Fruchtige Zebu-Roulade in Zwiebel-Senfsauce mit Apfel

Da wir schon wieder neues Zebu-Fleisch beim Züchter bestellt haben, wird es höchste Zeit das Fleisch der vorherigen Bestellung zu verarbeiten. Für die Rouladen haben wir uns da was ganz Besonderes einfallen lassen.

Rouladen:

Zutaten für 2 Personen

  • 2 Rouladen vom Zebu
  • 30 g Walnusskerne
  • 2 TL Dijon-Senf
  • 2 Scheiben rohen Schinken
  • 1/4 Apfel, wir: Pilot
  • 3 Trockenpflaumen
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Butterschmalz zum Braten
  • Rouladennadeln oder Zahnstocher

Sauce:

  • evtl. Butterschmalz
  • 1 Zwiebel
  • 1 leicht gehäufter EL Mehl
  • 1/4 Apfel, wir: Pilot
  • 1 Trockenpflaume
  • 400 ml Rinderfond
  • 1 1/2 TL Dijon-Senf
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

Walnusskerne hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten bis sie beginnen intensiv zu durften.
Aus der Pfanne nehmen und etwas abkühlen lassen.

Apfel schälen, Kerngehäuse, Blüten- und Stielansatz entfernen, fein würfeln.
Trockenpflaumen ebenfalls fein würfeln.

Die Rouladen beidseitig mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
Auf die Oberseite je einen TL Dijon-Senf geben und verstreichen.
Jeweils eine Scheibe rohen Schinken darauf legen.
Fein gewürfelte Apfel und Trockenpflaumen darauf verteilen.
Die Walnüsse darüber geben.
Die Rouladen fest aufrollen und mit Rouladennadeln oder Zahnstochern verschließen.

Butterschmalz in einem Schmortopf (Gusseisen) erhitzen und die Rouladen bei darin rundum braun anbraten.

In der Zwischenzeit die Zwiebel grob würfeln.
Apfel schälen, Kerngehäuse, Blüten- und Stielansatz entfernen, fein würfeln.
Trockenpflaumen ebenfalls fein würfeln.

Wenn die Rouladen rundum braun sind, diese aus dem Topf nehmen und warm stellen.
Falls erforderlich, etwas Butterschmalz in den Topf geben und die Zwiebeln darin braten bis sie beginnen braun zu werden.
Das Mehl darüber stäuben und rösten bis es hellbraun ist.
Mit dem Rinderfond ablöschen.
Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
Etwa 1/3 des gewürfelten Apfels, die Trockenpflaume und eventuelle Reste der Rouladenfüllung in den Topf geben.
Dijon-Senf einrühren.
Alles zum Kochen bringen und die Rouladen wieder hinein legen.
Deckel auflegen und die Hitze so weit reduzieren, dass es nur noch sanft köchelt.

1 1/4 Stunden schmoren lassen.
Die restlichen Apfelwürfel dazu geben und 5 Minuten mit schmoren.

Rouladennadeln/Zahnstocher entfernen und die Rouladen zusammen mit der Sauce servieren.

Bei uns gab es dazu „Gekochte Klöße“ und „Friséesalat mit Kartoffel-Speck-Dressing“ (nicht im Bild).

Und noch die „Innenansicht“:


Ein Gedanke zu “Fruchtige Zebu-Roulade in Zwiebel-Senfsauce mit Apfel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.