Amaretti alla piemontese

Wir haben mal wieder versucht zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen:
wir haben Spargelzeit und da gibt es bei uns jeden Sonntag Spargel mit Sauce Béarnaise oder Hollandaise; dazu braucht man bekanntlich Eigelb…aber kein Eiweiß, also haben wir mal wieder nach einer Eiweißverwertung gesucht und zweitens wollten wir ein leckeres Rhabarber-Tiramisu machen, aber nicht wie gewöhnlich mit unserem selbst gebackenen Zwieback, sondern in neuem Gewand, mit eben diesen Amaretti.

Zutaten:

  • 125 g Mandeln
  • 5 Tropfen Bittermandelöl
  • 100 g Zucker
  • 2 Eiweiße
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Apfelessig

Zubereitung:

Mandeln sehr fein mahlen; wir: im Mixbecher.
Mit 75 g Zucker und dem Bittermandelöl mischen.

Eiweiße mit Salz und Apfelessig zu einem seht steifen Eischnee aufschlagen.
Weiter rühren/schlagen und dabei den Zucker langsam einrieseln lassen.

Mit einem Spatel die Mandelmischung unterheben, dabei nicht mehr rühren als nötig.

Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und mit runder Tülle Tupfen von 2 bis 2 1/2 cm auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen.

Die Tupfen 1 bis 2 Stunden bei Raumtemperatur trocknen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad Umluft 1 Stunde backen/trocknen.

5 Gedanken zu “Amaretti alla piemontese

  1. Lena 3. Juni 2021 / 16:55

    Molto belli ! Ich werde für dich das Rezept der Amaretti modenesi Morbidi aussuchen.

    • cahama 4. Juni 2021 / 5:26

      Oh, da freue ich mich drauf! Noch gibt es Spargel und damit bei uns immer Bearnaise dazu, es bleiben also weitere Eiweiße übrig.

  2. Michael 5. Juni 2021 / 18:20

    Eine Minute oder 50°? Die Kombination h/150° Umluft kann so gemeint sein, oder?

    • cahama 6. Juni 2021 / 5:51

      Sorry, ich verstehe die Frage bzw, das Problem nicht. Was ist unverständlich bei: „Im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad Umluft 1 Stunde backen/trocknen“?

      • Michael 6. Juni 2021 / 8:48

        Na ja, meine sind total dunkel geworden und fast verbrannt. Da andere Rezepte entweder mit niedrigerer Temperatur oder nur einige Minuten backen, dachte ich an einen Tippfehler. Aber wenn das so gemeint ist, muss es wohl an meinem Ofen liegen, sorry

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.