Paprika gefüllt mit Pilzrisotto

Noch gibt es wirklich schöne Paprikaschoten aus dem Garten. Wer weiß, wie lange noch, bei diesem regnerischen Wetter…
Aber nutzten wir die Chance, solange wir sie noch haben.
Als ganz besondere Füllung haben wir uns heute für ein Pilzrisotto entschieden.

Zutaten:

  • 4 – 8 Paprikaschoten, je nach Größe; wir: „Orange Sun“ (orange) und „Bontempi“ (rot)
  • 250 g Risottoreis, wir: „Carnaroli“
  • 2 Schalotte
  • 2 Knoblauchzehe
  • 3 EL Olivenöl, mild
  • 25 g getrocknete Steinpilze
  • 250 g Champignons, braun
  • 100 ml Weißwein trocken
  • 700 ml Geflügelbrühe
  • 75 g Tomme (französischer Bauernkäse), alternativ: Parmesan
  • 20 g Butter
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

Getrocknete Steinpilze in 120 ml warmem Wasser mind. 30 Minuten einweichen.

Steinpilze aus dem Einweichwasser nehmen, leicht ausdrücken; fein würfeln.
Das Einweichwasser aufheben!

Von den Paprikaschoten den „Deckel“ abschneiden und beiseitelegen.
Die weißen Scheidewände und Kerne entfernen.

Schalotte und Knoblauch fein würfeln.
Geflügelbrühe erhitzen.

Tipp: für Risotto keine Instant-Brühe verwenden!

2 EL Olivenöl in einem ausreichend breiten Topf erhitzen.
Schalottenwürfel in den Topf geben und dünsten bis sie glasig sind.
Knoblauch zufügen und 1 Minute mit dünsten.
Reis dazu geben und so lange umrühren, bis die gesamte Oberfläche der Reiskörner mit Öl benetzt ist.
„Einen Schuss“ Wein (ca. 30 ml)  in den Topf geben, rühren und warten bis dieser vollständig verkocht ist. Wieder einen Schuss Wein angießen, verkochen lassen usw. bis der Wein aufgebraucht ist.

Wichtig beim Risotto ist, dass man die Flüssigkeit immer nur in kleinen Mengen zufügt, häufig rührt und wartet, bis der Reis diese aufgenommen hat; dann wieder eine kleine Menge Flüssigkeit dazu geben…

Nun die Steinpilzwürfel zum Reis geben und das Einweichwasser der Steinpilze „Schluck für Schluck“ angießen; die letzten ca. 20 ml des Einweichwassers aber nicht verwenden, da sich Sand o.ä. dort abgesetzt haben kann.

Wenn das Einweichwasser aufgebraucht ist, nach und nach die Geflügelbrühe zum Reis geben; immer nur kleine Mengen; erst wenn dieser verkocht ist, wieder nachgießen. Die Hitze sollte so gewählt sein, dass der Reis nur köchelt.

Parallel dazu die Champignons putzen und würfeln.
Ein Pfanne – ohne Fett – erhitzen und die Champignons darin bei großer Hitze braten.
Unter Wenden so lange braten, bis sie Farbe angenommen haben.
Vom Herd nehmen.

Nach etwa 18 – 20 Min. sollte der Reis die gewünschte Konsistenz – „noch reichlich Biss“ – erreicht haben.

Reis nicht zu weich kochen, da er im Backofen nachgart!

Es sollten noch etwa 100 ml Geflügelbrühe übrig sein!

Nun das Risotto den gewürfelten oder geriebenen Tomme/Parmesan unterrühren.
Die gebratenen Champignons dazu geben, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen, die Butter in Flocken in den Topf geben und alles unterrühren.
Vom Herd nehmen und die Petersilie unterheben.

Auflaufform mit dem restlichen Olivenöl einpinseln.

Das Risotto in die Paprikaschoten füllen, und den „Deckel“ aufsetzten und in die Auflaufform setzen.
Die restliche Gemüsebrühe in die Auflaufform geben.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze 30 Minuten backen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.