Pizzateig, extra knusprig

Wir sind mal wieder über ein neues Rezept für Pizzateig „gestolpert“. Da es verlockend klang und die dazugehörigen Bilder vielversprechend aussahen, musste es natürlich probiert werden.
Heraus kam ein durchaus ansehnlicher, wohlschmeckender Pizzaboden, der super knusprig ist.
Der knusprigste Pizzaboden, den wir bisher gebacken haben.

Weiterlesen

Alpenkrusti

Die ganzen Stollen, Lebkuchen, Plätzchen usw. ist ja ganz schön, aber nun mussten mal wieder frisch gebackene Brötchen zum Frühstück auf den Tisch.
Da hatten wir doch vor geraumer Zeit ein Rezept entdeckt, dass zwar mit „Über-Nacht-Gare“ arbeitet, aber eben nicht, wie sonst üblich, im Kühlschrank, sondern einfach bei Raumtemperatur.
Das hat uns neugierig gemacht.
Was blieb also übrig, als es auszuprobieren.
Ergebnis: wir war sehr überrascht…angenehm, sehr angenehm überrascht!
Das Rezept haben wir bei „Hefe-und-mehr.de“ entdeckt.

Weiterlesen

Krustenbrot aus dem Gusseisentopf, doppelt gebacken

„Der Stollen ist alle, jetzt muss Brot her“ 🙂 🙂 🙂
Nein, so schlimm ist es noch nicht 🙂
Wir haben schon noch Stollen, aber zur Brotzeit ist uns Brot unter der Wurst oder dem Käse doch lieber!
Und, da unsere Brotvorräte dem Ende entgegen gingen, war Backen angesagt.
Wie sagt man: „Neues Jahr neues Glück“ und so haben wir es mit einem neuen Rezept versucht.
Was soll man sagen, an dem Sprichwort ist etwas dran: Glück gehabt! Tolles Brot.

Weiterlesen

Christstollen „Brioche de Noël“: Anschnitt

Vor geraumer Zeit hatten wir ja unseren Christstollen „Brioche de Noël“ gebacken und gleich zum „Reifen“ verpackt und im finsteren, kalten Keller deponiert. Jetzt (endlich!!) konnten wir ihn wieder ans Tageslicht holen und ihn auch genießen.
Das Einzige, was uns dazu einfällt: DER HAMMER!!!
Der beste Stollen, den wir bisher gebacken haben!
Und wir dachten schon, der letztjährige „Amarenakirschen-Stollen“ sei „das genusstechnische Ende der Fahnenstange“, aber dieser hier toppt ihn!
Einziger kleiner Nachteil dieses Stollens ist die „Halbwertzeit“, diese scheint äußerst kurz zu sein!

Nochmal kurz die Historie:

so wanderte er in den Keller

Dort durfte er sich dann 2 Wochen ausruhen oder sollen wie sagen: „sich schonend auf uns vorbereiten“? 🙂

Zurück am Tageslicht wurde er ordentlich „gepudert“.

Und dann mussten wir doch mal „die inneren Werte“ prüfen.
Ergebnis: die sind absolut super!

Knusper-Brötchen

Optisch können sie nicht brillieren, aber sie schmecken und lassen sich, durch die Übernachtgare, gut zum Frühstück zubereiten.
Vermutlich sehen die Brötchen besser aus, wenn man sie, wie vorgesehen, einschneidet. Wir haben aber die Teigausbeute („TA“ = Verhältnis Wasser zu Mehl) zu hoch gewählt, sodass der Teig so weich war, dass er sich nicht mehr einschneiden ließ.
Da sie aber ansonsten gut geschmeckt haben, können wir mit Sicherheit sagen: das nächste Mal wird’s sicher besser!

Weiterlesen

Christstollen „Brioche de Noël“

Und hier kommt die Nr. 101. Treue Leser wissen worum es geht…
Bilder vom „fertigen“ Stollen können wir erst später zeigen. Derzeit ruht und reift er noch im dunklen, kalten Keller.
Aber hier vorab schon mal der Post, falls ihn noch jemand für Weihnachten nachbacken möchte.
Nachtrag: mittlerweile haben wir ihn natürlich angeschnitten.
Bilder und Anmerkungen siehe: „Christstollen „Brioche de Noël“: Anschnitt“

Weiterlesen

Omas Apfel-Buchteln

Das ist wieder genau das Richtige für Mamas Liebling!!
Glücklicherweise gab es gleich ein ganzes Blech voll davon!
Diese Buchteln kann man sowohl als vegetarisches Hauptgericht, wie auch als Dessert genießen…oder, noch besser, als beides 🙂

Weiterlesen

Rosette Soffiate (Italienische Weizenbrötchen)

Wir brauchten mal wieder Brötchen…kommt ja öfter mal vor 🙂
Aber immer wieder die gleichen Brötchen?
Nein, ein bisschen Abwechslung darf ruhig sein!
Und da wir etwas „in Richtung Kaiserbrötchen“ brauchten (wofür, verraten wir Euch bald), fiel unsere Wahl auf diese tollen Weizenbrötchen.
Das Rezept haben wir bei „backenmitleidenschaft.com“ gefunden.

Weiterlesen