Phyllos-Röllchen „PPP“

Wer sich nun fragt, wofür das „PPP“ steht, das ist ganz einfach zu beantworten, für „Pleiten, Pech und Pannen“. Wir wollten Phyllos-Röllchen machen und dafür Yufka-Teig kaufen. Aber in Eile, nicht genau hingesehen…was wir erwischt haben waren bereits fertig gefüllte Yufkateigröllchen („Sarma Böregi“). Aufgefallen ist uns das aber erst, als wir die Packung geöffnet haben um die bereits fertiggestellte Füllung „zu verpacken“.
Wir haben ziemlich dumm aus der Wäsche geschaut.
Schnell noch zum hiesigen Supermarkt um Ersatz zu besorgen, aber nichts da, dieser führt keinen Yufkateig. Also, was blieb uns übrig als die industriell hergestellten Röllchen wieder aufzurollen. Problem dabei war, dass die Röllchen recht fest gerollt und die einzelnen Teigschichten teils auch schon „verklebt“ waren. Aber was soll’s wir brauchten ja etwas um unsere Füllung zu verpacken.
Im nachfolgenden Rezept beschreiben wir, wie es gemacht werden sollte und das mit dem falschen Teig unterschlagen wir einfach mal.

Weiterlesen

Pizzateig (nach S. Roelle)

Das Rezept für diesen Teig haben wir auf Facebook bei Sebastian Roelle entdeckt. Die dort abgebildete Pizza sah so toll luftig und knusprig aus, dass wir nicht widerstehen konnten.
Wir haben, da der Teig uns beim Kneten etwas zu fest/trocken erschien, nur noch etwas Olivenöl zugefügt.

Weiterlesen

Pizzateig „Neapolitana“

Bei dem lieben Bernd Nippert („heutegibts.wordpress.com“; sorry, dank DSGVO keine Verlinkung) haben wir diesen Pizzateig bzw. eine Pizza, die damit gebacken wurde, gesehen.
Der Teig hat uns direkt angesprochen, den mussten wir nachbauen.
Wir haben ihn allerdings nicht wie Bernd für eine „Pizza Neapolitana“ verwendet, sonder, der Saison entsprechend, für Spargelpizza.
Das Ergebnis hat uns sehr gefallen!

@ Bernd, danke für das tolle Rezept.

Weiterlesen

Nudelteig für Hohlnudeln (Teig für die elektrische Nudelmaschine)

Für die Herstellung von „Hohlnudeln“ bedarf es spezieller Gerätschaften.
Es gibt sowohl Auf-/Zusätze zu Küchenmaschinen, als auch eigenständige „Nudelmaschinen“. Wir haben uns vor längerer Zeit für eine eigenständige Variante entschieden.
Diese bietet die Möglichkeit durch Einsatz verschiedener „Matrizen“ („Scheiben“) unterschiedlichste Nudelformen herzustellen.

Weiterlesen

Tassenknödel

Eigentlich…wollten wir ganz etwas anderes machen. Na ja, so ganz anders auch nicht, aber wir haben gehört/gelesen, dass das „in Wasser Kochen/Garen“ die Klöße „auslaugt“.
Nun wollten wir probieren, die Klöße im Bambus-Dämpfer über Wasserdampf zu garen…wollten wir…aber wo sind die Bambus-Dämpfer?
Da war doch mal was…die haben wir doch mal verliehen…
In Ermangelung von Bambus-Dämpfern haben wir die Klöße dann kurzerhand in Tassen im Backofen gegart.
Ergebnis: man muss schon sagen, dass die Klöße intensiver/aromatischer sind als wenn sie in Wasser gekocht werden!

Weiterlesen