Pulpo-Tomaten-Risotto

Was soll man machen, da geht man zum Fischhändler seines Vertrauens und dann liegen da so wunderschöne und ganz frische Pulpo. Kann man da einfach achtlos vorbei gehen? Wir konnten es nicht! Und da es sich um stattliche Exemplare handelte, haben wir mehrer Portionen aus unserem Pulpo gemacht. Für dieses Risotto haben wir dann lediglich die Fangarme verwendet.

Zutaten:

  • 400 g g Risottoreis (Carnaroli)
  • 500 g Pulpo, wir: nur Fangarme
  • 3 – 4 EL Olivenöl
  • 400 g gehackte Tomaten
  • 150 g Karotten/Möhren
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 ml Weißwein, trocken
  • 750 ml Brühe, wir: Geflügelbrühe
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 50 g Butter
  • 50 g Parmesan, frisch gerieben

Zubereitung:

Das Problem bei der Zubereitung ist, dass der Tintenfisch ca. 40 Minuten Garzeit benötigt, der Reis aber nur 25 bis 28 Minuten.
Daher haben wir den Tintenfisch etwas „vorgegart“ und dann zum Reis gegeben.

Pulpo in mundgerechte Stücke teilen.
Karotten/Möhren und Staudensellerie in Stücke schneiden und im Mixbecher fein zerkleinern.
Zwiebel und Knoblauch fein hacken.

Brühe erhitzen.

In einer Pfanne 1 bis 2 EL Olivenöl erhitzen und den Pulpo darin anbraten.
Mit den gehackten Tomaten ablöschen.
Alles wieder erhitzen und bei milder Hitze 12 bis 15 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit in einem Topf 2 EL Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin bei kleiner Hitze glasig dünsten.
Knoblauch und die zerkleinerten Karotten und Staudensellerie in den Topf geben, unter Rühren 3 Minuten braten.
In der Topfmitte etwas Platz schaffen und das Tomatenmark 1 Minuten rösten.
Den Reis in den Topf geben und alles gut vermischen.
Mit dem Weißwein ablöschen und diesen vollständig verkochen lassen.

Nun den Pulpo mit den Tomaten zum Reis geben.

Ab jetzt immer wieder 1/2 Suppenkelle von der Brühe dazu geben und köcheln lassen, bis der Reis diese Flüssigkeit fast vollständig aufgenommen hat, dann erst wieder eine 1/2 Suppenkelle Brühe nachgießen…so lange bis die Brühe aufgebraucht bzw. der Reis gar ist.

Butter und Parmesan dazu geben und unterrühren.
Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.

So, und dann wieder die Streitfrage: Parmesan über ein Fischgericht reiben? Das mache jeder wie es ihm beliebt.
Wir jedenfalls haben das Risotto auf Teller gegeben, Parmesan darüber gerieben und Pfeffer darüber gemahlenen.


2 Gedanken zu “Pulpo-Tomaten-Risotto

  1. Ti saluto Ticino 26. Oktober 2021 / 7:32

    Eine sehr schöne Pulpo-Zubereitung! Gefällt mir!
    Wenn euch nochmals ein solch schöner Pulpo ins Netz geht, könnt ihr ihn auch komplett fertig garen, dann die Fangarme abtrennen und einfrieren. Ich habe immer – in zweier-Portionen eingefroren – einige Pulpo-Arme im Tiefkühler.

    • cahama 26. Oktober 2021 / 10:17

      Eigentlich wollten wir die Arme für eine Paella verwenden. Da kochen wir sie lieber mit, da sie dann Geschmack an die Paella abgeben. Aber dann kam etwas dazwischen und so haben wir sie für das Risotto verwendet.
      Sonst kochen wir den Pulpo meist auch „am Stück“ und frieren das, was nicht gleich benötigt wird ein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.