Clafoutis „Fallobst“

Da wir momentan reichlich Fallobst zu verarbeiten haben, bietet sich ein Clafoutis gerade zu an. 

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 150 ml Milch
  • 90 g Sahne
  • 25 g Zucker
  • 1/2 EL Mehl
  • 1 EL Mohnsaat
  • Butter zum Einpinseln
  • Zucker für die Form
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Wir hatten eine Gesamtmenge von 455 g gemischten Obstes, alles geputzt, entsteint, entkernt und in gröbere Stücke geschnitten.

Eine Auflaufform dick mit Butter einstreichen, mit Zucker ausstreuen und das Obst hinein geben.

Eier, Milch, Sahne, Zucker und Mehl in einen hohen Mixbecher geben. Mit dem „Zauberstab“ (Schneidstab) alles mixen bis sich die Zutaten gut verbunden haben, die Mohnsaat unterrühren, über das Obst gießen.

Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Umluft ca. 1 Stunde backen.

Herausnehmen und mit Puderzucker bestäubt servieren.

Nashi-Tarte-Tatin

Nashis sind ja ein tolles Obst: frisch, knackig, saftig, süß…aber leider halten sie sich nicht sehr lange. Da wir sie gerade geerntet haben, müssen sie nun relativ schnell verarbeitet werden. Also „opfern“ wir uns…

Nicht über die Bilder wundern: die Rezeptangaben sind für eine 24-er Form, wir haben 2 kleinere Formen verwendet.

Weiterlesen

Tarte aux prunes (Renekloden-Tarte)

Unsere Renekloden sind reif!
Erstmals haben wir eine so große Erntemenge, dass es nicht nur für „ein paar Früchte zum Sofortverzehr“ reicht, sondern man damit durchaus noch andere leckere Sachen machen kann…so z. B. diese Renekolden-Tarte.
Dieses einfache aber umso leckere Tarterezept haben wir auf der Seite „thefrenchiekitchenclub“ gefunden.

Weiterlesen

Frittata mit Ziegenfrischkäse

Eine Frittata eignet sich hervorragend für die Verwendung von „Gemüseresten“, wenn man also von mehreren Gemüsesorten kleine Mengen hat.
Alles klein geschnippelt, kurz gebraten, Eier drüber und ab in den Backofen…und heraus kommt ein eine tolle Frittata.

Weiterlesen