Galloway Short Ribs

Short Ribs gehören zu den mittlerweile doch bekannter werdenden „Special Cuts“.
Das sind Fleischstücke, die hier bisher wenig bis gar nicht in den Handel gelangt sind.
Sie stellen oft eine Alternative – nicht nur preislich – zu den bekannten „Edelstücken“ dar.
Richtig zubereitet sind sie absolute Highlights.
Wir kennen diese „Special Cuts“ eigentlich hauptsächlich aus Frankreich. Dort begegnen sie uns bei „unserem Erzeuger/Metzger“ immer wieder. Anfangs konnten wir mit den französischen Bezeichnungen wie „Onglet“, „Merlan“, „Araignée“, „Bavette d’aloyau“, „Sole“ usw. nichts anfangen, heute wissen wir, dass sie, entsprechend zubereitet, absolute „Delikatessen sind.
So, nach all den französischen „Special Cuts“ haben wir uns nun einmal an einen amerikanischen herangetraut: „Short Ribs“, hier vom Galloway.
„Short Ribs“ werden normalerweise in Deutschland als Quer- oder Zwerchrippe für Suppenfleisch verkauft. Eigentlich viel zu schade!!
Dieses Rezept ist in Anlehnung an ein Rezept von „Don Carne“ entstanden.

Weiterlesen

Merlan – rückwärts sous vide-gegart

Wir greifen auch hier wieder auf die französische Bezeichnung zurückgreifen, da wir nicht sicher sind, ob der Name, den wir in Erfahrung gebracht haben, nämlich „Eckstückzapfen“, der Weisheit letzter Schluss ist.
Dieses Stück Fleisch ist in Deutschland eher unbekannt.
In Frankreich gehört es zu den bekannten klassischen «5 morceaux du boucher» (Onglet, Hampe, Araignee, Poire, Merlan), die lange als Geheimtipp des Metzgers galten.

Weiterlesen

Zebu-Wade aus dem Slow Cooker

Gestern war es ja nicht ganz so warm, das hatte mehrere Vorteile: erstens kann man dann besser Arbeiten im Freien verrichten und zweitens schmecken dann Schmorgerichte besser…zumindest uns.
Und wenn man dann das Essen auch noch vom Slow Cooker zubereiten lässt, dann kann man noch besser ungestört arbeiten!
Heraus kam dabei nicht nur ein wunderbar mürbes Stück Fleisch, denn auch im Garten ging es mit der Arbeit ein großes Stück voran.

Weiterlesen

Maishähnchenbrust Suprême

Maishähnchen zeichnet sich durch seine schöne gelbe Färbung aus, die es, wie der Name schon sagt, durch die hauptsächliche Fütterung mit Mais, bekommt.
Die Maisfütterung sorgt aber nicht nur für eine schöne Farbe, sondern gleichzeitig auch noch für einen besonders köstlichen Geschmack.
„Suprême“ bezeichnet einen französischen Zuschnitt der Geflügelbrust, bei dem der obere Flügelknochen an der Brust verbleibt.

Weiterlesen

Hähnchen süßsauer

Ob ihr es glaubt oder nicht, wir haben mit diesem Gericht eine echte Bildungslücke geschlossen!
Es war das erste Mal, dass wir Hähnchen süßsauer gegessen haben!
Aber, das ist sicher: er war nicht das letzte Mal.
Super lecker – haben auch Leute gesagt, die das schon öfter beim Chinesen gegessen haben.

Weiterlesen

Bavette d’aloyau tranche – rückwärts sous vide-gegart

Wir haben uns für die französische Bezeichnung dieses tollen Fleischstückes entschieden, da wir das Fleisch eben auch aus Frankreich von unserem „Hoflieferanten“ an der Ärmelkanalküste haben.
Bekannter dürfte es hierzulande unter dem amerikanischen Namen „Flap Steak“ bzw. „Flank Steak“ sein.
Dieses grobfaserige, weiche und sehr geschmacksintensive Stück Fleisch ist in Deutschland noch relativ unbekannt.
Wir konnten diesmal leider nur ein kleines Stück dieses wunderbaren Fleisches ergattern.

Weiterlesen