Aufschnittmaschine

Sicherlich im ersten Step nicht unbedingt erforderlich. Man kann Wurst auch „von Hand“ oder mit der Brotschneidemaschine aufschneiden. Wer sich dann aber mal an Schinken o.ä. versucht, der wird recht schnell feststellen, dass er doch eine Aufschnittmaschine braucht. Hier sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die Maschine eine „glattes“ Messer (kein gezacktes) hat. Damit lässt sich Wurst, Schinken und Co. besser schneiden.

Wir haben uns recht früh eine „kleine“ Aufschnittmaschine (Messerdurchmesser 17 cm) zugelegt, die wir bis heute für Würste, Fleischkäse usw. gerne verwenden.

comp200neu_100_7023

Wir haben, als wir mit rohem und gekochtem Schinken angefangen haben, schnell die Grenzen dieser „kleinen“ Maschine erkannt. Da die „großen“ Maschinen aber auch recht teuer sind, haben wir bei einem online Auktionshaus (ich will nicht „ebay“ schreiben 😉 ) nach einer Gebrauchten aus einer Metzgereiauflösung Ausschau gehalten – und sind irgendwann, als der Preis gestimmt hat, auch fündig geworden . Die „Große“ hat einen Messerdurchmesser von 30 cm und mit ihr kann man problemlos Sachen wie Schinken aber auch Rouladen schneiden. Allerdings ist die Reinigung auch etwas zeitaufwändiger.

comp_100_7849