RSS

Wildkräuterstangen

12 Apr

„Was zum Knabbern“ mögen ja die meisten.
Grissini kennt – fast – jeder, Trombini schon nicht mehr ganz so viele, aber diese Wildkräuterstangen dürften für viele Neuland sein.
Dieses sollte aber schnellstens erkundet werden!
Ein „Neuland“, das nicht nur gesund ist, sondern auch noch richtig gut schmeckt!
Inspiriert dazu wurden wir von dem Rezept auf der Seite Dasmaedelvomland.blogspot.de.

Zutaten für ca. 40 Stangen:

  • 15 g gemischte Kräuter; wir: Brennnessel, Ehrenpreis, Brunnenkresse, Salbei, Thymian, Gundelrebe, Scharbockskraut, Bärlauch
  • 150 g Ziegenkäse, extra alt
  • 300 g Weizenmehl Typ 405
  • 1 TL Meersalz
  • Chiliflocken nach Geschmack
  • 200 g Magerquark
  • 200 g Butter, kalt

Zubereitung:

Kräuter waschen, verlesen, Blättchen von den Stängeln zupfen. Die Kräuter anschließend fein schneiden.
Käse reiben.

Alle Zutaten mit den Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten.

Den Teig in Folie verpackt für mind. 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Den Teig in ca. 40 Portionen teilen, jede Portion mit den Händen zu einer ca. 20 cm langen „Kordel“ rollen.
„Kordeln“ auf 2 mit Backpapier ausgelegten Backblechen verteilen.

Die Bleche nacheinander in den auf 200 Grad Unter-Oberhitze vorgeheizten Backofen schieben.

Die Stangen in ca. 12 – 15 Minuten hell braun backen.

Auf Kuchengittern auskühlen lassen.

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Eine Antwort zu “Wildkräuterstangen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

 
%d Bloggern gefällt das: