Frankfurter Tapas

Die Truppe von „Wir retten was zu retten ist“, ist mal wieder aktiv und hat sich dieses Mal der Rettung von „Tapas, Pinchos und Co.“ verschrieben.
Da sind wir natürlich dabei!
Wir haben uns, obwohl Tapas, Pinchos und Co. eher in Spanien zu verorten sind, dem Regionalen und Saisonalen verschrieben. Heraus kamen dabei unsere „Frankfurter Tapas“.

Zutaten:

  • 350 g Kartoffeln, fk oder vwf
  • 1/2 EL Butterschmalz
  • 5 Eier Gr. L
  • 100 g Schmand
  • 60 g Kräuter der „Frankfurter grünen Soße“ (Petersilie, Schnittlaich, Borretsch, Krasse, Kerbel, Pimpernelle, Sauerampfer)
  • 1 TL Dijon-Senf
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • 1 kleines Mettwürstchen o. ä., wir: dünne Cabanossi

Zubereitung:

Kartoffeln in 5 mm Scheiben schneiden oder – besser – hobeln.
In einer Pfanne das Butterschmalz erhitzen und die Kartoffelscheiben darin portionsweise goldbraun braten. Die Kartoffeln sollten dabei nicht übereinander liegen sondern alle nebeneinander Platz in der Pfanne finden.
Die fertig gebratenen Kartoffelscheiben auf Küchenkrepp entfetten, anschließend in eine Schüssel geben.
Mit Salz und frisch geriebener Muskatnuss würzen, gut mischen.

Die Kräuter der Frankfurter grünen Soße fein hacken.

Eier, Schmand, Dijon-Senf und die gehackten Kräuter, Salz und etwas frisch gemahlenen Pfeffer gründlich verrühren.
Die Eiermasse zu den Kartoffeln geben und alles vorsichtig mischen.

Eine Auflaufform (~22 x 12 cm) mit Backpapier auslegen.
Die Kartoffel-Eiermasse hinein füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft 25 bis 30 Minuten backen – bis die Masse gestockt ist.

Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.

Mithilfe des Backpapiers aus der Form heben.
In Würfel (2 bis 2 1/2 cm) schneiden.

Würstchen schräg in dünne Scheiben schneiden und einen Teil der Tapas damit garnieren.

Und was unsere lieben Mitstreiter sich zur Rettung von „Tapas, Pinchos und Co.“ haben einfallen lassen, das findet Ihr hier:

Brittas Kochbuch – Kleines Tapas-Buffet
Barbaras Spielwiese – Gambas al ajillo (Garnelen in Knoblauch)
Cakes, Cookies and more – Tapas, pinchos y mas
Brotwein – Chorizo Tapas Rezept
Pane-Bistecca – Spanische Empanadas mit Schweinefleisch-Fuellung
CorumBlog 2.0 – Gebratener Ziegenkäse mit Honig
evchenkocht – Gefüllte Oliven
Kaffeebohne – Harzer Käse-Salat als Brotaufstrich
Volkermampft – 6 Rezepte für leckere Pinchos (Pintxos) mit Fisch und Fleisch

23 Gedanken zu “Frankfurter Tapas

  1. Pane-Bistecca 27. Mai 2022 / 8:23

    Das ist ein sehr kreatives Essen, diese Tapa wuerde ich sofort nehmen. Werde sie wohl nachkochen muessen.

    LG Wilma

    • cahama 27. Mai 2022 / 10:32

      Danke.
      Wünsche Dir gutes Gelingen beim Nachkochen.

      LG Harald

  2. Volker 27. Mai 2022 / 8:30

    Hallo Harald,

    Eine schöne Idee, die Tortilla als Frankfurt Version zu servieren.

    Da würde ich gerne Mal zugreifen.

    Gruß Volker

    • cahama 27. Mai 2022 / 10:34

      Hätte ich das gewusst, hätte ich natürlich ein paar mehr gemacht!
      Nächstes Mal!
      LG Harald

  3. Barbara (Barbaras Spielwiese) 27. Mai 2022 / 12:07

    Hallo Harald und Carmen,
    das finde ich eine super Idee, und mit den Kräutern schmeckt eh alles!
    Bei uns in der Gegend gibt’s ein Restaurant, bei dem ich fast immer fränkische Tapas bestelle. Man kann da super kreativ sein mit kleinen Portionen auch bei deutschem kalten Wetter. 🙂
    Liebe Grüße, Barbara

    • cahama 29. Mai 2022 / 6:02

      Solch ein Restaurant, wo immer neue Sachen, hier Tapas, serviert werden, wünschte ich mir hier auch!
      Aber so müssen wir es eben selbst machen. Macht ja auch Spaß.
      LG Harald

      • Barbara (Barbaras Spielwiese) 1. Juni 2022 / 19:26

        Frag‘ mal bei Sus nach – ich war mit ihr mal bei Louie Mainlust Schwanheim, da gab’s fränkische Tapas. Ist aber schon ein Weilchen her.

  4. evchenkocht 28. Mai 2022 / 1:02

    Hallo ihr Zwei,
    das finde ich so eine super!
    Ich liebe ja so länderübergreifende Essen. Und die Kombi ist spitze.
    Liebe Grüße,
    Eva

  5. brittak65 28. Mai 2022 / 9:44

    Lieber Harald,
    was für eine geniale Idee, frei nach dem Motto: „Warum in die Ferne schweifen, liegt die Tapa doch so nah.“

    Danke für die tolle Idee!

    Liebe Grüße
    Britta

    • cahama 28. Mai 2022 / 10:50

      Das freut uns,wenn es Euch auch gefällt.

  6. himbeeri1 30. Mai 2022 / 13:50

    Lieber Harald,

    Das ist eine tolle Idee, welche ich gerne probiert hätte.
    Schön, dass du bei der Rettung mti dabei warst.

    Liebe Grüsse
    Tamara

    • cahama 31. Mai 2022 / 5:23

      Danke.
      Du weißt doch, wann immer es geht sind wir dabei.
      Vielen Dank für die Organisation!
      LG Harald

  7. Katja 30. Mai 2022 / 14:46

    Hallo Carmen und Harald,
    das ist ja eine tolle Idee, der Fritata mit der Verwendung der grüne Soßen Kräuter einen hessischen Stempel aufzudrücken. Die Fritata hat sicher super geschmeckt.
    Liebe Grüße
    Katja

    • cahama 31. Mai 2022 / 5:25

      Danke.
      Also uns hat sie sehr gut geschmeckt. Wir lieben ja auch grüne Soße, was soll da schiefgehen?
      LG Harald

  8. Brotwein 1. Juni 2022 / 16:11

    Tortilla – nur etwas anders. Eine schöne Idee.
    Lieben Gruß Sylvia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..