RSS

Archiv der Kategorie: Salate & Dressings

Vinaigrette mit Weinbergpfirsich-Balsamico

comp_cr_img_3378_wildkraeutersalat_weinbergpfirsischbalsamico_vinaigrette

Diese Vinaigrette mit dem sehr geschmacksintensiven Weinbergpfirsich-Balsamico eignet sich gut für kräftig-würzige und/oder leicht bittere Salate. Wir haben sie für eine Wildkräutersalatmischung aus Mizuna (~Rübstiel), Tatsoi („Salatsenf“, verwandt mit Pak Choi), rotem Mangold, Spinat, Bull’s Blood (rote Beete), Curly Kale (junge Grünkohlblätter), rotem Blattsenf und Landkresse verwendet.

Read the rest of this entry »

 
 

Schlagwörter: , , , ,

Zuckerschotensalat mit Cherrytomaten

comp_cr_img_3309_zuckerschotensalat_mit_cherrytomaten

In der Tiefkühltruhe lagern noch „Unmengen“ an Zuckerschoten…und dann lief uns dieser Salat über den Weg.
Der Geist war zwar willig, aber das Fleisch war schwach, also haben wir dem Verlangen nachgegeben und zu dieser (unmöglichen) Jahreszeit Cherrytomaten gekauft.
Heraus kam ein sehr leckerer Salat – bei dem die Tomaten allerdings geschmacklich etwas zu wünschen übrig ließen.
Das nächste Mal gibt es sie wieder aus dem eigenen Garten, auch wenn das noch ein bisschen dauert.

Read the rest of this entry »

 
5 Kommentare

Verfasst von - 15. März 2017 in Salate, Salate & Dressings

 

Schlagwörter: , , ,

Lauwarmer Wirsingsalat mit Speck

comp_cr_img_2526_wirsingsalat_lauwarm_mit_speck

Gesehen haben wir dieses Rezept auf der Seite von „Essen&Trinken“.

Winterzeit ist Kohlzeit – und das ist auch gut so, denn hätten wir jetzt nicht den leider oft verschmähten Kohl, sähe es, zumindest wenn man regional (und saisonal) kocht, sehr trübe mit frischem Gemüse auf unseren Tellern aus.
Dabei lassen sich aus Kohl so viele und ebenso leckere Gerichte bereiten.
Hier ein gutes Beispiel dafür.

Übrigens: wusstet ihr, dass Wirsing etwa doppelt so viele Mineralien enthält wie Rotkohl/Rotkraut/Blaukraut und Weißkraut/-kohl!

Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 27. Januar 2017 in Gemüsebeilagen, Salate, Salate & Dressings

 

Schlagwörter: , , ,

Kartoffelsalat „Schwarzer Teufel“

comp_cr_img_2487_schwarzer_teufel_kartoffelsalat_leiterchen

Jetzt kommt Farbe ins Spiel bzw. ins Essen 🙂

Wir bauen ja normalerweise all unsere Kartoffeln selbst an. Normalerweise…letztes Jahr war wohl aber nicht normal oder nicht weise. Unsere Kartoffelernte ist so schlecht ausgefallen, was wir kaum noch Vorräte haben.
Das ist der eine Grund. Der zweite: wir haben, in der Hoffnung, dass wir dieses Jahr wieder eine bessere Ernte erzielen, Setzkartoffeln bestellt. Aber, wie so oft, „kommt die Brühe teurer als die Brocken“, sprich: das Porto steht in keinem vernünftigen Verhältnis zur Ware. Also haben wir uns entschlossen, gleich noch einige Speisekartoffeln mit zu bestellen. Lange Suche „welche Sorte könnte/sollte man mal versuchen?“
Eine Sorte, auf die unsere Wahl gefallen ist, war „Schwarzer Teufel“. Eine festkochende Sorte mit tief violetter Färbung, die auch nach dem Kochen erhalten bleibt.
Der Geschmack ist wirklich super! Sehr kräftiger, aromatischer Kartoffelgeschmack mit deutlich nussiger Note.

Die Schale der Kartoffel ist noch viel dunkler als die Kartoffel selbst, fast schwarz, daher auch der Name „Schwarzer Teufel“.

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , ,

„Richtiger“ Fleischsalat – aus Kuheuter

comp_cr_img_1773_fleischsalat_kuheuter

Nachdem unser Post über „Kuheuter“ doch für einiges an Wirbel gesorgt hat, hier nun das Rezept für den Fleischsalat, der daraus entstanden ist.

In einem früheren Post über Fleischsalat haben wir geschrieben:

Wisst ihr, woraus früher der Metzger den Fleischsalat gemacht hat?
Nein, nicht aus Fleischwurst und auch nicht aus „Fleischbrät“. Der Fleischsalat wurde früher aus Kuheuter gemacht!

Ja, aber immer nur von etwas reden bzw. schreiben und es nicht tun…?
Nein, also haben wir „alle Hebel in Bewegung gesetzt“ und uns frischen Euter besorgt. War gar nicht so einfach! Aber: wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.
Und hier ist er nun, nein, nicht der Weg, sondern der Kuheuter.

Tja, nun haben wir es probiert und können sagen: „früher war vielleicht nicht alles besser als heute, aber der Fleischsalat war es mit Sicherheit!“
Als Konsequenz haben wir beschlossen uns von Zeit zu Zeit wieder Kuheuter zu besorgen, diesen zu kochen und in Portionen einzufrieren. So können wir immer mal ein Stück auftauen und wirklich sehr schnell einen leckeren Fleischsalat herstellen.

Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 13. Januar 2017 in Feinkostsalate, Salate & Dressings

 

Schlagwörter: , , , , ,

Blaukraut- oder Rotkraut- oder Rotkohlsalat?

comp_cr_cimg1514_rotkohlsalat_farbecht

Vor geraumer Zeit schon haben wir das Rezept für einen Rotkohl-Rohkostsalat gepostet.
Bei diesem Rezept jetzt, haben wir nicht viel, aber entscheidendes, verändert: damit der Kohl seine Farbe behält bzw. die eigentliche Grundfarbe „Llila“ in Blau ändert, haben wir ihn nicht mit Zitrone sondern mit Zucker und wenig Essig zubereitet.
Was das farblich wirklich bringt, könnt ihr weiter unten im direkten Vergleich sehen.
Rotkohl/Rotkraut/Blaukraut enthält wasserlösliche Farbstoffe, von dieser ganzen Gruppe ist alleine der Farbstoff „Aglykon“ ausschlaggebend für die letztendliche Farbe.
Kommt Aglykon mit Säure (Zitrone, Apfel, Essig, Wein…) in Berührung sorgt er dafür, dass der Kohl seine Farbe ins rötliche verändert. Werden aber alkalische Stoffe (Zucker, Natron, Backpulver…) zugefügt, ändert sich die Farbe in blau.

Dieses Phänomen ist auch der Grund, warum dieser Kohl teils Blaukraut und teils Rotkraut/-kohl genannt wird.
In Regionen (vornehmlich im Süden), in denen beim Kochen/Verarbeiten eher Zucker (oder Natron) zugesetzt wird, heißt er Blaukraut.
In Gebieten (Norden und Mitte), in denen beim Verarbeiten eher saure Zutaten (Zitrone, Essig…) verwendet werden, heißt er eben Rotkraut oder auch Rotkohl.
Und ob es sich um „Kohl“ oder „Kraut“ handelt, darüber entscheidet ebenfalls die Region 🙂
Im Norden spricht man generell eher von „Kohl“, in der Mitte und im Süden von „Kraut“.
Und so entstehen die unterschiedlichen Bezeichnungen: Rotkohl im Norden, Rotkraut in der Mitte und Blaukraut im Süden.

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , ,

Orangen-Balsamico-Dressing zu Feldsalat

comp_cr_img_1812_feldsalat_orangen_balsamico_vinaigrette

Vor geraumer Zeit hatten wir ja aus Condimento bianco („weißem Balsamico“) und frisch gepresstem Orangensaft einen  herrlichen Orangen-Balsamico gemacht. Diesen hatten wir nicht ohne Grund gemacht, er war „eingeplant“ für ein leckeres Dressing zu Feldsalat. Wir hatten gehofft, dass die Kombination aus Feldsalat und Orangen-Balsamico wunderbar passen würde. Unsere Hoffnung wurde nicht enttäuscht!

Read the rest of this entry »

 
 

Schlagwörter: , , ,