Nudeln (Pasta mit Ei/Frischei-Nudeln)

Die Herstellung von Nudeln ist leichter als man denkt – und geht, mit ein bisschen Übung, auch recht schnell.

Schauen wir uns heute mal Frischei-Nudeln an – unsere beliebteste Nudelsorte .)

Unerlässlich für die Herstellung von Nudeln ist Hartweizen.
Je nach Lust und Laune – sprich: Biss – verwendet man Hartweizenmehl

oder den etwas gröber gemahlenen Hartweizengrieß.
Natürlich kann man auch – immer dem eigenen Geschmack folgend – Mischungen daraus verwenden.

Sehr hilfreich – man könnte auch sagen: unverzichtbar 🙂 – ist eine Nudelmaschine.

Für die Herstellung von „flachen“ Nudeln verwenden wir eine „einfache“, manuell betriebene Nudelmaschine

Zur Herstellung von Frischei-Nudelteig benötigt man pro Person:

  • 100 g Hartweizenmehl/-grieß
  • 1 Ei
  • 2,5 g Salz  >>  (1 gehäufter TL sind ca. 7,5 g)

Alles zusammen wird in eine Schüssel gegeben

und – der bequemlichkeithalber – mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät kneten

bis alle Zutaten gut vermischt sind.

Zum Schluss den Teig kurz von Hand zusammen pressen und eine Kugel formen.

comp200neu_100_7173

Diese abgedeckt

mind. 30 Min. ruhen lassen.

Den Teig portionieren (ca. 100 g weise),

eine Portion nehmen und den restlichen Teig bis zur Weiterverarbeitung wieder abdecken

Arbeitsfläche mit Mehl/Grieß bestreuen und den Teig flachdrücken

Die Nudelmaschine auf die kleinste Stufe (= größter Walzenabstand) einstellen.

Darauf achten, dass der Teig von beiden Seiten bemehlt ist und ab damit durch die Nudelmaschine.

Dabei zügig drehen, keine Pausen machen, sonst klebt der Teig möglicherweise an den Walzen an.

Die entstandene Teigplatte in der Mitte zusammenklappen

von beiden Seiten leicht bemehlen und erneut durch die Maschine drehen.

Diesen Vorgang ca. 8- bis 10-mal wiederholen. Beim letzten Mal die Teigplatte nicht mehr zusammenklappen! Teigplatte bemehlen und beiseite legen.

Nach und nach alle Portionen so weit bearbeiten.

Jetzt den Walzenabstand um eine Stufe verringern.

Jede Teigplatte einmal durch drehen, bemehlen (nicht zusammen klappen!) und beiseite legen. Bei jedem Durchgang werden die Teigplatten jetzt dünner und länger.

Wieder den Walzenabstand um eine Stufe verringern, alle Platten einmal durchdrehen, bemehlen…

Vorgang so oft wiederholen, bis man bei der gewünschten Nudelstärke angelangt ist.

Die „Dicke“ der Nudeln bei unserer Maschine:

Stufe 0 = 4,8 mm
Stufe 1 = 3,8 mm
Stufe 2 = 3,3 mm
Stufe 3 = 2,5 mm
Stufe 4 = 1,9 mm
Stufe 5 = 1,5 mm
Stufe 6 = 1,2 mm
Stufe 7 = 1,0 mm
Stufe 8 = 0,8 mm
Stufe 9 = 0,6 mm

Unsere Maschine geht zwar bis Stufe 9, wir nutzen aber Max. Stufe 7, da die Nudeln uns sonst zu dünn werden.

Die Teigplatten jetzt auf die gewünschte Länge der Nudeln zuschneiden

und durch den Aufsatz für die entspr. Nudelform drehen.

Die Aufsätze, die wir verwenden, sind  >>> HIER <<<  aufgeführt.
Dort ist auch eine kurze Beschreibung der jeweiligen Nudelsorte zu finden.

Die Nudeln bis zum Kochen auf ein leicht bemehltes Küchenhandtuch legen.

Die Nudeln können gleich in kochendes Salzwasser gegeben oder auch erst eine Weile „angetrocknet“ werden…

Zum vollständigen Trocknen (und Bevorraten) sind Frischei-Nudeln NICHT geeignet!

6 Gedanken zu “Nudeln (Pasta mit Ei/Frischei-Nudeln)

  1. Junior 26. Februar 2012 / 19:35

    Definitely, what a fantastic website and instructive posts, I definitely will bookmark your blog.Have an awsome day!

  2. Andreas Frank 7. Oktober 2014 / 18:07

    Ich lass die Eier weg und habe so einen Nudelteig, der nicht klebt aber prima funktioniert und schmeckt:
    500 g Semola di grano duro (sehr fein gemahlener Hartweizengries von lecker strohgelber Farbe)
    20 g Salz
    62 g Olivenöl
    220 g warmes Wasser

    —> http://wp.me/p2uaK8-lk

    • cahama 8. Oktober 2014 / 5:59

      Wird bei Gelegenheit mal probiert.
      Das ist sicher auch ein idealer Teig für unsere vollautomatische Nudelmaschine.

  3. anja zimtschnegge 21. August 2017 / 7:57

    Das ist wirklich eine tolle Anleitung ! Damit könnte sogar ich Nudeln machen 😉 …

    • cahama 22. August 2017 / 5:54

      Du solltest es wirklich mal ausprobieren Nudeln selbst zu machen. Du wirst keine gekauften mehr mögen. Da liegen Welten dazwischen!

      • anja zimtschnegge 22. August 2017 / 7:48

        Ja schon. Gegessen hab ichs ja schon oft ;)…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.