Rote Beete à la Rotkohl

Wir hatten letztes Jahr eine „super Rote Beete-Ernte“!
Davon sind immer noch reichlich vorhanden.
Auf der Suche nach immer neuen Verwendungsarten/Rezepten, sind wir bei „Essen & Trinken“ auf dieses sehr interessante Rezept gestoßen.
Wie der Name schon vermuten lässt, kann dieses Gemüse quasi überall als „Rotkohlersatz“ verwendet werden.

Zutaten:

  • 750 g Rote Beete, roh
  • 2 – 3 EL Butter
  • 200 ml Apfelsaft
  • 2 Nelken
  • 1 – 2 Lorbeerblätter
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 gehäuften TL Speisestärke

Zubereitung:

Rote Beete schälen – es empfiehlt sich, dabei Handschuhe zu tragen.
Die Rote Beete mit einer Rohkost-/Julienne-Reibe fein raspeln.

In einem Topf die Butter erhitzen und die Rote Beete darin 2 bis 3 Minuten braten.
Mit dem Apfelsaft ablöschen.
Nelken und Lorbeerblatt dazu geben, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

Tipp: die Nelken in das Lorbeerblatt stecken – dann fällt später das Suchen/Entfernen leichter 🙂

Mit leicht geöffnetem Deckel ca. 15 Minuten sanft köcheln lassen.

Nach etwa 15 Minuten sollten die rote Beete gar sein.
Lorbeerblatt und Nelken entfernen.

Die Speisestärke mit etwas Wasser verrühren.

Rote Beete und Apfelsaft zum Kochen bringen und mit der gelösten Speisestärke abbinden – nur so viel Speisestärke verwenden, bis der Apfelsaft sämig ist.

Abschmecken und servieren.

Bei uns gab es die „Rote Beete à la Rotkohl“ zu geschmorter Rehkeule und Kartoffelklößen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.