RSS

Archiv der Kategorie: Saucen

Calvados-Rahmsauce

Es gab seit Langem mal wieder ein Kalbsrückensteak, dazu Wedges und ofengebackene Zucchinischeiben…aber da fehlt doch was?
Richtig, ein lecker Sößchen 🙂
Eigentlich wollten wir eine Apfel-Calvados-Rahmsauce machen, aber der Jahreszeit geschuldet, hatten wir keine Äpfel mehr im Keller und so wurde daraus eine Apfel-Calvados-Rahmsauce.
Die hatte es (ihn – den Calvados) nicht nur „in sich“, die war auch richtig lecker!

Read the rest of this entry »

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 14. August 2017 in Kochen, Saucen, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , ,

Rindergeschnetzeltes in Morchelrahmsauce

Vor geraumer Zeit haben wir uns mal zwei Tüten getrocknete Morcheln gegönnt…na ja, zumindest so halbwegs. Wir haben sie gekauft und in die Speisekammer gelegt…und wie das oft so ist: „aus den Augen, aus dem Sinn“.
Aber als die bessere Hälfte nun kam und „unbedingt die Spitze vom Rinderfilet loswerden wollte“, da kamen sie dann doch wieder „in den Sinn“ 🙂
Allerdings hatten wir vorher schon ‚beschlossen‘, dass es zu dem Rinderfilet Backofen-Pommes geben sollte und zwar nicht irgendwelche, sondern ganz besondere, nämlich von den ersten diesjährigen Frühkartoffeln aus dem eigenen Garten.
Und so ergab es sich, dass es bei uns zum Rindergeschnetzelten in Rahmsauce Backofen-Pommes gab.

Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 2. Juli 2017 in Braten, Fleischgerichte, Rind, Saucen, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Remoulade

Es gibt ja nicht viel, was wir fertig kaufen, aber bisher gehörte Remoulade dazu. Bisher…
Es lag wohl hauptsächlich daran, dass wir Remoulade selten benötigen, dass wir sie bisher dann immer fertig gekauft haben. Aber das ist nun mit Sicherheit Vergangenheit.
Diese Remoulade ist so einfach herzustellen und schmeckt um Welten besser als das, was fertig in den Supermarktregalen steht.

Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 17. Juni 2017 in Dips, Saucen

 

Schlagwörter: , , ,

Sauce Béarnaise mit Bärlauch

Schnell, schnell, schnell…bevor es keinen Bärlauch mehr gibt bzw. er nicht mehr sein volles Aroma hat, schnell noch mal in der Kombination mit einer Sauce Béarnaise zu dem neuen Spargel serviert.
Horst Lichter würde sicher sagen: „Ein Träumchen“ – und das nicht nur wegen der Butter in der Sauce Béarnaise! 🙂

Gesehen haben wir das Rezept auf der Seite „Kochwelten.de“. Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 27. April 2017 in Kochen, Saucen, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , ,

Entenbrustfilet mit Granatapfelsauce

comp_cr_img_2923_entenbrust_granatapfelsauce

Von Zeit zu Zeit legen wir gerne mal eine Entenbrust in die Pfanne. Oft im Sommer, zusammen mit einem Blattsalat als komplettes Essen.
Sauce haben wir bisher recht selten zu der Entenbrust gekocht. Die gesamte „Aufmerksamkeit“ sollte der Entenbrust gelten.
Nun aber haben wir eine Ausnahme gemacht und die Entenbrust zusammen mit einer Sauce serviert.
Und jetzt sind wir am Zweifeln, ob Entenbrust mit Sauce nicht doch viel besser ist 🙂

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Granatapfelsauce

comp_cr_img_2923_entenbrust_granatapfelsauce

Wir haben lange überlegt, ob wir das Rezept für dieses Sauce, die wir zu gebratener Entenbrust zubereitet haben, separat veröffentlichen sollen. Es passt super zu gebratener Entenbrust, aber wir denken, es passt auch sehr gut zu anderen gebratenen Fleischgerichten und daher haben wir uns entschieden dieser Sauce einen eigenen Post zu widmen.
Das hat sie auch absolut verdient!!!

Read the rest of this entry »

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 15. Februar 2017 in Saucen

 

Schlagwörter: , , ,

Kokos-Curry-Sauce mit „Four-spices-leaves“

comp_CR_IMG_9779_Steinbutt_Curry_Kokossauce_mit_Zucchinitagliatelle

„Four-spices-leaves“ sind eine „Spezialität“ der Seychellen und ein Mitbringsel von dort.
Four-spices-leaves sind die getrocknete Blätter des – ihr ahnt es – „Four-spices-trees“.
Die Blätter werden in „Currys“ (Curry = in der süd-/-ostasiatischen Küche verwendete Bezeichnung für sämige Saucen) mit gekocht.
Die Bezeichnung „four-spices“ rührt daher, dass diese Blätter folgende vier Geschmacksrichtungen enthalten:

     Muskat
     Nelken
     Curry (Currypulver)
     Zimt

und diese beim Kochen an die Sauce/das Curry abgeben.

Zutaten:

  • 10 g Butter
  • 1/2 TL Currypulver; wir: „Madras“
  • 2 Blätter „Four-spices-leaves“
  • 150 ml Kokosmilch
  • 75 ml Geflügelbrühe
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen; wir haben hier ausnahmsweise weißen Pfeffer verwendet

Zubereitung:

Butter in einem Topf erhitzen; das Currypulver darin kurz (~1 Minuten) rösten.
Kokosmilch, Geflügelbrühe, Salz, frisch gemahlenen Pfeffer und die „Four-spices-leaves“ im den Topf geben.
Erhitzen und unter sanftem Kochen, ohne Deckel, in ca. 20 Minuten auf die Hälfte einreduzieren.
„Four-spices-leaves“ entfernen, abschmecken und servieren.

Bei uns gab es diese köstliche Sauce zu „gebratenem Steinbutt“ an „Zucchini-Tagliatelle in italienischer Butter“ (siehe oben)
und einmal zu „gebratenem Steinbutt“ auf „Zucchini-Tagliatelle in italienischer Butter“ 🙂

comp_CR_IMG_9772_Steinbutt_Curry_Kokossauce_auf_Zucchinitagliatelle

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 21. Juli 2016 in Kochen, Saucen, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , ,