RSS

Schlagwort-Archive: Champignon

Kürbis-Kartoffel-Klöße mit Pilzragout

comp_cr_img_2321_kuerbis_kartoffel_kloesse_mit_pilzragout

Das Grundrezept der Kürbis-Kartoffel-Klöße stammt von „Lecker.de“.
Allerdings haben wir keinen „normalen“ Hokkaido-Kürbis verwendet, sondern einen blauschaligen „Blue Kuri“ – nicht weil wir dachten, dass der besser passt, nein, einfach „weil es weg musste“ 🙂
Geschmacklich nehmen sich der „normale“ Hokkaido (Uchiki Kuri) und der blauschalige „Blue Kuri“ nichts.

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Gefüllte Kartoffeln

comp_cr_img_1984_gefuellte_kartoffeln

Gefüllte Kartoffeln? Ja, warum immer nur als „Beilage“, warum nicht mal „in tragender Rolle“, als das wichtigste Bestandteil, das alles verbindet/zusammen hält?
Und zu diesem Rezept müssen wir auch noch ein Geständnis ablegen: wir haben die Kartoffeln hierfür gekauft (oh Schande). Aber was blieb und übrig, unsere Kartoffelernte dieses Jahr war recht bescheiden und so große Kartoffeln, die es sich zu füllen lohnt, waren nicht dabei.

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , ,

Gefüllte Zucchini – mit Tomaten, Aubergine, Champignon und Paprika

comp_CR_IMG_0122_Gefüllte_Zucchini_Champignon_Aubergine

Man kann dieses Jahr sicher viel über das Wetter klagen, aber den Zucchini scheint es zu gefallen 🙂
Wir haben so viele Zucchini, wir wissen schon gar nicht mehr wohin damit.
Diese Variante der gefüllten Zucchini hat uns so gut geschmeckt, dass es sie mir Sicherheit bald wieder gibt.

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Zucchini je ca. 400 g
  • 125 g Champignons; wir: braune Champignons
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Butter
  • 80 g Dörrfleisch/geräucherter Bauchspeck
  • 50 g gekochter Schinken
  • 125 g Aubergine
  • 25 g getrocknete Tomaten
  • 150 g Cocktailtomaten; alternativ: „normale Tomaten“
  • 1/2 gelbe Paprika
  • 1/2 rote Paprika
  • 1 TL Butter
  • 200 g Doppelrahm-Frischkäse
  • 25 ml Milch (2 – 3 EL)
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • „Italienische Kräuter“: Oregano, Rosmarin, Thymian, Basilikum

Zubereitung:

Zucchini halbieren; aushöhlen, so dass ca. 1 bis 1 1/2 cm Rand stehen bleibt.
Die Zucchini in reichlich gesalzenem Wasser blanchieren / bissfest garen – etwa 2 1/2 – 3 Min oder alternativ (es musste schnell gehen bei uns) ca. 2 1/2 Minuten bei 360 Watt in die Mikrowelle geben.

Champignons halbieren und dann quer in Scheiben schneiden.
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.
Champignons in einer trockenen Pfanne (ohne Fett) bei großer Hitze 2 bis 3 Minuten braten.
Dann Hitze etwas reduzieren, einen TL Butter zufügen und Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten.
Champignons in eine Schüssel o.ä. geben.

Dörrfleisch/geräucherten Bauchspeck fein würfeln.
In die Pfanne geben und bei großer Hitze anbraten – nur so lange, bis sie Würfel beginnen braun zu werden.
Aus der Pfanne zu den Champignons geben.

Aubergine in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, diese beidseitig leicht salzen und 10 Minuten liegen lassen.
Dann die ausgetretene Flüssigkeit mit einem Blatt Küchenkrepp aufnehmen.
Die Scheiben dann in Würfel mit einer Kantenlänge von ca 1 cm schneiden.
In dem ausgetretenen Fett des Dörrfleisches und zusätzlich 1 TL Butter die Auberginenwürfel bei großer Hitze ca. 1 1/2 braten.
In die Schüssel zu Champignons und Dörrfleisch geben.

Paprika segmentieren, Kerne und weiße Haut entfernen; schälen; in ca. 1 cm Würfel schneiden.
In der Pfanne war bei uns noch so viel „Restfett“, dass wir darin die Paprikawürfel braten konnten, ansonsten noch wenig Fett in die Pfanne geben und die Paprikawürfel bei großer Hitze 2 Minuten braten.
Ebenfalls in die Schüssel geben.

Gekochten Schinken in ca. 1 cm-Würfel schneiden.
Getrocknete Tomaten sehr fein würfeln.
Cocktailtomaten halbieren, Stielansatz heraus schneiden, Kerne und das wässrige Innere entfernen, vierteln.

Doppelrahm-Frischkäse mit der Milch verrühren und zusammen mit den anderen Zutaten in die Schüssel geben.
Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, Oregano, Rosmarin, Thymian, Basilikum kräftig würzen.
Alles vorsichtig aber gründlich verrühren.

Zucchini ebenfalls mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, Oregano, Rosmarin, Thymian, Basilikum würzen.

Füllung in die Zucchini geben.

In eine gefettete Auflaufform oder direkt auf das Backblech setzen und bei 180 Grad Unter-/Oberhitze ca. 30 Min. backen.

comp_CR_IMG_0109_Gefüllte_Zucchini_Champignon_Aubergine

Wir haben „versuchsweise“ über eine der Zucchini geriebenen Käse (Edamer) gegeben.

comp_CR_IMG_0106_Gefüllte_Zucchini_Champignon_Aubergine

Ergebnis: der besseren Hälfte schmeckte es mit, mir ohne besser 🙂

comp_CR_IMG_0112_Gefüllte_Zucchini_Champignon_Aubergine

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Schweinemedaillons in Champignon-Rahmsauce

comp_CR_IMG_9925_Schweinemedaillons_ChampignonRahmSauce

Wir kamen dieses Jahr leider noch nicht dazu „in die Pilze zu gehen“, deshalb mussten es gekaufte Champignon tun.
Wir haben die Hoffnung aber noch nicht aufgegeben, dass wir es vielleicht doch nochmal schaffen selbst Pilz zu sammeln.

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Schweinemedaillons je 125 g
  • 400 g Champignons, wir: braune Champignons
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 250 ml Milch, 3,5%
  • 100 ml Sahne
  • 1 EL Butter
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Kräuterbuttergewürz

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.
Champignons je nach Größe halbieren, vierteln, sechsteln oder achteln.

In einer Pfanne ohne Fett die Champignons bei guter Mittelhitze anbraten (~ 4 Minuten).
Dann Butter, Zwiebeln und Knoblauch dazu geben; braten/dünsten bis die Zwiebeln glasig sind.
Milch und Sahne dazu geben, mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer uns etwas Kräuterbuttergewürz würzen.
Bei mittlerer Hitze Köcheln lassen bis die Sauce sämig einreduziert ist (~ 10 Minuten).

In der Zwischenzeit das Butterschmalz in einer zweiten Pfanne erhitzen und bei großer Hitze die Schweinemedaillons anbraten; dabei erst wenden, wenn sie genügend Farbe angenommen haben. Wenn die Medaillons von beiden Seiten angebraten sind, die Hitze reduzieren und sie in der Pfanne „nachziehen“ lassen.

comp_CR_CIMG9167_Schweinemedaillons

Anstelle des „Nachziehens“ kann man die Medaillons auch nach dem Anbraten für ca. 8 – 10 Minuten in den auf 85 bis 90 Grad vorgeheizten Backofen geben. Medaillons dann auf den Rost legen!

Medaillons mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

comp_CR_IMG_9922_Schweinemedaillons_ChampignonRahmSauce

Bei uns gab es dazu „Spätzle mit rotem Linsenmehl“ – (Rezept folgt).

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Schnelle Putenpfanne

comp_CR_IMG_9696_Puten_Tomaten_Pilz_Pfanne

Draußen schwül-heiß, keine Zeit zum Grillen, da muss es einfach mal schnell gehen.
Aber „schnell“ heißt ja nicht „nicht lecker“. Auch schnell kann man einige leckere Sachen zaubern.

Zutaten:

  • 450 g Putenbrustfilet
  • 450 g Cocktailtomaten
  • 400 g Champignons
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • „Italienische Kräuter“: Oregano, Rosmarin, Thymian, Basilikum
  • Olivenöl
  • Butterschmalz

Zubereitung:

Putenbrustfilet in mundgerechte Stücke schneiden.

Wenn die Cocktailtomaten größer als „mundgerecht“ sind, diese halbieren.

Die Champignons je nach Größe ganz lassen, halbieren oder vierteln.

Wir haben das ganze in zwei Pfannen zubereitet.

In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen, darin die Cocktailtomaten bei milder Hitze erhitzen.
In einer zweiten Pfanne die Champignons zunächst ohne Öl (!) bei großer Hitze 2 bis 3 Minuten anbraten, dabei gelegentlich umrühren. Dann erst etwas Olivenöl dazu geben und weitere 2 Minuten braten. Die Champignons in die erste Pfanne zu den Tomaten geben.
Die leere Pfanne mit etwas Küchenkrepp trocken reiben.
Etwas Butterschmalz in die zweite Pfanne geben und erhitzen; bei größtmöglicher Hitze das Putenfleisch anbraten dabei öfter rühren – „pfannenrühren“.

Bei uns (Induktionsherd, Boosterstufe, Eisenpfanne) benötigte das Putenfleisch 2 Minuten.

Das Fleisch zu den Tomaten und Pilzen geben.

comp_CR_IMG_9684_Puten_Tomaten_Pilz_Pfanne

Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, Oregano, Rosmarin, Thymian und Basilikum würzen – fertig.

comp_CR_IMG_9692_Puten_Tomaten_Pilz_Pfanne

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Cannelloni mit Hackfeisch-Champignon-Füllung

comp_CR_IMG_9387_Cannelloni_HackPilzfüllung

Wir hatten mal wieder Lust auf etwas „Italienisches“.
Spaghetti? Ach nein, heute nicht.
Lasagne? Zu aufwändig.
Bandnudeln? Auch nicht so das Wahre.
Cannelloni? Oh ja, da kann man ja auch mit der Füllung „spielen“.

Zutaten

  • ca. 16 fertig gekaufte Cannelloni aus Hartweizengrieß, ohne Vorkochen verwendbar.

Ich möchte mich jetzt hier gar nicht über die fertig gekauften Cannelloni auslassen…ich weiß nur: das nächste Mal machen wir diese selbst!!

Füllung:

  • 500 g gemischtes Hackfleisch (1/2 Schwein, 1/2 Rind)
  • 200 g braune Champignons
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Butterschmalz
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 TL Kräuterbuttergewürz
  • 1 Ei
  • 1 1/2 bis 2 EL Semmelbrösel/Paniermehl

Sauce:

  • 300 g braune Champignons
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Thymian
  • 200 ml Geflügelbrühe
  • 100 ml Sahne
  • 200 ml Milch
  • 1 EL Mehl

außerdem:

  • 45 g Parmesan, frisch gerieben, zum Bestreuen

Zubereitung

Wir haben die 500 g Champignons wie folgt aufgeteilt: für die Füllung haben wir die Stiele und die kleinen Köpfe verwendet, für die Sauce die restlichen Köpfe ohne Stiele.

Füllung:

Champignons klein würfeln.
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.

Eine Pfanne erhitzen und darin, ohne Butter/Fett, die Champignonwürfel anbraten. Dann erst 1 EL Butter dazu geben, Hitze reduzieren und Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten.
Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

In einem Topf (oder der Pfanne von eben) Butterschmalz erhitzen.
Bei großer Hitze das gemischte Hackfleisch kräftig anbraten bis es braun und krümelig ist.
Vom Herd nehmen und mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und dem Kräuterbuttergewürz würzen; abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit kann man nun erst die Sauce zubereiten.

Die angebratenen Champignons zu dem Fleisch in den Topf geben, verrühren, evtl. nachwürzen.
Ei und Semmelbrösel/Paniermehl ebenfalls dazu geben und alles gut vermischen.

Die Cannelloniröhrchen nun mit der Hackfleischmasse füllen; vorsichtig andrücken – wirklich vorsichtig sein, die „Röhren“ brechen schnell.

Die gefüllten Cannelloni in eine gefettete Auflaufform legen – diese sollte idealerweise so groß sein, dass alle Cannelloni nebeneinander passen und möglichst dann kein Platz mehr ist.

comp_CR_CIMG8139_Cannelloni_HackPilzfüllung

Wir haben nur die halbe Rezeptmenge (für 2 Personen) zubereitet, deshalb sind hier nur 8 Cannelloni zu sehen.

Sauce:

Champignonköpfe in Scheiben schneiden.
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.

Einen möglichst breiten Topf  – oder entspr. Pfanne – erhitzen. Auch hier wieder die Champignonscheiben ohne Fett anbraten. Dann erst die Butter dazu geben, Hitze reduzieren, Zwiebel und Knoblauch zufügen und glasig dünsten.
Mit der Geflügelbrühe ablöschen.
Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Thymian würzen.
Die Sahne und Milch dazu geben und alles bei mittlerer Hitze kochen bis die Flüssigkeit auf etwa die Hälfte einreduziert ist.

Nun dünn so viel Mehl über die Sauce streuen und aufkochen lassen, dass die Sauce leicht sämig ist. Das war bei uns etwa 1 EL.

Wer wie wir (den Fehler macht und) fertige Nudeln („ohne Vorkochen“) verwendet, sollte nach dem Abbinden zusätzlich nochmals ca. 150 ml Milch zufügen! Unsere Nudeln waren sehr bissfest!! Möglichst auch zwei EL der Sauce als erstes/unter die Cannelloni in die Auflaufform geben!!

Die Sauce über den Cannelloni verteilen.

comp_CR_CIMG8145_Cannelloni_HackPilzfüllung

Darüber den frisch geriebenen Parmesan verteilen.

comp_CR_CIMG8150_Cannelloni_HackPilzfüllung

In vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Unter-/Oberhitze in ca. 40 Minuten goldbraun backen.

comp_CR_IMG_9378_Cannelloni_HackPilzfüllung

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Gefüllte Champignons (mit Wildschweinhackfleisch)

comp_CR_CIMG5393_Gefüllte_Champignons

Und wieder ein Gericht quasi „aus dem Wald“.
Mageres Hackfleisch vom Wildschwein in frischen Champignonhütchen verpackt…

Zutaten für 5 bis 6 Personen

Gefüllte Champignons:

  • ca. 24 Champignons mit einem Hutdurchmesser von 5 bis 6 cm ; wir: braune Champignons
  • 500 g Wildschweinhackfleisch
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 – 2 Knoblauchzehen
  • 1 trockenes Brötchen
  • 1 Ei
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Thymian

Sauce:

  • 200 ml Wildfond
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • 200 ml Sahne
  • 200 ml Milch (wer mag kann auch Sahne anstelle der Milch verwenden)
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1/4 TL Steinpilzpulver

Zubereitung

Gefüllte Champignons:

Das Brötchen in Wasser einweichen.
Champignons „putzen“: vorsichtig mit Küchenkrepp abreiben, angestoßene Stellen heraus schneiden, die Schnittstelle am Stiel nachschneiden.
Die Stiele heraus brechen und würfeln und beiseite legen – kommen später in die Sauce.
Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.

Das Brötchen gut ausdrücken und zusammen mit Hackfleisch, Zwiebeln, Knoblauch, Ei, Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und ein bis 2 Messerspitzen Thymian in eine Schüssel geben.
Alles gut verkneten.

Nun etwa das Hackfleisch zu kleinen Kugeln formen, in die umgedrehten Champignonköpfe legen und etwas andrücken.

Sauce:

Zwiebel und Knoblauch fein würfeln.

Die Butter in einem Topf erhitzen.
Die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten.
Knoblauch und die gewürfelten Champignonstiele dazu geben und 1 bis 2 Minuten mit dünsten.

Mit dem Wildfond ablöschen.
Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und dem Steinpilzpulver würzen.
Milch und Sahne dazu geben und erhitzen.

Nun die gefüllten Champignons – mit dem Hut nach unten und dem Hackfleisch nach oben – in den Topf setzen.

Mit etwas geöffnetem Deckel nun bei schwacher Mittelhitze 12 – 15 Minuten köcheln lassen.

Deckel abnehmen, Hitze etwas erhöhen und die Sauce bis zur gewünschten Sämigkeit einreduzieren.

comp_CR_CIMG5403_Gefüllte_Champignons

 
4 Kommentare

Verfasst von - 19. März 2016 in Fleischgerichte, Kochen, Schmoren, Wild, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , , , , , ,