Schweinshaxe in Biersauce auf bayrische Art

comp_CR_IMG_8141_Bayrische_Haxen

Gut, eines gleich vorweg: in Bayern werden Schweinshaxen eigentlich immer aus Hinterhaxen gemacht. Wir haben aber trotzdem lieber Vorderhaxen bzw. eine Vorderhaxe verwendet, da wir nur zu zweit waren.

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Haxen, ca. 2,5 kg
  • 3 Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 4 Lorbeerblätter
  • 4 Wacholderbeeren
  • Kümmel – wer mag; wir verwenden keinen
  • 15 schwarze Pfefferkörner
  • 1/2 l helles Bier
  • 1/2 l Wasser
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 1 EL Speisestärke

Zubereitung:

Für die Zubereitung empfiehlt sich ein gusseiserner Bräter!

Backofen auf 160 Grad Unter-/Oberhitze vorheizen.

Zwiebeln achteln, Knoblauch fein würfeln, beides in den Topf geben.
Ebenso Lorbeerblätter, Kümmel (wer mag), Wacholderbeeren und Pfefferkörner in den Topf geben.

Nun darüber je die Hälfte des Biers und des Wassers geben.

Die Schwarte der Haxen ringsum rautenförmig einschneiden.
Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen und in den Topf geben.
Deckel schließen.
Für zunächst 1 1/4 Stunden in den Backofen schieben.

Nach dieser Zeit den Deckel abnehmen, das restliche Bier und Wasser in den Topf geben, die Temperatur auf 180 Grad erhöhen. Weitere 75 Minuten ohne Deckel im Backofen braten.

Den Topf aus dem Backofen nehmen.
Die Haxen auf den Rost des Backofens legen und

  • entweder möglichst hoch im Backofen wieder hinein schieben, damit die Schwarte durch die Oberhitze schön „kross“ wird
  • oder, wenn vorhanden, den Grill anschalten, dann den Rost in der Mitte des Backofens platzieren

bei beiden Arten darauf achten, dass die Haxen nicht verbrennen! Haxen gelegentlich wenden.

Wir haben den Grill verwendet. Es hat ca. 10 Minuten gedauert, bis die Schwarte „kross“ war.

In dieser Zeit den Bratensaft aus dem Bräter durch ein Sieb gießen, Bratensaft in einen Topf geben, evtl. noch etwas einreduzieren.
Die Speisestärke in etwas kaltem Wasser auflösen und den Bratensaft damit binden.
Man braucht dazu nicht die gesamte Speisestärke!
Einfach in den kochenden Bratensaft so viel einrühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.

comp_CR_IMG_8135_Bayrische_Haxen

Dazu passen Semmelknödel.

4 Gedanken zu “Schweinshaxe in Biersauce auf bayrische Art

  1. Kara 5. Februar 2016 / 9:44

    Da bekommt man ja schon vom Hinsehen Hunger. Schmeckt man das Bier eigendlich sehr herraus?

    Liebe Grüße Jessica

    • cahama 6. Februar 2016 / 5:38

      Hallo Jessica,
      Wordpress spinnt!! Ich habe gestern schon deinen Kommentar freigegeben und auch geantwortet. Beides ist nicht mehr sichtbar 😦
      Also, nein, das Bier schmeckt man kaum noch in der Sauce.
      Gruß
      Harald

  2. Uwe 8. April 2018 / 8:18

    muss die haxe vorgegart werden?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.