Filet vom weißen Heilbutt – gebraten

Der weiße Heilbutt (oder einfach nur „Heilbutt“) gehört, wie sein „Bruder“, der schwarze Heilbutt auch, zur Familie der Schollen und nicht, wie der Name glauben macht, zur Familie der Butte!
Die Familie der Schollen lassen sich sehr leicht von denen der Butte unterscheiden: bei Schollen „wandert “ das linke Auge auf die rechte Körperseite, da sie mit der linken Körperseite auf dem Boden liegen bzw. nach unten schwimmen. Bei den Butten ist es genau umgedreht, sie liegen mit der rechten Körperseite auf dem Boden und so wandert das rechte Auge auf die linke Körperseite. So einfach ist das 🙂
Im Gegensatz zum schwarzen Heilbutt, der nur rund 1 Meter lang und 15 kg schwer wird, kann der weiße Heilbutt bis zu 4 Meter lang und 300 kg schwer werden. Die beste Fleischqualität haben aber Fische unter 10 kg.
Das Fleisch des weißen Heilbutts ist fest in der Struktur und mild im Geschmack. Es gilt nicht nur in Norwegen, wo er aber ganz besonders geschätzt wird, als Delikatesse.

Weiterlesen

Saint-Pierre-Filet (Petersfisch-Filet) mit Rhabarber-Sahne-Sauce

Der Saint-Pierre hat mehr Namen als Fleisch 🙂
Er ist auch unter Petersfisch oder Sankt Petersfisch, Heringskönig, San Pedro, Sonnen-, Christus-, Martinsfisch bekannt.
Er gilt als ausgezeichneter Speisefisch.
Die Filets sind praktisch grätenfrei.
Seines festen, weißen und sehr aromatischen Fleisches wegen nennen ihn die Franzosen auch „Poule de mer“ (Meereshühnchen).
Einziger „Nachteil“: der Fleischanteil an diesem Fisch ist verhältnismäßig gering!
Wir haben einen Fisch von rund 1 kg gekauft und erhielten daraus knapp 400 g Filet.

Zur Sauce: wir haben zunächst auch etwas gezögert…Rhabarber zu Fisch? Kann das schmecken? Nur Mut, Knut! Es schmeckt!!

Weiterlesen

Seezungenfilet, gebacken

Seezunge ein toller Fisch!
Eigentlich wollten wir beim Fischhändler unseres Vertrauens „gemischtes Meeresgetier“ (Fisch, Muscheln und Krustentiere) kaufen um daraus eine „Kokos-Suppe mit Seafood-Einlage“ zuzubereiten, aber… dann lagen sie da, diese wunderbaren Seezungen. Wer kann da schon widerstehen?
…und die Suppe? Die können wir nächste Woche auch noch machen…wenn da nicht wieder etwas dazwischen kommt 🙂

Weiterlesen

Seezungenfilets auf frischem Blattspinat

Die Garten-Saison, zumindest was die Ernte angeht, ist wieder eröffnet!!
Nein, nicht die Seezunge, aber den Spinat haben wir frisch aus dem Garten geholt! Im Herbst gesät ist er jetzt, bevor es zu warm wird, reif zur Ernte. Und, ist das herrlich, das erste frische Grün aus dem Garten!
Und dazu dann noch feinste Seezungenfilets – unschlagbar!!
…zumindest fast 🙂

Weiterlesen