RSS

Schlagwort-Archive: schmoren

Gänsekeulen – geschmort und übergrillt

Ja, ja, wir sind wieder mal spät dran…
Jeder (außer uns 🙂 ) bereitet Gänse, oder zumindest Teile davon, in der Zeit von Anfang November bis Weihnachten zu.
Wollten wir ja auch, aber…wie so oft kam etwas dazwischen. Also wanderten die Gänsekeulen in die Tiefkühltruhe.
Bevor der Winter zu Ende geht (Ende? hat er eigentlich schon angefangen?), haben wir die Gänsekeulen dann doch mal wieder aus der TK befreit.

Read the rest of this entry »

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Geschmorte Rehkeule

Es lohnt doch hin und wieder in Kleinanzeigen zu stöbern 🙂
So kamen wir an einen (uns neuen) Jäger, der frisch erlegtes Wild, in diesem Fall ein Reh, zu verkaufen hatte.
Rehfleisch: wunderbar, zartes Fleisch mit feinem Wildgeschmack; sehr mager und kalorienarm, aber sehr eiweißreich.

Read the rest of this entry »

 
3 Kommentare

Verfasst von - 21. Dezember 2017 in Braten, Fleischgerichte, Schmoren, Wild, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , ,

Lammschmortopf mit Kürbis

Als „die besten Stücke vom Lamm“ werden ja allgemein der Rücken – oder ausgelöst: Lammfilet – sowie die Keule bezeichnet.
Wenn das so ist, dann nehmen wir gerne mit den „schlechten“ Stücken vorlieb 🙂
Gut, so eine Lammkeule vom Grill ist auch nicht zu verachten, aber reißenden Absatz finden bei uns immer Schulter und Hals.
Diese Stücke eignen sich bestens für Schmorgerichte. Das darin enthaltene Bindegewebe besteht großteils aus Kollagen. Dieses wird durch längere Hitzeeinwirkung in Gelatine umgewandelt. Gelatine speichert Flüssigkeit und sorgt so für die Saftigkeit des Fleisches. Gleichzeitig sind diese Fleischstücke mit mehr oder weniger ausgeprägten Fettadern durchzogen. Dieses Fett wird während des Garprozesses großteils verflüssigt, „wandert“ nach außen und fettet auf seinem Weg das Fleisch und schützt es so vor dem Austrocknen. Also, beste Voraussetzungen für leckeres und saftiges Fleisch.

Das Originalrezept stammt von „Brigitte.de“.

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , ,

Maronen-Wirsing-Roulade vom Auerochsen

Die Idee zu diesem Gericht stammt von „Brigitte.de„.
Dort werden die Rouladen aus „normalem“ Rindfleisch zubereitet. Wir hatten aber noch etwas ganz besonderes im Vorrat: Rouladen vom Auerochsen (Heckrind) und diese haben wir hierfür verwendet!
Außerdem haben wir einiges bei den Zutaten verändert.

Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 23. November 2017 in Fleischgerichte, Rind, Schmoren, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Hirschkalbsgulasch

Wir lieben es wild, äh Wild, meinte ich natürlich, zu essen :).
Jede Art von Wild hat ihre (geschmacklichen) Vorzüge: Reh ist eher zart und mild, Hirsch eher kräftig und intensiv, Hirschkalb liegt genau dazwischen.
Einerseits der kräftige, intensive Geschmack, gleichzeitig aber doch sehr zart.
Leider bekommt man Hirschkalb nicht so einfach 😦
Aber wir hatten mal wieder Glück 🙂

Read the rest of this entry »

 
6 Kommentare

Verfasst von - 16. November 2017 in Fleischgerichte, Kochen, Schmoren, Wild, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , ,

Braten vom Wasserbüffel (2)

Lange lange ist es her – fast ein halbes Jahr – dass wir einen leckeren Braten vom Wasserbüffel hatten. Damals haben wir die Sauce u. a. mit Rotwein zubereitet.
Heute verzichten wir darauf um das Aroma des herrlichen Fleisches noch besser zur Geltung kommen zu lassen 🙂
Ergebnis: es geht auch ohne (Rotwein)…einfach ein tolles Fleisch!!

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , ,

Rinderschmorgulasch aus dem Slowcooker

Angefangen hat alles mit dem Ziegenhals im Slowcooker…

Das Ergebnis war so großartig, dass wir natürlich weiter machen.
Eines unserer Lieblings-Schmorgerichte ist Rindergulasch..
Also versuchen wir uns die „Arbeit“ etwas zu erleichtern und garen dieses im Slowcooker.
Allerdings: Rindergulasch lebt nicht alleine von der Zartheit und Saftigkeit des gegarten Fleisches, es benötigt auch kräftige „Röstaromen“.
Deshalb unsere Überlegung: Erst – in der Pfanne – kräftig anbraten und dann ab in den Slowcooker und dieser kümmert sich um den Rest 🙂
Unser Plan ist voll aufgegangen 🙂
Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , ,