Panierter Fisch „Fischstäbchen-Style“

Vor geraumer Zeit haben wir auf Lars Westerhausens Blog „Wesfood.blogspot.com“ ein Rezept für eine Panierung ohne Ei gesehen. Diese hat uns schon die ganze Zeit gereizt.
Nun kam zusätzliche noch dazu, dass die Truppe von „Wir retten, was zu retten ist“ sich dem Thema „Paniertes“ angenommen hat.
Was lag also näher als genau hier und jetzt diese Panierung auszuprobieren.
Wir haben sie bei Fisch ausprobiert. „Fischstäbchen“ wollten wir sie nicht nennen, den wir haben Fischfiletstreifen verwendet, so wie sie eben sind. Wir wollten nicht, wie das bei Fischstäbchen üblich ist, Fischreste zusammenpressen, einfrieren, diese dann in einheitliche Stäbchen schneiden. Nein, bei uns darf der Fisch ruhig seine Form zeigen!
So, nun aber zu der Panierung: kurz gefasst kann man sagen, dass wir begeistert waren!
Eine dünne, sehr knusprige Panierung, die gut am Fisch haftet und diesem beim Braten auch noch vor zu viel Hitze schützt.

Zutaten

Fisch:

  • 600 g Kabeljaufilet ohne Bauchlappen, möglichst gleichmäßig dick, das hinter Filetstück („Schwanzstück“) ist nicht geeignet!
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Zitronensaft

Panierung:

  • 65 g Mehl
  • 15 g Speisestärke
  • 12 ml Sonnenblumenöl (~1 EL)
  • 2 TL Zitronensaft
  • 85 ml Wasser
  • 5 g Salz (~1 TL)
  • 2 Msp. Pfeffer, frisch gemahlen
  • ca. 100 g Paniermehl/Semmelbrösel

außerdem:

  • reichlich Fett zum Braten, wir: halb Sonnenblumenöl und halb Butter

Zubereitung:

Für die Panierung Mehl, Speisestärke, Öl, Zitronensaft, Wasser, Salz und frisch gemahlenen Pfeffer in eine Schüssel geben und klümpchenfrei verrühren, abgedeckt 30 Minuten ruhen/quellen lassen.
Am Ende soll der Teig eine zähfließende Konsistenz haben.

Evtl. im Fischfilet vorhandene Gräten ziehen.
Das Filet quer in 2- bis 2 1/2 cm-Streifen schneiden.
Die Fischstreifen mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen.

Paniermehl/Semmelbrösel auf einen Teller geben.

Reichlich Fett – der Fisch soll „schwimmen“ – in einer Pfanne auf „gute Mittelhitze“ erhitzen.

Nun die Fischstreifen erst im Teig wenden, leicht abtropfen lassen, dann im Paniermehl/Semmelbröseln wenden und direkt in die Pfanne geben.

Fisch von allen Seiten goldgelb backen, dabei aber immer erst wenden, wenn die jeweilige Unterseite goldbraun gebacken ist!

Fisch aus der Pfanne nehmen und zum Entfetten kurz auf Küchenkrepp geben.

Bei uns gab es dazu noch selbstgemachte Remoulade („wenn schon, denn schon! 🙂 ) und gebratene Kartoffelscheiben.

Die Truppe von „Wir retten was zu retten ist“, hat sich dieses Mal der Rettung von „Paniertem“ verschrieben. Da sind wir natürlich dabei.

Und was unsere lieben Mitstreiter zur Rettung von Resten in der Küche beitragen, das findet ihr hier:

Brittas Kochbuch – Champignons in Kräuterpanierung mit Aioli und Salat
Barbaras Spielwiese – Klassisches Wiener Schnitzel nach Johann Lafer
Brotwein – Münchner Schnitzel
Anna Antonia-Herzensangelegenheiten – Piccata Milanese
Pane-Bistecca – Poliniertes Fischfilet mit Gemuese und Kartoffeln
CorumBlog 2.0 – Gefüllte Aubergine
Das Mädel vom Lande – Veggie-Nuggets
Kaffeebohne – Blumenkohl-Bites

20 Gedanken zu “Panierter Fisch „Fischstäbchen-Style“

  1. panebis 30. Juli 2021 / 7:12

    Da bin ich doch sofort dabei! *Teller hinhalt*

    LG Wilma

    • cahama 1. August 2021 / 6:32

      Wenn du ja nicht ganz so weit weg wohnen würdest, dann könnte man da sicher was einrichten…
      LG Harald

  2. brittak65 30. Juli 2021 / 7:48

    Das ist ja eine tolle Idee, wie man ohne Ei panieren kann. Das muss ich bei nächster Gelegenheit ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Britta

    • cahama 1. August 2021 / 6:32

      Solltest du, lohnt wirklich. Wir waren begeistert!

      LG Harald

  3. Anna C. 31. Juli 2021 / 6:05

    diese Panade werd ich sicher ausprobieren, scheint so ein Mittelding zwischen Ausbackteig und Panade zu sein?…. für Fisch bestens geeignet.

    • cahama 1. August 2021 / 6:34

      Solltest du schnellst möglich ausprobieren, wir sind absolut begeistert.
      Bin gespannt, wie es dir schmecken wird.

      LG Harald

  4. Brotwein 31. Juli 2021 / 11:16

    Fischstäbchen mag ich selbstgemacht inzwischen auch viel lieber. Wie Anna schon sagt, habe ich auch sofort an Ausbackteig gedacht. Schöne Alternative!
    Lieben Gruß Sylvia

    • cahama 1. August 2021 / 6:35

      Ja, man könnte ihn sicher auch „pur“ als Ausbackteig verwenden, aber mit Semmelbröseln…ein Träumchen“

      LG Harald

  5. Barbara Furthmüller 31. Juli 2021 / 12:06

    Ein Festmahl mit der selbstgemachten Remoulade dazu!

    Mir ist das definitiv lieber als manche fertigen Fischstäbchen, die zusammen geklebt werden. Da ist auch die Form natürlicher.

    • cahama 1. August 2021 / 6:37

      Früher mochte ich Fischstäbchen gerne, da war da auch noch Fisch drinnen, aber heute…nur „Abfälle“. Aber ab jetzt gibt es bei uns wieder öfter Fischstäbchen.

      LG – auch von Carmen –
      Harald

  6. Friederike H. 31. Juli 2021 / 13:13

    Dein veganer „Teig“ statt Ei gefällt mir außerordentlich gut, ich werde es gern bei paniertem Gemüse ausprobieren!!
    lg aus Wien

    • cahama 1. August 2021 / 6:39

      Da bin ich mal gespannt, wie es dir schmecken wird.
      Die Idee, Gemüse, ich denke da im Moment vornehmlich an Blumenkohlröschen, so zu panieren, finde ich super.
      LG Harald

  7. turbohausfrau 31. Juli 2021 / 13:21

    Ohne Ei habe ich noch nie paniert. Danke für diese Idee.
    Und so würde ich Fischstäbchen auch jederzeit essen.

    • cahama 1. August 2021 / 6:40

      Ich kann diese Art der Panierung nur empfehlen. Uns hat es super geschmeckt.
      LG Harald

  8. Das Mädel vom Land 1. August 2021 / 22:44

    Super, eine tolle Idee. So lassen sich ja dann auch vegane Gerichte super panieren!
    Danke und liebe Grüße!

    • cahama 2. August 2021 / 11:31

      Wir werd3n es bald mal mit Blumenkohlröschen probieren. Bin sehr zuversichtlich.
      LG Harald

  9. Karin 12. August 2021 / 11:41

    Gefällt mir sehr gut, gerade auch für kleine Mengen, wo mir ein halbes Ei schon reichen würde!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.