RSS

Archiv der Kategorie: Muffins & Cupcakes

Double-Chocolate-Cheesecake-Muffins

Muffins sind schon eine feine Sache 🙂
…und unschlagbar sind sie, wenn man sie mitnehmen will, sei es auf eine Feier oder zu einem Picknick.

Das Originalrezept haben wir bei „rock-the-kitchen.de“ gefunden. Wir haben es abgewandelt.

Read the rest of this entry »

Advertisements
 
Ein Kommentar

Verfasst von - 8. Juli 2017 in Backen, Muffins & Cupcakes

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Rhabarber Muffins

Kaum zu glauben, aber kaum hat die Rhabarbersaison angefangen, naht das Ende auch bald schon wieder.
Also heißt es, die Zeit bis dahin noch auszunutzen.
In Anlehnung an das Rezept auf der Seite foodtastic.at, sind hier unsere Rhabarber-Muffins entstanden. Im Gegensatz zum Original-Rezept sind in unsere Muffins noch eine Portion Eierlikör gewandert.

Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 22. Mai 2017 in Backen, Muffins & Cupcakes

 

Schlagwörter: , , , ,

Erdbeer-Muffins

comp_CR_CIMG8335_Erdbeermuffins  comp_CR_CIMG8355_Erdbeermuffins

Die Erdbeerernte ist ja dieses Jahr, durch das Wetter bedingt, nicht so toll. Dieses Wochenende haben die Erdbeeren noch nicht mal für einen Tortenboden gereicht 😦

Auf der Suche wie man mit ein paar Erdbeeren dann doch noch zu einem „Wochenendkuchen“ kommt, mal kurz im Netz gestöbert und auf der Seite allrecipes fündig geworden. Sehr schön an diesem Rezept ist, dass es mit sehr wenig Zutaten auskommt und man nicht erst noch mal einkaufen muss.

Zutaten für 12 Stück:

  • 250 g Erdbeeren
  • 150 g Zucker
  • 60 g Butter, zimmerwarm
  • 2 Eier
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 220 g Mehl
  • 1/2 TL Natron
  • 1 große Prise Salz
  • 1 Prise Muskatnuss, frisch gerieben

Zubereitung:

Erdbeeren waschen, putzen und klein würfeln. Mit 100 g Zucker vermischt 1 Stunde ziehen lassen. Erdbeeren in ein Sieb geben und ablaufen lassen, dabei den Saft auffangen.

Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

Mehl, Natron, Salz und Muskat mischen.
Butter und restlichen Zucker weißschaumig aufschlagen, nach und nach die Eier sowie den Vanille-Extrakt unterrühren.
Erdbeersaft und Mehlgemisch abwechselnd in 2-3- Portionen unter die Butter-Eiermischung ziehen.
Zum Schluss die Erdbeerstückchen unterheben.

Teig in die vorbereiteten Förmchen füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 220 Grad Unter-Oberhitze 18 – 20 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.

Muffins aus dem Blech nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

comp_CR_CIMG8349_Erdbeermuffins

comp_CR_CIMG8323_Erdbeermuffins

Autor: Carmen

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 25. Juni 2016 in Backen, Muffins & Cupcakes

 

Schlagwörter: , , , ,

Aprikosen-Muffins mit Nusshaube

comp_CR_IMG_5785_AprikosenMuffins_mit_Nusshaube

Diese Woche haben wir von unserem Aprikosenbaum „Ungarische Beste“ die ersten rund 5 kg Aprikosen geerntet. Diese müssen ja nun verarbeitet werden. Hier eine – sehr leckeres – Ergebnis dieser „Verarbeitung“.

Zutaten für 15 Muffins

Für den Teig:

  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 2 Eier
  • 2 Eigelb
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Msp. Salz
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver

Für die Nusshaube:

  • 100 g Mandeln, blanchiert, gemahlen
  • 2 Eiweiß
  • 100 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 EL Mehl
  • 1 TL Rum

Für die „Füllung“:

  • 8 reife Aprikosen

Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig in der Küchenmaschine zu einer homogenen Masse verrühren.

Die Aprikosen waschen, halbieren und entsteinen.

Für die Nusshaube die gemahlenen Mandeln in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten, abkühlen lassen.
Eiweiß halb steif schlagen, Zucker, Vanillezucker und Rum zufügen.
Den Eischnee steif schlagen.
Mehl mit Mandeln mischen und unter den Eischnee heben.

Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen.

Je einen Esslöffel Teig in die Papierförmchen geben.
Eine halbe Aprikosen mit der Wölbung nach oben in den Teig drücken.
Zum Schluss noch einen Esslöffel der Baisermasse auf die Aprikose geben.

comp_CR_CIMG1592_AprikosenMuffins_mit_Nusshaube

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Unter-Oberhitze ca. 30 Minuten backen.

comp_CR_CIMG1602_AprikosenMuffins_mit_Nusshaube

Die Muffins auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

comp_CR_IMG_5779_AprikosenMuffins_mit_Nusshaube

 

Schlagwörter: , , , , ,

Bounty-Schokoladen-Muffins

comp_CR_IMG_5323_Bounty_Schokoladen_Muffin

Nach einem Rezept aus dem muffin-paradies.

Zutaten für 24 Muffins:

  • 350 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier
  • 160 g zerlassene Butter
  • 375 ml Milch
  • Mark einer Vanilleschote
  • 200 g Bounty, gehackt
  • 100 g Kokosraspel
  • 100 g Zartbitterschokolade, gehackt

Zubereitung:

Alle Zutaten in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben. Nur solange rühren bis die Zutaten sich eben verbunden haben. Teig in die Muffinförmchen füllen. Die Förmchen sollten zu 2/3 gefüllt sein.

Im vorgeheizten Backofen bei 210 Grad Unter-/Oberhitze ca. 22 – 25 Minuten backen.

Auskühlen lassen und genießen!!

comp_CR_CIMG1476_Bounty_Schokoladen_Muffin

 

Schlagwörter: , , , , ,

Kokosmuffins

comp_CR_IMG_5246_Kokosmuffins

Schnell gemacht und schönes Kokosaroma. Was will man mehr?

Zutaten für 16 Muffins:

  • 150 g Butter, zimmerwarm
  • 150 g Zucker
  • 10 g Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Kokosmilch
  • 175 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 50 g Kokosraspeln

Zubereitung:

Butter, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig rühren – Küchenmaschine, mittlere Stufe, 2 – 3 Minuten.
Salz und Kokosmilch dazu geben und alles gut verrühren.

Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen und in die Schüssel geben; unterrühren.

Zum Schluss die Kokosraspeln zufügen und unterrühren.

In Muffinförmchen füllen.

Bei 170 Grad Umluft (oder 185 Grad Unter-/Oberhitze) 25 Min. backen.

comp_CR_CIMG1443_Kokosmuffins

comp_CR_IMG_5244_Kokosmuffins

 

Schlagwörter: , , ,

Rhabarbercrumble-Törtchen

comp_CR_CIMG1322_RhabarberCrumble

Das Originalrezept stammt aus dem Blog „Dental-Food“ der lieben Eva..

Liebe Eva, danke für das super leckere Rezept…auch wenn wir es etwas abändern mussten, was wohl daran lag, dass wir es ausgerechnet am bisher heißesten Tag des Jahres nachbacken mussten und die Butter bzw. der Teig aber kalt („sehr kalt“) sein müssen…
So mussten wir doch erheblich mehr Mehl verwenden als in deinem Rezept 😦
Aber lecker waren sie trotzdem 🙂 super lecker sogar!

Anstelle der im Originalrezept angegebenen Menge von 100 g Mehl haben wir ca. 180 g verwendet.

Und in einem Teil der Crumbles haben wir zusätzlich zum Rhabarber 1 1/2 mittelgroße, geviertelte Erdbeeren dazu gegeben.

Das „typische“ Ergebnis: der besseren Hälfte schmeckten die reinen Rhabarbercrumble-Törtchen besser…

comp_CR_CIMG1318_RhabarberCrumble

während mir (Harald) die gemischten besser schmeckten…

comp_CR_CIMG1305_RhabarberErdbeerCrumble

So, und dann nochmal mit Puderzucker

comp_CR_CIMG1324_RhabarberErdbeerCrumble

 

Schlagwörter: , , , , , ,