RSS

Schlagwort-Archive: Antipasto

Eingelegte Zucchinistreifen mit Cherrytomaten

Schnell noch die letzten Kirschtomaten mit den (vor-) letzten Zucchini in eine Wohngemeinschaft gepackt und für den Winter konserviert 🙂

Read the rest of this entry »

Advertisements
 

Schlagwörter: , , , , ,

Tomatenschaum

Mit Tomaten, vor allem Kirschtomaten, sind wir dieses Jahr wirklich „gesegnet“.
Wir verarbeiten sie in allen möglichen (und unmöglichen 🙂 ) Formen.
Hier in Form eines leckeren „Süppchens“…das absolut keine „Verlegenheitslösung“ darstellt!

Read the rest of this entry »

 
Ein Kommentar

Verfasst von - 3. September 2017 in Antipasti/Vorspeisen, Suppen

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Zucchini-Pralinen

Zucchini-Pralinen – die wahrscheinlich breitesten Pralinen der Welt 🙂
Antipasti oder als kleiner Snack am Abend, wenn das Mittagessen üppig ausgefallen ist…
Gesehen haben wir es bei „Brigitte.de“.

Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 30. August 2017 in Antipasti/Vorspeisen

 

Schlagwörter: , , , ,

Gurkenhappen

Gurken, Gurken, nichts als Gurken… 🙂
Na ja, ein bisschen Thunfisch, Rucola und Tomaten sind auch noch dabei.
Herrliche kleine „Schiffchen“, wie gemacht für dieses drückend heiße Wetter.
Das Rezept haben wir bei „Fitness-Dessert.de“ gefunden.

Read the rest of this entry »

 
2 Kommentare

Verfasst von - 19. Juli 2017 in Antipasti/Vorspeisen

 

Schlagwörter: , , , ,

Bärlauchkapern

Jedem Ende wohnt ein neuer Anfang inne…
Herrlich, wenn man in den Wald gehen und Bärlauch ernten kann. Damit ist es aber jetzt vorbei.
Sicher, man kann ihn noch ernten, aber immer wenn er beginnt Blüten zu treiben, verliert er viel von seinem Aroma.
Also lassen wir ihm seine Blätter, damit er Kraft für das nächste Jahr tanken kann.
Aber so ganz ungeschoren kommt er denn doch nicht davon 🙂 denn aus den Blütenknospen kann man herrliche Antipasti herstellen – Bärlauchkapern.

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , ,

Profiteroles mit dreierlei Fischcreme

comp_cr_img_2196_profiteroles_mit_dreierlei_fischcreme

So, jetzt haben wir endlich die Zeit gefunden, die Rezepte – wobei es ja eigentlich nur ein Rezept mit 2 Abwandlungen ist – „zu Papier“ zu bringen.
Sowohl die Profiteroles, wie auch die Füllung, lassen sich gut vorbereiten (Vortag), nur das eigentliche Füllen („die Hochzeit“ 🙂 ) sollte unmittelbar vor dem Servieren geschehen. Somit sind diese Teilchen gut für „größere“ Essen oder auch für Fingerfood-Buffets geeignet.
Bei uns waren die Profiteroles mit dreierlei Fischfüllung Teil des Weihnachtsmenüs 2016.

Read the rest of this entry »

 

Schlagwörter: , , , , ,

Auberginenauflauf mit Feta

comp_CR_IMG_6440_Auberginenauflauf_mit_Feta

Das Rezept haben wir im Blog „Tra docle ed amaro“ der lieben Ariane gesehen und wussten sofort, dass wir das nachkochen bzw. -backen werden.
@Ariane, vielen Dank für das tolle Rezept.
Ein paar kleine Änderungen haben wie daran vorgenommen. Hauptsächlich mussten wir mit weniger Auberginen auskommen und konnten den Auflauf deshalb nur mit einer Schicht Auberginen zubereiten. Aber auch so war er super lecker.

Zutaten (Form 24 cm Durchmesser):

  • 2 kleine Auberginen (zusammen 350 g)
  • 400 g Tomaten
  • 1 – 2 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL brauner Zucker
  • Olivenöl
  • Oregano
  • 1 TL Harissa (scharfe Würzpaste aus Nordafrika)
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 150 g Feta
  • 3 Eier
  • 2 EL Schmand
  • 2 EL Pinienkerne
  • 1 Zweig glatte Petersilie; wir:gehackte Petersilie aus der TK

Zubereitung:

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, aus der Pfanne nehmen und abkühlen lassen.

Die Haut der Tomaten leicht anritzen. Wasser zum Kochen bringen und die Tomaten für ca. 15 Sekunden hinein legen. Wenn die Haut der Tomaten an dem Schnitt beginnt sich zurückzuziehen/einzurollen, aus dem heißen Wasser nehmen, kalt abschrecken und die Haut abziehen.
Tomaten halbieren, den Stielansatz herausschneiden, in 1 – 2 cm Stücke schneiden.

Auberginen in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden, diese beidseitig leicht salzen.

Schalotte und Knoblauch fein würfeln.
In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Schalottenwürfel bei schwacher Mittelhitze 4 bis 5 Minuten dünsten.
Knoblauchwürfel und braunen Zucker dazu geben; karamellisieren lassen.
Tomatenwürfel, Harissa und Oregano dazu geben und mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
Bei kleiner Hitze, ohne Deckel, 30 Minuten köcheln lassen.

Die Auberginenscheiben mit Küchenkrepp trocken tupfen.
In einer Pfanne Olivenöl erhitzen und die Auberginenscheiben darin von beiden Seiten braun anbraten.
Die gebratenen Auberginenscheiben zum Entfetten auf Küchenkrepp legen.

Die Auflaufform dünn mit Olivenöl einpinseln.
Die Auberginenscheiben „dicht-an-dicht“ in die Form geben.

Die Tomatensauce auf den Auberginen verteilen.

Den Feta zwischen den Finger „zerdrücken“ und zusammen mit den Eiern und dem Schmand in eine Schüssel geben. Mit einem Schneebesen verrühren.

Je länger man rührt, desto mehr zerfallen die Feta-Stücken, umso kürzer man rührt, desto mehr Stücke bleiben erhalten.

Die Eiermasse in die Form füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad in ca. 30 Min. goldgelb backen.

Den Auflauf etwas abkühlen lassen.

Grob gehackte Petersilie (wir hatten leider nur fein gehackte) und die gerösteten Pinienkerne auf dem Auflauf verteilen und servieren.

Ariane schreibt in ihrem Blog „Schmeckt lauwarm und auch kalt“. Das können wir nicht bestätigen. Der Auflauf schmeckt im warmen Zustand sehr lecker, so lecker, dass er nicht weiter gereicht hat 🙂

comp_CR_CIMG1941_Auberginenauflauf_mit_Feta

 

Schlagwörter: , , , , , ,