RSS

Schlagwort-Archive: süss

Macarons mit Pistazienganache

comp_cr_img_2132_macarons_pistazienganache

So, „heute folgt der letzte Streich“ – die vierte und vorläufig letzte Sorte Macarons – mit Pistazienganache
Wir waren so langsam mit dem Posten, dass mittlerweile keine mehr davon übrig sind.
Aber wir haben ja die Bilder als Erinnerung 🙂
…und so auch einen Grund bald mal wieder welche zu backen! Read the rest of this entry »

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 3. Januar 2017 in Backen, Geschenkideen, Macarons

 

Schlagwörter: , , , ,

Lebkuchen-Macarons

comp_cr_img_2124_lebkuchenmacarons

„…dieses war der zweite Streich, doch der dritte folgt sogleich…“
so oder so ähnlich könnte man sagen. Der erste „Streich“ waren die „Schokoladenmacarons mit Mandarinengelee“, den zweiten seht ihr hier und der dritte und vierte folgen in den nächsten Tagen.

…es gab ja auch soooo lange nichts Süßes mehr, also. greift zu 🙂

Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 28. Dezember 2016 in Backen, Geschenkideen, Macarons

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Schokoladenmacarons mit Mandarinengelee

comp_cr_img_2121_schokoladenmacarons_mit_mandarinengelee

Irgend etwas muss dran sein, an diesen kleinen runden Doppelkeksen aus Eiweiß, Puderzucker und Mandeln, wie sonst lässt sich der Siegeszug dieser kleinen Verführer in den letzten Jahren erklären.
Ja, aber was ist es, dass sie so beliebt macht?
Um der Sache auf den Grund zu gehen, haben wir beschlossen einige davon zu backen.
Na ja, aber wie das so ist in dieser Zeit (Weihnacht), haben wir kein einziges davon probiert, sie sind alle bei lieben Menschen unter dem Weihnachtsbaum gelandet…
Dies gibt uns aber Grund genug mit unserer „Ursachenforschung“ fortzufahren und bald wieder neue zu backen 🙂

Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 25. Dezember 2016 in Backen, Geschenkideen, Macarons

 

Schlagwörter: , , , ,

Marzipan-Tannenbäumchen

comp_cr_img_1867_marzipantannenbaeumchen

Vor einiger Zeit haben wir im Netz einen Post gefunden, wo aus Eiskonfekt Tannenbäumchen hergestellt/gespritzt wurden.
Eiskonfekt…ist bei uns nicht unbedingt erste Wahl, aber die Idee mit den Tannenbäumchen haben wir uns gemerkt.
Dann, bei der Herstellung von Bethmännchen, haben wir uns wieder an die Tannenbäumchen erinnert.
Und so kam es, dass wir aus der Marzipanmasse der Bethmännchen diese Tannenbäumchen gemacht haben.

Read the rest of this entry »

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 14. Dezember 2016 in Backen, Weihnachtsbäckerei

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Schneeflöckchen

comp_cr_cimg1240_schneefloeckchen

♫♩♩ „Schneeflöckchen, Weißröckchen, da kommst du geschneit. Du kommst aus den Wolken, dein Weg ist so weit.“ ♫♩♩
Der Liedtext passt hier nicht ganz…sicher, diese „Schneeflöckchen“ sind auch weiß,
kommen aber nicht aus den Wolken, eher bringen sie einem dort hin, genauer gesagt „in den Himmel“, den „geschmacklichen Himmel“
und so weit ist ihr Weg auch nicht – also, vom Plätzchenteller in den Mund 🙂

Read the rest of this entry »

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 1. Dezember 2016 in Backen, Weihnachtsbäckerei

 

Schlagwörter: , , , ,

Zitronenkuchen – Springform

comp_cr_img_1288_zitronenkuchen_springform  comp_cr_img_1296_zitronenkuchen_springform

Für diesen Zitronenkuchen haben wir den gleichen Teig wie für den Zitronenkuchen – Kastenform verwendet. Lediglich die Mengen für die Zutaten haben wir angepasst.

Read the rest of this entry »

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 23. November 2016 in Backen, Kuchen

 

Schlagwörter: , , , ,

Rugelach

comp_cr_img_0900_rugelach

Nach diesem Rezept haben wir bereits einmal erfolgreich Nusshörnchen gebacken. Ulrike von „Kraut & Rüben“ hat uns dann netterweise darauf aufmerksam gemacht, dass diese kleinen, leckeren Teilchen Rugelach heißen.

Und noch einmal mussten wir sie backen: Diesmal mit 3 verschiedenen Füllungen.

Zutaten für 120 Stück:

  • 250 g Butter, kalt
  • 375 Mehl Typ 405
  • 250 g Mascarpone (ersatzweise Frischkäse oder Doppelrahmfrischkäse)

Füllung Nr. 1:

  • 75 g Zucker, braun; wir: Demerara Zucker
  • 50 g Cashewkerne, gemahlen
  • 80 g Nuss-Nougat-Creme

Füllung Nr. 2:

  • 100 g Zucker, braun; wir: Demerara Zucker
  • 50 g Mandeln, gemahlen

Füllung Nr. 3:

  • 40 g Zucker, braun; wir: Demerara Zucker
  • 40 g grüne Pistazien, gemahlen
  • 30 g Honig

Zubereitung:

Die kalte Butter und das Mehl verkneten bis nur noch ganz kleine Krümelchen vorhanden sind (geht super mit dem Mixbecher). Anschließend den Mascarpone unterkneten. Aus dem Teig fünf gleiche Teile abwiegen zu Kugeln formen, etwas platt drücken und in einem Gefrierbeutel verpackt mind. 2 Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank legen.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ca 30 Minuten akklimatisieren lassen.

Zwischenzeitlich den Zucker und die gemahlenen Cashewkerne mischen. Die Hälfte davon auf ein Stück Backpapier geben.
Ein Teigstück etwas flacher drücken und auf die Zucker-Cashewkernmischung legen.
Mit dem Nudelholz dünn zu einem Teigfladen von ca. 30 cm ausrollen. Dabei darauf achten, dass die Nussmischung unter dem Teig bleibt. Nuss-Nougat-Creme in der Mikrowelle leicht erwärmen (damit sie sich besser verstreichen lässt). Den ausgerollten Teigfladen ganz dünn mit der Nuss-Nougat-Creme bestreichen.

comp_cr_cimg0323_rugelach

Den Teigfladen in 24 „Tortenstücke“ schneiden – geht super mit einem „Pizzaschneider/Pizzaroller“.

comp_cr_cimg0326_rugelach

Die Keile vom Rand beginnend zur Mitte hin locker aufrollen.

comp_cr_cimg0352_rugelach

Mit einem zweiten Teigstück genauso verfahren.

Für die zweite Runde den Zucker und die gemahlenen Mandeln mischen. Die Hälfte davon auf ein Stück Backpapier geben.
Ein Teigstück etwas flacher drücken und auf die Zucker-Mandelmischung legen.
Mit dem Nudelholz dünn zu einem Teigfladen von ca. 30 cm ausrollen. Dabei darauf achten, dass die Nussmischung unter dem Teig bleibt.
Den Teigfladen mit dem Pizzaroller in 24 Keile schneiden.
Die Keile vom Rand beginnend zur Mitte hin locker aufrollen.

comp_cr_cimg0328_rugelach

Mit einem zweiten Teigstück genauso verfahren.

Für die dritte Füllung den Zucker und die gemahlenen Pistazien mischen, auf ein Stück Backpapier geben.
Ein Teigstück etwas flacher drücken und auf die Zucker-Pistazienmischung legen.
Mit dem Nudelholz dünn zu einem Teigfladen von ca. 30 cm ausrollen. Dabei darauf achten, dass die Nussmischung unter dem Teig bleibt. Honig in der Mikrowelle leicht erwärmen (damit er sich besser verstreichen lässt). Den ausgerollten Teigfladen ganz dünn mit dem Honig bestreichen.
Den Teigfladen mit dem Pizzaroller in 24 Keile schneiden.
Die Keile vom Rand beginnend zur Mitte hin locker aufrollen.

comp_cr_cimg0345_rugelach

Die fertigen Hörnchen auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche setzen.

Die Bleche nacheinander im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Unter-/Oberhitze 25 – 30 Minuten backen, bis die Hörnchen schön braun und knusprig und der Zucker leicht karamellisiert ist.

comp_cr_cimg0363_rugelach

comp_cr_img_0899_rugelach

comp_cr_cimg0367_rugelach

comp_cr_img_0896_rugelach

Fazit: alle sind wunderbar lecker geworden, nur die mit Honig neigten zum Auslaufen 😦

Autor: Carmen

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,