RSS

Schlagwort-Archive: Käse

Feiner Apfelkuchen mit Quarkfüllung

Es ist mal wieder Zeit für einen leckeren Kuchen.
Unser Augenmerk fiel auf diesen „Feinen Apfelkuchen mit Quarkfüllung“. So konnten wir noch einige Äpfel aus den Vorräten aufbrauchen.
Das Originalrezept stammt vom CK von Autor „kochbärchi“. Wir mussten das Rezept etwas modifizieren, sowohl bei den Zutaten, wie auch bei der Backzeit.
Übrigens, die gelbe Farbe der Kuchenoberfläche ist „natur“, da hat kein „Photoshop“ o. ä. nachgeholfen. Wir haben lediglich Bio-Eier von Freilandhühnern verwendet!

Read the rest of this entry »

Advertisements
 
8 Kommentare

Verfasst von - 30. März 2017 in Backen, Kuchen

 

Schlagwörter: , , , , ,

Käsesahnetorte

comp_cr_img_3385_kaesesahnetorte

comp_cr_img_3410_kaesesahnetorte

Eigentlich ist für Torten bei uns meine bessere Hälfte zuständig, aber einmal im Jahr – klar, zu ihrem Geburtstag – da bekommt sie eine Torte gebacken. Dann muss ich den Schneebesen schwingen und versuchen ein halbwegs akzeptables Backwerk zu Stande zu bringen.
Erschwerend kommt immer noch hinzu, dass sich meine Frau die Torte natürlich aussuchen darf.
Und auf was ihre Wahl gefallen ist seht ihr ja.

Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 19. März 2017 in Backen, Torten

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Crostata mit Saubohnen und Ricotta

comp_cr_img_2457_crostata_mit_saubohnen_und_ricotta

Das Rezept haben wir bei „Reise nach Italien“ gefunden, allerdings ist dort leider überhaupt keine Mehlmenge für den Teig angegeben, so dass wir hier etwas Forschungsarbeit leisten mussten. Aber zumindest für den Belag waren alle Mengenangaben vorhanden 🙂

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Kürbis-Käse-Spätzle mit Röstzwiebeln

comp_cr_img_1711_kuerbis_kaese_spaetzle

Es war ein gutes Gartenjahr: „Scheune und Fässer sind voll“. Na ja, ganz so „schlimm“ ist es nicht. Eine Scheune brauchen wir noch nicht um die Erträge des Sommers zu lagern, noch reicht unser Keller dafür 🙂
Bei den Fässern sieht es da schon etwas anders aus: Fässer stehen durchaus im Keller: Apfelweinfässer und ein Fass mit Sauerkraut.
Aber darum geht es ja hier eigentlich gar nicht. Es geht ja eher um die leckeren Kürbisse. die noch im Keller lagern. Da diese zwar lange, aber nicht unendlich, lagerfähig sind, müssen wir bei dem Vorräteabbau ja mal vorwärts kommen.
Passend dazu haben wir in der Zeitschrift „Essen&Trinken“ ein Rezept für Hokkaido-Kürbis gefunden. Ein paar (nicht zu kleine 🙂 ) Änderungen und das Rezept passte.

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Gefüllte Focaccia

comp_CR_IMG_9419_Focaccia

Aus dem Brotbackbuch *): „Brot Rezepte aus aller Welt“ erschienen im Bassermann Verlag.

*) Nein, nicht aus DEM Brotbackbuch sondern aus dem (sprich: einem) Brotbackbuch 🙂

Zutaten für den Teig:

  • 2 TL Trockenhefe
  • 100 ml Wasser
  • 500 g Hartweizenmehl
  • 1,5 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl

Für die Füllung:

  • 200 g Hirtenkäse aus Schafs- und Ziegenmilch
  • 200 g Mozzarella
  • 250 g Kirschtomaten
  • 12 – 15 Basilikumblätter

Extra:

  • 1/2 TL grobes Salz
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung:

200 ml Wasser in eine Schüssel geben und die Hefe darüber streuen. 5 Minuten ruhen lassen dann einmal umrühren. Mehl, Salz, restliches Wasser und Öl zufügen. Alles auf kleiner Stufe der Knetmaschine zu einem weichen Hefeteig verkneten (10 Minuten Knetzeit). Der Teig sollte sich vom Schüsselboden lösen.
Den Teig abgedeckt 1,5 bis 2 Stunden ruhen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

Zwischenzeitlich die Tomaten in eine Auflaufform geben, mit etwas Olivenöl und Salz bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze etwa 20 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen und die Haut von den Tomaten abziehen.

Nach der Gehzeit den Teig entgasen/flach drücken und in zwei gleiche Hälften teilen. Die Teighälften zu Kugeln schleifen, abgedeckt 10 Minuten ruhen lassen.

Mozzarella in Scheiben schneiden, Hirtenkäse zerbröseln.

Teigkugeln auf Backpapier zu Fladen mit einem Durchmesser von je ca. 24 cm ausrollen.

Auf einen der Teigfladen die Mozzarellascheiben legen, den Hirtenkäse darüber streuen und die Tomaten darauf verteilen. Basilikumblätter klein zupfen, über den Käse streuen.

comp_CR_CIMG8202_Focaccia

Den zweiten Teigfladen darüber legen, die Ränder fest zudrücken.

comp_CR_CIMG8209_Focaccia

Mit einem Handtuch bedeckt nochmals 30 Minuten gehen lassen.
Mit der Fingerspitze kleine Dellen in die Oberseite der Focaccia drücken, mit Olivenöl beträufeln und mit Salz bestreuen. Von den Rosmarinzweigen die Nadeln abzupfen und in die Focaccia stecken.

comp_CR_CIMG8218_Focaccia

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Unter-/Oberhitze ca. 40 Minuten backen.

comp_CR_IMG_9425_Focaccia

Autor: Carmen

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Spargel-Quiche mit Ziegenfrischkäse und Saurer Sahne

comp_CR_IMG_9300_Spargelquiche

Eine leicht abgewandelte Form dieser Quiche haben wir vor einiger Zeit bereits einmal gemacht.
Dass wir es – abgewandelt – wiederholen spricht schon sehr dafür, dass es uns sehr gut geschmeckt hat 🙂
Da wir keine Sahne im Vorrat hatten, haben wir diese durch Saure Sahne ersetzt. Dies macht die Quiche etwas säuerlicher/erfrischender.

Zutaten (Tarteform 27 cm Durchmesser)

Blätterteig:

  • Rezept und Zubereitung siehe > hier <

Belag:

  • 200 g weißer Spargel
  • 200 g grüner Spargel
  • 150 g Strauchtomaten (6 kleine Tomaten)
  • 3 Eier
  • 150 g Ziegenfrischkäse
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 70 ml Saure Sahne
  • 275 ml Vollmilch
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Muskatnuss, frisch gerieben

Zubereitung:

Blätterteig gem. Rezept zubereiten (angegebene Menge ist genau richtig).

Blätterteig auf leicht bemehltem Backpapier entspr. der Größe der Tarteform ausrollen; in der Form soll der Teig seitlich einen etwa 2 cm Rand bilden,  d, h. Tarteform mit 27 cm Durchmesser plus Rand = 31 cm Durchmesser.

Tarteform mit Butter einfetten.
Mit Hilfe der Backpapiers den Blätterteig in die Tarteform legen – so, dass das Backpapier oben ist und dann abgezogen werden kann. Evtl. überstehenden Teig abschneiden.

Spargel schälen – weißen „ganz“, grünen nur das untere Drittel; schräg in Stücke von 3 bis 4 cm schneiden und in der Tarteform verteilen.

Tomaten vierteln und ebenfalls auf der Quiche verteilen.

Nun die Basilikumblätter abzupfen, waschen, gut abtropfen lassen; grob hacken, über die Quiche verteilen.

Ziegenfrischkäse in eine Schüssel geben und mit einer Gabel „zerdrücken“, Milch dazu geben und mit einem Schneebesen verrühren.
Basilikum zusammen mit den Eiern, Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und frisch geriebenem Muskatnuss in die Schüssel zu der Milch geben und gut verrühren. Vorsichtig in die Tarteform einfüllen – so, dass das gehackte Basilikum nicht weg gespült wird.

comp_CR_CIMG7836_Spargelquiche

Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad Unter-/Oberhitze in ca. 45 Min. backen.

Wir waren diesen Abend so gierig, dass ich glatt vergessen habe noch ein Bild vom Anschnitt zu machen 😦

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Ziegenfrischkäse – selbst gemacht

comp_CR_CIMG5921_Ziegenfrischkäse

Frischrahmkäse und und Ricotta haben wir ja schön einige Male selbst gemacht.
Heute probieren wir uns mal an einem herzhaften Frischkäse aus Ziegenmilch.
Diesen haben wir nicht gazn ohne Grund gemacht. Wofür wir ihn verwendet haben „demnächst auf diesem Kanal“ 🙂

Aber nun zur Herstellung des Ziegenfrischkäses…

Zutaten für ca. 480g fertigen Ziegenfrischkäse:

  • 2 l Ziegenmilch, 3% Fett
  • 1 TL Salz
  • 1 Zitrone, Saft davon, ca. 80 ml

comp_CR_CIMG5897_Ziegenfrischkäse

Zubereitung:

Ziegenmilch und Salz in einem Topf langsam auf 85 Grad erhitzen (unbedingt mit einem Thermometer kontrollieren). Topf vom Herd nehmen und den Zitronensaft einrühren.

Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Ein großes Küchensieb (vorzugsweise Plastik) mit einem Käseleinen auslegen, die abgekühlte Masse hinein geben und die Molke ablaufen lassen – 6 Stunden lang.

Da der Frischkäse nach dieser Zeit immer noch recht feucht war, haben wir ihn, samt Käseleinen, in eine gelochte Käseform gefüllt und mit 1,5 kg beschwert. Nach 1 Stunde hatte der Frischkäse dann die gewünschte Konsistenz.

Die abgelaufene Molke kann anderweitig verwendet werden: einfach pur trinken oder beim Brot backen als Flüssigkeit zugeben oder herrlichen Lassi mixen oder …

Diesen Ziegenfrischkäse kann man, z. B. mit etwas Salz, herrlich zu/auf frischem Brot (hier Baguette) genießen

comp_CR_CIMG5928_Ziegenfrischkäse

Und was man mit dem Ziegenfrischkäse noch machen kann, dazu bald mehr.

 
2 Kommentare

Verfasst von - 13. April 2016 in Käse/Frischkäse

 

Schlagwörter: , , , , , ,