In Portwein geschmorte Beinscheibe vom Wasserbüffel

Leider ließ sich die Beinscheibe nicht „vernünftig“ anrichten, dafür hat sie aber umso besser gemundet…und das ist ja wohl wesentlich wichtiger 🙂

Zutaten:

  • 1.250 g Beinscheibe vom Wasserbüffel
  • 125 g Wurzelgemüse
  • 125 ml Portwein
  • 300 ml Rinderbrühe
  • 15 Schalotten
  • 2 TL Tomatenmark
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüß
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 EL Mehl
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

Wurzelgemüse würfeln.
Schalotten schälen, große Schalotten halbieren, kleine ganz lassen.
Die äußere „Haut“ der Beinscheiben einige Mal einschneiden.

Olivenöl in einem Schmortopf (Gusseisen).
Die Beinscheiben darin kräftig anbraten bis sie schön braun sind.

Beinscheiben aus dem Topf nehmen und warm stellen.
Tomatenmark 1 bis 2 Minuten im Topf rösten.
Mehl dazu geben und mit rösten bis es Farbe angenommen hat.
Mit dem Portwein ablöschen.
Wurzelgemüse, Schalotten, Lorbeerblätter und Rinderbrühe in den Topf geben.
Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Paprikapulver würzen.
Alles wieder zum Kochen bringen und die Beinscheiben in den Topf geben.

Deckel auflegen und die Hitze soweit reduzieren und alles 3 bis 3 1/2 Stunden köcheln lassen.

Dau gab es bei uns Tagliatelle und Speckbohnen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.