Skrei in Eihülle

comp_CR_IMG_3309_Skreifilet_Kürbisrisotto

Bei uns gab es zu dem Skreifilet „Kürbis-Risotto“.
Ich höre innerlich schon den Aufschrei. Ich weiß, Risotto ist KEINE Beilage, Risotto ist ein eigenständiges Gericht – zumindest in Italien. ABER, wir sind hier in Deutschland UND, viel wichtiger, uns schmeckt Risotto gelegentlich auch als Beilage!

Und, ganz nebenbei, ich habe gerade mal bei Wiki nachgelesen: auch in Italien wird Risotto als Beilage serviert!! Allerdings nur zu Schmorgerichten…aber, wir sind ja in Deutschland.

Zutaten:

  • 800 g Skreifilet
  • Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Mehl
  • 1 – 2 Eier
  • 1 EL Butter
  • Olivenöl

Zubereitung:

Die Gräten aus dem Filet entfernen.

Das Filet portionieren.

Mit Salz und Pfeffer würzen; mit etwas Zitronensaft beträufeln.
In Mehl wenden; überschüssiges Mehl leicht abklopfen.
Ei(er) verquirlen; den Fisch durch das verquirlte Ei ziehen.

Butter und Olivenöl erhitzen. Bei mittlerer Hitze (nicht zu heiß!) die Fischfilets je nach Dicke von jeder Seite in 3 bis 5 Min goldbraun backen.

2 Gedanken zu “Skrei in Eihülle

  1. Oliver 15. Februar 2015 / 10:07

    Ein schönes, einfaches Rezept für leckeren Dorsch. Ich muss unbedingt mal wieder zum Angeln nach Norwegen. Selbst gefangen schmeckt´s irgendwie noch besser. 😉

    Risotto servieren wir auch gern als Beilage. Ich glaube, so sklavisch muss man ja nicht an irgendwelche „Regeln“ halten. Das ist doch das Schöne beim Kochen. Erlaubt ist, was gefällt und was schmeckt!

    Viele Grüße Oliver

    • cahama 16. Februar 2015 / 6:35

      Nimm mich mit, Kapitän, auf die Reise…
      Ach, ich würde auch so gerne mal wieder angeln gehen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.