Panierter Fisch „Fischstäbchen-Style“

Vor geraumer Zeit haben wir auf Lars Westerhausens Blog „Wesfood.blogspot.com“ ein Rezept für eine Panierung ohne Ei gesehen. Diese hat uns schon die ganze Zeit gereizt.
Nun kam zusätzliche noch dazu, dass die Truppe von „Wir retten, was zu retten ist“ sich dem Thema „Paniertes“ angenommen hat.
Was lag also näher als genau hier und jetzt diese Panierung auszuprobieren.
Wir haben sie bei Fisch ausprobiert. „Fischstäbchen“ wollten wir sie nicht nennen, den wir haben Fischfiletstreifen verwendet, so wie sie eben sind. Wir wollten nicht, wie das bei Fischstäbchen üblich ist, Fischreste zusammenpressen, einfrieren, diese dann in einheitliche Stäbchen schneiden. Nein, bei uns darf der Fisch ruhig seine Form zeigen!
So, nun aber zu der Panierung: kurz gefasst kann man sagen, dass wir begeistert waren!
Eine dünne, sehr knusprige Panierung, die gut am Fisch haftet und diesem beim Braten auch noch vor zu viel Hitze schützt.

Weiterlesen

Hirschkalbsschnitzel in Erdnuss-Panierung

Einmal auf die richtige Spur gekommen, kann man nicht mehr damit aufhören…gemeint sind die Schnitzel, vornehmlich vom Wild, in einer super knusprigen Panierung aus Nüssen und Kernen.
Wir haben es hier mit einer Panierung aus reinen Erdnüssen probiert…
Geschmacklich okay, Handling schwierig: die Nüssen werden schnell dunkel und die Panierung ist nicht gerade einfach zu handhaben.

Weiterlesen