RSS

ÜBER UNS

comp_CR_Homemade

Wir:

  • eine kleine Familie; Vater, Mutter, zwei Töchter und ein Hund
  • leben in einem kleinen, beschaulichen Vorort von Frankfurt am Main
  • haben uns dem guten Geschmack verschrieben und sind somit praktisch zwangsläufig bei der Aufgabe gelandet fast alles selbst herzustellen.

Was:

  • Backen > Brot, Brötchen, Kuchen, Torten, Plätzchen…
  • Fisch > roh und gegart geräuchert…
  • Fleisch > Schinken roh und gekocht, Dörrfleisch, Krustenbraten, Kasseler…
  • Wurst > Salami, Mettwurst, Bierschinken, Weißwurst, Bratwurst, Leber- und Fleischkäse…
  • Getränke > Apfelwein, Cidre, Fruchtweine, Liköre, Mixgetränke, Säfte…
  • Konserviertes > Gurken, Sauerkraut, eingelegte Zucchini, getrocknete Apfelringe…
  • Nährmittel > Nudeln, Klöße, Spätzle, Rösti…
  • Marmeladen, Gelees, Konfitüren…
  • Dips & Saucen > Knobisauce, Currysauce, Zazikki, Mayonnaise…
  • Salate & Dressings > Fleischsalat, Eiersalat, Heringssalat, Apfeldressing, Thousend Island…
  • Eintöpfe > Lasagne, Steinpilzauflauf, Paella…

Wie:

das versuchen wir in den entspr. Beiträgen zu zeigen. Lebensmittel selbst herzustellen ist keine Hexerei. Das kann jeder und „man weiß, was man isst“.

Wann:

Jetzt beginnt das Problem…
Der Blog ist noch im Aufbau bzw. „lebt“. Wir können hier nicht alles auf einen Schlag einstellen. Wir erstellen die Beiträge nach und nach. Wenn ihr hier auf unseren Seiten etwas sucht und (noch) nicht findet, dann schreibt uns an. Wann immer möglich, werden wir versuchen einen entsprechenden Beitrag zeitnah zu erstellen oder euch zumindest zu informieren.

 

30 Antworten zu “ÜBER UNS

  1. Gesine

    28. November 2011 at 9:35 PM

    Hallo Harald,
    was ich bis jetzt gesehen habe, sieht alles sehr lecker aus.
    Guten Start mit Deinem Blog
    wünscht
    Gesine

     
  2. Michael

    22. Dezember 2011 at 5:46 PM

    Hallo Harald,
    herzlichen Glückwunsch zu der tollen Homepage. Steckt sicher auch viel Arbeit dahinter. Ich hab mir speziell mal die Klöße angschaut. Das mit der Milch hab ich noch nicht gekannt. Ich nehme immer 2 Eier anstelle der Milch, kneten tu ich aber mit der Hand – gelingt auch sehr gut.

    Weiter viel Freude und Erfolg damit!

    Michael

     
    • cahama

      22. Dezember 2011 at 6:07 PM

      Hallo Michael,
      klar, mit der Hand geht auch, aber auf keinen Fall irgendwas aus Metall verwenden.

       
  3. Maria

    10. Januar 2012 at 2:04 PM

    Hallo Carmen und Harald,
    durch Brotbackforum bin ich auf Eure Seite aufmerksam geworden und hab sie mir gerade mal etwas genauer angeschaut, ihr hab wirklich schöne Rezepte, die Wurstrezepte find ich auch sehr interessant.
    Wir machen auch viel selber: Brot, Nudeln, Marmelade, Fleisch und Wurst aus eigener Schlachtung(Schwein noch tradionell gefüttert, keine Turboaufzucht), Obst und Gemüse aus eigenen Garten, eigene Eier.
    Wenn ich sehe was Ihr alles macht, da kann ich nicht mithalten. Ich werde bestimmt noch öfter auf Eurer tolle Seite vorbeischauen!
    Viele Grüße
    Maria

     
  4. cahama

    10. Januar 2012 at 5:23 PM

    Hallo Maria,
    freut uns, wenn es dir auf unseren Seiten gefällt.
    Wir freuen uns, wenn ihr unsere Seiten wieder besucht.
    Gruß
    Harald

     
  5. Sabine

    5. Februar 2012 at 12:59 PM

    Hallo Harald,

    eine tolle Seite mit spitzen Rezepten.
    Liebe Grüße Sabine

     
  6. Palma

    26. Februar 2012 at 7:51 PM

    I enjoy, cause I found exactly what I used to be taking a look for. You have ended my 4 day lengthy hunt! God Bless you man. Have a great day. Bye

     
  7. Juliana Nalevanko

    9. April 2012 at 6:42 AM

    I am really glad I’ve found this info. Today bloggers publish only about gossips and net and this is really frustrating. A good web site with interesting content, this is what I need. Thanks for keeping this web site, I’ll be visiting it. Do you do newsletters? Cant find it.

     
  8. ireneke

    9. April 2012 at 11:41 AM

    Auch wir machen das Meiste selbst und verwenden gute möglichst frische Zutaten ohne Zusatzstoffen (wie Glutamat o.ä).
    Deine Seite ist prima. Ich habe mir den Link gleich notiert und komme sicher wieder.
    Danke für deinen tollen Blog und euch viel Spaß und Erfolg beim Ausprobieren.

     
  9. Ingrid

    20. Oktober 2012 at 9:46 AM

    Was hier so gezeigt/gemacht wird finde ich ganz prima! Werde ich öfter vorbei schauen und oder auf meine Liste „VANDENANDEREN“ setzen und Grüße aus der Wetterau und ein schönes Wochenende Ingrid

     
  10. sanna1311

    1. November 2012 at 5:29 PM

    Hallo Harald,

    erst einmal vielen Dank für deinen Kommentar auf meiner Hexenküche, wer weiß, ob ich sonst auf eure Seite gestoßen werde und das hätte ich echt schade gefunden, denn dieses Blog ist wirklich toll!
    Genau „mein Ding“, da ich i.d.R. auch bevorzuge alles selber zu machen.
    Und es sieht bei euch auch alles so schön „natürlich“ und nicht gestellt aus.

    Ich werde dann mal weiter stöbern gehen 🙂

    LG
    Sandra

     
  11. Bruno

    19. Februar 2013 at 1:19 PM

    Hallo Harald,

    nach dem leckeren Selbstgeschlachteten, hab ich mir gleich das Brotrezept angesehen.
    Tolle Seite !

    LG Bruno

     
  12. Susann Pfitscher

    1. November 2013 at 6:21 PM

    ……………jetzt weiß ich gar nicht mehr wie ich auf eure Seite gestoßen bin(……..war es das Tomatenpulver vielleicht, das ich zum Selbermachen gesucht habe????) ……und war sehr positiv überrascht über eure eingestellten Gerichte und Lebensmittel ……..lebe in den Bergen von Südtirol, komme aber auch aus Frankfurt, und komme auch nicht an die ganzen Spezialitätenläden, und wenn, dann stehen mir die Haare senkrecht hoch, was in den Sachen alles für Zusatzstoffe sind………..und so versuche ich auch, soviel als möglich selber zu machen, angefangen vom Suppenwürfelpulver, Kräuterpasten, Kräuterbutter, Nudelteige und und und…….
    macht weiter so………..vielleicht kann ich mal mit einem Semmelknödel oder Kaiserschmarrn aushelfen????
    Liebe Grüße und „Pfiat enk“ wie man sich hier verabschiedet
    Susanne

     
    • cahama

      2. November 2013 at 11:07 AM

      Hallo Susanne,
      danke für den netten Kommentar.
      Tomatenpulver haben wir noch nie gemacht. Wir konzentrieren die Tomatensauce immer sehr stark und frieren das Tomatenmark dann im Eiswürfelbereiter ein. Wenn wir dann Tomaten brauchen, nehmen wir entspr. viele „Eiswürfel“.
      An neuen Rezepten sind wir immer interessiert. Dein Suppenwürfelpulver z. B. würde mich interessieren. Wir haben vor einigen Tagen gerade die Rezepte für Gemüsebrühpulver von Alexander Herrmann und Alfons Schuhbeck ausprobiert. Die Rezepte, Anleitung und Erfahrungsbericht dazu demnächst; aber soviel schon vorab: besser als die meisten käuflichen Convinience-Produkte und auf jeden Fall natürlicher.
      Schau mal wieder vorbei!
      Liebe Grüße nach Südtirol
      Harald

       
  13. Annelinde

    12. Juli 2014 at 8:49 AM

    Hallo liebe cahama-Familie,

    ich bin gerade durch puren Zufall auf eure Seite gestoßen und bin total begeistert von den vielen verschiedenen Rezepten (mit phantastischen Querverweisen! Lob!) und dass ihr so viel selbst anbaut. Mein Traum ist es bald einen größeren Garten zu haben in dem mehr möglich ist. Seid ihr hauptberuflich Selbstversorger?
    Ich möchte euch gerne mein Lavendel-Sirup-Rezept schenken: 750 ml Wasser mit 230 ml Zitronensaft und 1 kg Zucker erhitzen bis der Zucker gelöst ist, dann weitere 5 min kochen lassen. Topf vom Herd nehmen, 30 EL getrocknete Lavendelblüten (im Sommer mache ich einen 1 Liter Meßbecher voll mit frischem Lavendel und knipse nur den unteren Stengel ab) hinzugeben und einen Tag ruhen lassen und zweimal währenddessen umrühren. Anschließend abseihen und in Flaschen abfüllen. Mit Sprudel oder Sekt genießen, kann aber auch für Lavendel-Eis genommen werden. Lasst es euch schmecken und macht weiter so!

    Liebe Grüße aus dem Schwäbischen,
    Annelinde

     
    • cahama

      12. Juli 2014 at 9:03 AM

      Hallo Annelinde,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar.
      Nein, wir sind nicht hauptberuflich Selbstversorger. Ich, Harald, arbeite hauptberuflich als kfm. Angestellter.
      Meine Frau kümmerst sich den ganzen Tag um Haus und Gärten. Abends und am Wochenende unterstütze ich sie natürlich dabei.
      Vielen Dank für dein Rezept, das müssen wir unbedingt mal ausprobieren. Allerdings haben wir selbst keinen Lavendel. Mal schauen, vielleicht bekommt man den ja im Bio-Laden. Du wirst dann sicher irgendwann lesen, was daraus geworden ist.
      Wir werden uns bemühen weiterhin viele leckere Rezepte auszuprobieren und zu veröffentlichen.
      Wir würden uns freuen, wenn du wieder mal bei uns rein schaust 🙂
      Viele Grüße
      Harald

       
  14. cosyday

    25. November 2014 at 10:51 PM

    Hallo ihr Lieben,
    ich habe euch für den Liebster Award nominiert und würde super gerne mehr über euch erfahren, hoffentlich freut ihr euch.

    Liebe Grüße
    Rike

     
    • cahama

      27. November 2014 at 7:05 AM

      Hallo Rike,
      danke für die Nominierung. Wir freuen und schon sehr darüber, aber wir haben diesen Award schon einmal erhalten:
      https://cahama.wordpress.com/2014/02/26/liebster-award/
      Ich glaube nicht, dass es Sinn macht ihn mehrmals zu bekommen.
      Trotzdem freuen wir uns natürlich, dass dir unser Blog gefällt und du öfters bei uns zu Gast bist.
      Wir (meine Frau und ich betreiben diesen Blog zusammen) beantworten dir trotzdem gerne deine Fragen:

      1. Seit wann blogst du?
      Genau seit dem 24.11.2011
      2. Wovor hattest du am meisten Angst vor deinem ersten Post?
      Vor der „Technik“ (WordPress), da kam ziemlich viel Neues auf einmal auf uns zu.
      3. Was ist dein Lieblingspost?
      Meinst du auf unserem Blog oder auf anderen?
      Auf anderen Blogs gibt es keinen Lieblingspost, da sind wir immer auf neues gespannt.
      Bei uns ist es der Post „Rinderbrühe“:
      https://cahama.wordpress.com/2013/01/16/rinderbruhe/.
      Mag verrückt klingen, aber wir dachten nie daran, dass dieser Post ein solches Aufsehen erregen würde. Eine Rinderbrühe, die kann doch schließlich jeder kochen, da ist doch nichts dabei – dachten wir…aber dann sind quasi alle Dämme gebrochen. Wir hatten an einem Tag genau 3.332 Klicks dafür – bis heute noch der erfolgreichste Post.
      4. Was machst du in deiner Freizeit gerne, mal abgesehen vom Bloggen?
      Mit unserem Hund spazieren gehen, mit netten Leuten zusammen sitzen oder, auch wenn das komisch klingt, „Gartenarbeit“ – damit wird schließlich der Grundstein für die Ernte gelegt.
      5. Ist das Bloggen so, wie du es dir vorher vorgestellt hast?
      Nein, es ist ganz anders. Es ist nicht so anonym wie gedacht. Man lernt viele neue und interessante Leute kennen. Viele von unserem Lesern kennen wir mittlerweile auch persönlich.
      Oder besonders lustig ist es, wenn man Leute trifft und sich dann herausstellt, dass diese unseren Blog verfolgen aber gar nicht wussten, dass wir dahinter stecken.
      6. Wo holst du dir Inspiration für deinen Blog?
      Da gibt es zwischen meiner Frau und mir große Unterschiede: meine bessere Hälfte stöbert viel in Kochbüchern und im Internet und holt sich dort Ideen und Anregungen. Ich bin da eher „freischaffender Koch“.
      7. Welcher ist dein Lieblingsblog?
      Da gibt es mehrere. Das kommt auf das Thema an. Wenn ich aber einen einzigen herausdeuten soll, dass ist es „lamiacucina“, der Blog vom „Großmeister der deutschsprachigen Koch-Blogs“.
      8. Was fällt dir als erstes zum Thema Weihnachten ein?
      Ganz ehrlich: Konsumterror! Ich hasse es, „kurz nach Ostern“ in Geschäfte zu gehen und Weihnachtssachen (Deko, Musik, Stollen…) vorzufinden. Dadurch, dass heute gefühlt 1/2 Jahr auf Weihnachten hin gearbeitet wird, hat es seinen Reiz verloren.
      9. Backst du gerne Weihnachtsplätzchen?
      Meine bessere Hälfte: ja, ich: nein. Ich begnüge mich damit sie zu essen 🙂
      10. Wie sieht dieses Jahr deine Weihnachtsdeko aus?
      Darüber haben wir uns wirklich noch keine Gedanken gemacht.
      11. Wann warst du in letzter Zeit am Glücklichsten?
      Aufgrund der persönlichen Umstände ist das leider schon ein bisschen länger her. Im September waren wir in Frankreich im Urlaub. Dort unbeschwert am Strand spazieren zu gehen, die Gedanken baumeln lassen, sich den Wind um die Ohren wehen lassen…

       
      • cosyday

        27. November 2014 at 8:34 AM

        Oh, das habe ich nicht gesehen, aber ganz lieben Dank, dass ihr euch trotzdem die Zeit genommen habt, die Fragen zu beantworten!
        Das mit der Gartenarbeit finde ich gar nicht so komisch – seit wir einen eigenen Gärten haben, macht mir die vorher so verhasste Gartenarbeit auch Spaß und wenn man dann noch etwas ernten kann – umso schöner. Bei uns waren es bisher „nur“ Blaubeeren, aber es waren die Besten!

        Habt einen schönen Tag!
        Rike

         
  15. Schnippelboy

    16. Januar 2015 at 8:40 AM

    Das ist ein Blog nach unserm Geschmack. So stelle ich mir einen Foodblog vor. Sehr schön .
    Darauf gestoßen bin ich durch den „Frankfurter Haddekuche“ (wobei mir der Aufdruck auf dem T-Shirt aufstößt)
    Wenn wir uns mal wieder nicht entscheiden können was wir essen wollen ,schau ich mal hier rein
    Gruß Schnippelboy

     
  16. Schnippelboy

    16. Januar 2015 at 8:43 AM

    Habe eine Erklärung über den Aufdruck erhalten, alles gut
    Schnippelboy

     
  17. Angelika Rap

    27. August 2015 at 5:20 PM

    Hallo, von Euren Rezepten bin ich völlig begeistert, einfach SUPER. Nun möchte ich gerne das Zitronenreis mit Curryblättern nach Ottolenghi probieren und finde nicht wo ich die frischen Curryblätter bekomme. Bitte teilt mir doch mit wo Ihr diese bekommt, ich danke vielmals für die Info und vor allem für die herrlichen Rezepte
    Macht weiter so
    Liebe Grüße
    Angelika

     
    • cahama

      28. August 2015 at 8:07 AM

      Hallo Angelika,
      danke. Wir freuen uns natürlich sehr, wenn Dir unsere Seiten gefallen.
      Wir kaufen die frischen Curryblätter immer bei „unserem“ Asia-Laden. Die haben die eigentlich immer im Angebot.
      habe gerade erfahren, dass auch Lebensmittelgeschäfte, die sich auf indische Gerichte/Zutaten spezialisiert haben, die frischen Blätter haben.
      Oder ziehe dir selbst eine Pflanze, dann kannst Du ernten wann immer Du Blätter brauchst 🙂
      Schau mal nach „Murraya koenigii“.
      Viele Grüße
      Harald

       
  18. moonikatrin

    4. Oktober 2015 at 4:32 PM

    Huhu Cahama,
    ich habe dich für den “Blogger Recognition Award” nominiert und hoffe, du hast Lust, mitzumachen! Wenn ja, machst du einfach folgendes: Zuerst schreibst du, wer dich für den Award nominiert hat, dann erzählst du kurz, wie du zum bloggen gekommen bist, viell. ein paar Tipps fürs bloggen und zum Schluss einfach wieder ein paar Blogger nominieren! Liebe Grüße Katrin von “DieKochakrobatin”

     
    • cahama

      12. Oktober 2015 at 8:05 AM

      Hallo Katrin,
      nicht dass Du denkst, wir wären unhöflich und würden überhaupt nicht reagieren…
      Wir wollen schon mitmachen, aber bei uns ist es zur Zeit sehr stressig. Wir haben allerhand Obst und Gemüse und jetzt ist die Haupternte- und Verarbeitungszeit. Wir hoffen, dass es bald ein bisschen weniger stressig ist und wir dann dazu kommen einen entsprechenden Post zu schreiben.
      Liebe Grüße
      Harald

       
  19. Schnippelboy

    27. Oktober 2015 at 8:14 AM

    Immer wieder gern schauen wir euren Blog, es sind Gerichte die in den Alltag passen und ab und an etwas aufwendiger. .So ähnlich versuchen wir es auch. Jedoch bauen wir kein Gemüse an,da wir keinen Nutzgarten besitzen. Gruß von Küche zu Küche
    Schnippelboy

     
    • cahama

      27. Oktober 2015 at 8:19 AM

      Danke.
      Ja, wir posten halt das, was es so täglich bei uns gibt. Ab und zu muss es schnell gehen, dann muss auch mal das verarbeitet werden, was gerade reif ist und viel zu selten haben wir Zeit um „aufwändig“ zu kochen. Was wir unseren Lesern aber ersparen sind alle die Tage, an denen es Reste gibt 🙂
      Viele Grüße zurück.
      …und bleibt uns treu! 🙂
      Harald

       
      • Schnippelboy

        27. Oktober 2015 at 8:22 AM

        Das werden wir. aber ich möchte anmerken, „Reste“ zusammengestellt ist für viele sicher spannend dank fehlender Fantasie
        Schnippelboy

         
  20. backenundmehrzuhause

    17. Februar 2016 at 1:55 PM

    Hallo, gerade eben bin ich auf eure Seite aufmerksam gemacht worden.Was ihr schon so angesammelt habt ist der helle Wahnsinn. Alles sehr leckere Sachen. Weiter so!!
    Ich war auf der Suche nach Fleischkäse. Und habe ihn mit Hilfe von Werner (cucina e piu) gefunden. Wenn ich ihn gemacht habe werde ich berichten.
    VG Ulla
    Schau doch auch mal auf meinen neuen blog :
    backenundmehrzuhause

     
    • cahama

      18. Februar 2016 at 9:10 AM

      Hallo Ulla,
      ich bin gespannt, wie Dir der Fleischkäse schmecken wird. Wir jedenfalls lieben ihn.
      Danke für die lieben Worte.
      Klar schauen wir bei Dir auch mal rein. Sind schon sehr gespannt, was uns da alles erwartet.
      Gruß
      Harald

       

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: