Italienischer Brotpudding

Das Rezept haben wir auf Facebook bei der lieben Christine Hochpöchler gesehen. Es hat uns auf Anhieb so gut gefallen, dass wir es schnellstens nachmachen mussten.
Da traf es sich doch gut, dass wir sowohl reichlich trockenes Baguette (aus dem Urlaub), wie auch noch Äpfel aus der letztjährigen Ernte im Keller hatten.

Zugegeben, besonders fotogen ist dieser Nachtisch nicht, aber LECKER!!

Zutaten für eine Form von 20 x 10 cm:

  • 2 säuerliche Äpfel, wir: Alkmene
  • 20 g Zucker
  • 1/3 TL Zimt, gemahlen
  • 3 EL Weißwein, wir: Silvaner
  • 100 g trockenes Baguette; alternativ Brötchen, Weißbrot…
  • 300 g Sahne
  • 2 Eier, Gr. „L“
  • 30 g Zucker
  • 1/2 EL Butter
  • Butter für die Form

Zubereitung:

Auflaufform einfetten.

Äpfel vierteln, schälen, Kerngehäuse entfernen, längs in dünne Spalten schneiden.
Den Boden der Auflaufform damit auslegen.

Mit den 20 g Zucker und dem Zimt bestreuen und den Weißwein darüber träufeln.

Das trocken Baguette in 3 bis 4 mm dicke Scheiben schneiden. Die Baguettescheiben sind dabei teilweise gebrochen – macht nichts!
Das Brot samt Krümel in die Auflaufform geben.

Sahne mit den 30 g Zucker und den Eiern verquirlen und gleichmäßig über das trockene Brot gießen.

30 Minuten ziehen lassen.

Die Oberfläche etwas glätten/flach drücken.
Den 1/2 EL Butter in Form von Flöckchen auf der Oberfläche verteilen.

Im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad Ober-/Unterhitze in etwa 45 Minuten hellbraun backen.

Da wir zum Mittagessen nur zu zweit waren, haben wir nur die Hälfte geschafft…die andere Hälfte gab es dann aber nachmittags „zum Kaffee“ – so lecker war dieser Brotpudding!!   

2 Gedanken zu “Italienischer Brotpudding

  1. Schnippelboy 11. April 2018 / 7:37

    So etwas ähnliches gibt es in Thüringen als Obstpfanne nur anstelle von Sahne wird Milch genommen ,Der Thüringer isst es am liebsten mit Kirschen
    Gruß aus Thüringen

  2. Anna C. 11. April 2018 / 8:37

    Ofenschlupfer heißt sowas hier im Ländle und gibt es wohl demnächst auch bei mir, vielleicht sogar mit Rezeptveröffentlichung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.