Feine Zwiebel-Marmelade

Zwiebel…Marmelade?? Ja!
Zwar keine Marmelade, die man morgens auf seinem Frühstücksbrötchen haben möchte (oder doch? 🙂 ), aber ein toller Begleiter zu Gegrilltem, Steaks, Käse, frischem Bauernbrot oder, so wie bei uns, als Aufstrich zu einem Burger.

Zutaten:

  • 500 g rote Zwiebeln
  • 3 große Pimentkörner
  • 3 große Gewürznelken
  • 3 cm Zimtstange
  • 1 Scheibe Ingwer, 3 mm dick
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Stängel Thymian
  • 1 Lorbeerblatt, frisch
  • 1 Stängel Rosmarin, 7 bis 8 cm lang
  • 1 Streifen Zitronenschalen, 1 cm breit, 4 cm lang
  • 80 g braunen Zucker
  • 60 g Zucker („normalen“ Haushaltszucker)
  • 1 gehäuften EL Honig
  • 140 ml Balsamico
  • 60 ml Apfelessig
  • 2 EL Olivenöl, mild
  • 2 TL Salz
  • schwarzen Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

Zwiebeln mittelfein würfeln.
Thymian, Rosmarin und Lorbeerblatt mit Küchengarn zusammenbinden.
Die anderen Gewürze in einen Teebeutel oder ein Tee-Ei geben und verschließen.

Olivenöl in einem Topf erhitzen.
Die Zwiebeln bei nicht zu großer Hitze unter Rühren weich dünsten, ohne dass sie Farbe annehmen.

Zucker, Honig, Balsamico und Apfelessig zu den Zwiebeln geben; mit Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen.

Bei schwacher Hitze unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen, bis eine marmeladenartige Konsistenz erreicht ist –  bei uns ca. 45 Minuten.

Sofort in vorbereitete Gläser abfüllen und verschließen…oder sofort verwenden 🙂

3 Gedanken zu “Feine Zwiebel-Marmelade

  1. Anna C. 12. Juli 2019 / 7:13

    Wunderbar, auch auf der Flammkuchen-ähnlichen Deie oder Dinelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.