlagwörter: , , ,

Bild

Neujahr 2018

 
2 Kommentare

Verfasst von - 31. Dezember 2017 in Allgemeines

 

Schlagwörter: ,