Wildschweinbratwurst „Waidmann“ – DIY

Wildschweinbratwürste haben wir schon mehrfach gemacht, siehe Wildschwein-Bratwurst, Wildschwein-Bratwurst DIY- reloaded und Wildschwein-Bratwurst (rein aus Wildschweinfleisch) – DIY. Heute haben wir es mal wieder mit einer neuen Geschmacksrichtung versucht…und, wie wir finden, Erfolg gehabt.
Uns schmeckt sie sehr lecker!

Weiterlesen

Wildschweinleber-Pastete

Von „unserer“ Jägerin haben wir wieder einmal ein tolles Stück Wild, hier speziell Wildschwein, bekommen.
Wir haben es, soweit erforderlich, entbeint, portioniert und ins ewige Eis gepackt.
Die entbeinten Knochen waren aber viel zu schade, um sie einfach zu entsorgen.
Also haben wir sie gekocht und das noch anhaftende Fleisch abgelöst.
Dieses haben wir verwendet, um daraus diese köstliche Pastete zuzubereiten.
Noch dazu hatte uns die Jägerin, auf Bitten unserer Tochter, Innereien (Leber, Herz, Nieren) von Wildschweinen für ihr Katzen überlassen. Einen kleinen Teil der Leber haben wir den Katzen unterschlagen und für diese Pastete verwendet.

Weiterlesen

Pizza-Fleischkäse

Schon lange wollten wir mal solch einen Pizza-Fleischkäse ausprobieren. Nie hat es bisher geklappt.
Dieses Mal aber, als wir wieder geplant haben unseren „normalen“ Fleischkäse zu machen, haben wir gleich mit eingeplant, dass etwas von dem Brät dafür „abfällt“.
Im ersten Versuch wollten wir ja auch nicht zu viel machen – erstmal vorsichtig ausprobieren.
Aber, mit ein paar kleinen Änderungen, die im nachfolgenden Rezept schon berücksichtig sind, eine köstliche Fleischkäse-Variante.

Weiterlesen

Wildschwein-Bratwurst DIY- reloaded

Wir hatten doch Wildschwein von „unserem“ Jäger bekommen…
Wildschweinfleisch an sich ist ja ein herrlich aromatisches Fleisch, also nicht nur bestens geeignet um Braten, Gulasch, Schnitzel usw. daraus zu machen, nein, auch für eine super leckere grobe Bratwurst! Und die schmeckt sowohl aus der Pfanne wie auch vom Grill.

Weiterlesen

Cabanossi – DIY

Wir machen ja fast alle Sorten Wurst, die wir essen, selbst. Ein paar kleine weiße Flecken gibt es da aber noch auf der „Wurstkarte“. An ein paar wenige Sorten haben wir uns bisher nicht herangewagt, entweder weil wir nicht wirklich so viel davon verbrauchen, dass es sich lohnen würde, diese selbst zu machen bzw. andere wo wir nicht die richtige Herangehensweise kannten.
Eine dieser Lücken haben wir nun geschlossen!
Wir sind von dem Ergebnis der Cabanossi wirklich sehr angetan!

Weiterlesen

Rostbratwürstchen „Nürnberger Art“ – DIY

Wo wir doch schon mal dabei waren neue Wurstsorten zu erproben, da haben wir uns auch gleich noch an eine Sorte gewagt, die schon länger auf der „To-Do-Liste“ steht, die Rostbratwürstchen „Nürnberger Art“.
Bei der Suche nach entsprechenden Rezepten fiel uns auf, dass es wohl zwei Lagen gibt, die, die sie mit und die anderen, die sie ohne Zwiebeln machen. Wir haben uns für die Variante mit Zwiebeln entschieden und sind auch sehr froh darüber, denn so schmeckt sie uns richtig gut!

Weiterlesen

Laotische Bratwurst („Sai Gok“) – DIY

Nein, das ist kein Schreibfehler, es sollte nicht „Chaotische Bratwurst“ heißen! 🙂
Dieses Bratwurstrezept stammt wohl aus dem südostasiatischen Laos, zumindest lassen das die Gewürze vermuten.
Diese Bratwürste schmecken so ganz anders, als das, was wir hier unter „Bratwurst“ verstehen, exotisch, interessant, „neu“, aber keinesfalls schlecht.
Gesehen haben wir das Rezept bei „altmarkbbq.de“.

Weiterlesen

Wildschwein-Rillette

„Unserem“ Jäger ist mal wieder ein Wildschwein vor die Flinte gelaufen… 🙂
Warum er beim Thema „Wildschwein“ ausgerechnet an uns gedacht hat???
Aber er hat und damit bedacht.
Beim Zerlegen eines ganzen Wildschweines fallen fleischige Knochenreste an, vor allem, wenn man, so wie wir dieses Mal, den Rücken ausbeint.
Diese Knochen bzw. das anhaftende Fleisch sind viel zu schade um es ungenutzt zu lassen, deshalb haben wir uns entschlossen, diese abzukochen und ein köstliches Rillette daraus zuzubereiten.

Weiterlesen

Rillette vom Schwein mit Kräutern

Da wir in den letzten Tagen und Wochen wieder mal viel „gewurstelt“ haben, sind dabei viele Schälrippchen übrig geblieben, die verarbeitet werden wollten. Da Spareribs grillen derzeit nicht so angesagt ist, haben wir nach einer anderen Verwendung gesucht und sie zu einem leckeren Rillette verarbeitet.

„Das Originalrezept stammt von „ichkoche.at“

Weiterlesen