RSS

Schlagwort-Archive: Tarte

Radicchio-Tarte

Radicchio ist ein herrlicher Salat bzw. ein herrliches Gemüse. In Italien wird er nämlich meist als Gemüse zubereitet, bei uns aber ist die Verwendung in Salaten gebräuchlicher.
Durch sein leicht bitteres Aroma verleiht er gemischten Salate richtig „Pep“.
Radicchio hat gegenüber anderen Blatt-Salaten einen riesigen Vorteil: er ist im Gemüsefach des Kühlschrankes bis zu 4 Wochen haltbar! Aber besser ist es natürlich immer ihn möglichst frisch zu verwenden.
Wie bei vielen anderen Salaten/Gemüsen hatten wir auch beim Radicchio dieses Jahr eine „sehr überdurchschnittliche“ Ernte. Als wir jetzt das Salatbeet geräumt haben, hatten wir „auf einen Schlag“ mehrere Köpfe davon.
Was tun damit?
Klar, wir haben schon einige Rezepte für größere Mengen an Radicchio, z. B. „Radicchio-Crespelle-Auflauf“ oder „Penne mit Radicchio und Pancetta“ (Oh, oh, da fällt mir auf, dass wir dieses Rezept noch gar nicht gepostet haben 😦 ), aber es sollte mal wieder etwas Neues sein…und da hatten wir doch dieses Rezept bei Essen&Trinken gesehen, das uns so gut gefallen hatte…

Read the rest of this entry »

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , ,

Mandeltarte mit Birnen und Schokolade

Eigentlich waren wir bei der Apfelernte…eigentlich…aber wenn da so ein Baum mit leckeren Birnen steht, dann geht man daran auch bei der Apfelernte nicht so achtlos vorbei 🙂
Also haben wir uns gleich am Abend noch eine leckere Tarte gegönnt.

Nur damit keine Missverständnisse entstehen: der Birnbaum steht auf unserem Apfelbaumstück!!

Gefunden haben wir dieses Rezept bei „berliner küche„.

Read the rest of this entry »

 
 

Schlagwörter: , , , , ,

Auberginen-Tarte Tatin

Das Rezept haben wir auf Facebook bei Ingrid Flemming entdeckt.
Es hat uns auf Anhieb gefallen und jetzt, da die Auberginen im Garten reif sind, mussten wir es gleich ausprobieren.
Das Warten hat sich gelohnt!
Viele Dank Ingrid für das leckere Rezept!

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , ,

Dreierlei von der Erdbeere

Wir kamen bisher noch nicht dazu diesen Post endlich zu schreiben.
Nun wird es aber höchste Zeit. Bei uns ist die Erdbeersaison eigentlich schon vorbei.
Aber wir waren gestern im Vogelsberg, dort gibt es noch Erdbeerfelder zum Selberpflücken, die noch geöffnet haben.
Also, vielleicht reicht es noch für das eine oder andere Erdbeerdessert…

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Erdbeertarte

Wir haben uns bei dieser Tarte stark an „Bernds Tarte von der Erdbeere“ angelehnt 🙂
Nur die Sahne war uns etwas zu viel, deshalb haben wir einen Teil („die Hälfte“) durch Joghurt ersetzt.
Gut war sie trotzdem 🙂
Danke Bernd, für das leckere Rezept!

Read the rest of this entry »

 
8 Kommentare

Verfasst von - 13. Juni 2017 in Backen, Desserts, Kuchen, Torte, Tarte & Co

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Zitronentarte (E&T)

Sauer macht lustig 🙂
Wobei so sauer ist diese Zitronentarte gar nicht, aber dafür macht sie auch noch glücklich 🙂
Tolles, frisches, fruchtiges Zitronenaroma, kombiniert mit der zarten Süße des Baisers – das lässt man sich gefallen.

Gesehen haben wir die Tarte bei „essen-und-trinken.de“.

Read the rest of this entry »

 
7 Kommentare

Verfasst von - 17. Mai 2017 in Desserts, Torte, Tarte & Co

 

Schlagwörter: , , , , ,

Feigen-Apfel-Tarte mit Maronencreme

comp_CR_CIMG9437_FeigenApfelTarte_mit_Maronencreme

Gesehen haben wir diese Feigen-Apfel-Tarte auf der Seite fürsie.de. Wir haben das Rezept etwas abgewandelt und dadurch unserem Vorratsschrank angepasst 🙂

Zutaten für eine Springform vom 24 – 26 cm Durchmesser

Für den Teig:

  • 350 g Mehl
  • 225 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 Prise Salz

Für die Creme:

  • 300 g Maronenpüree (Dose)
  • 100 g Sahne
  • 100 g Mandeln, gemahlen
  • 1 TL Zitronenschalenabrieb
  • 2 Eier

Extra:

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Teig zu einer homogenen Masse verkneten, in Folie verpackt für mind. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

Die Zutaten für die Creme glatt verrühren.

Feigen waschen, den Stielansatz abschneiden. Feigen halbieren.
Apfel schälen, Kerngehäuse entfernen, achteln und in feine Scheibchen schneiden.

Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen. Teig aus dem Kühlschrank nehmen, die Hälfte des Teiges auf dem Boden der Springform ausrollen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Unter-/Oberhitze ca. 10 Minuten vorbacken.
Aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Ofentemperatur auf 180 Grad reduzieren.

200 g der zweiten Hälfte Teig beiseite legen. Aus dem restlichen Teig eine Rolle formen. Damit den Rand der Springform auskleiden.

Die Maronencreme einfüllen. Feigen und Apfelscheiben auf der Maronencreme verteilen.

comp_CR_CIMG9409_FeigenApfelTarte_mit_Maronencreme

Die 200g beiseite gelegten Teig nun zerpflücken und als Streusel darüber streuen.

Den Kuchen zurück in den Ofen schieben und in 35 – 40 Minuten fertig backen. In der Form abkühlen lassen.

comp_CR_CIMG9431_FeigenApfelTarte_mit_Maronencreme

Wir haben die Tarte in einer Springform mit 24 cm Durchmesser gebacken, so ist sie für eine „Tarte“ doch etwas zu hoch ausgefallen. Also werden wir das nächste mal sicher eine Form mit größerem Durchmesser verwenden.

comp_CR_IMG_0236_FeigenApfelTarte_mit_Maronencreme

Autor: Carmen

 
2 Kommentare

Verfasst von - 24. August 2016 in Backen, Kuchen

 

Schlagwörter: , , , , , ,