RSS

Kaninchengulasch

22 Jan

comp_CR_IMG_8016_Kaninchengulasch

Kaninchenfleisch ist ein sehr zartes Fleisch. Es ist auch sehr mager. Putenfleisch, das als recht mager gilt, hat einen fast doppelt so hohen Fettanteil im Fleisch wie Kaninchen!
Dieser geringe Fettanteil hat aber die negative Begleiterscheinung, dass das Fleisch beim Zubereiten schnell „trocken“ werden kann.
Aber bei diesem Gulasch ist das nicht der Fall!

Zutaten:

  • 4 Kaninchenschenkel
  • 1 Zwiebel; groß oder 1 1/2 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g Wurzelgemüse
  • 250 g Champignons; wir braune Champignons
  • 2 gehäufte EL Mehl
  • 500 ml Rotwein, trocken
  • 4 EL Weißweinessig
  • 3 Gewürznelken
  • 2 Lorbeerblätter
  • 400 g gehackte Tomaten aus der Dose oder entspr. viele frische Tomaten (ohne Haut)
  • 250 ml Geflügelbrühe
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 2 – 3 Msp. getrockneten Thymian; frischer Thymian geht natürlich auch
  • 2 EL Butterschmalz

Zubereitung:

Die Kaninchenkeulen entbeinen; das Fleisch in Würfel schneiden.
Die Fleischwürfel zusammen mit den ausgelösten Knochen, Weißweinessig, Rotwein, Gewürznelken, Lorbeerblättern, Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, Thymian und der Hälfte der Zwiebeln (grob gewürfelt) in eine Schüssel oder einen Gefrierbeutel geben und mind. 2 Stunden marinieren.

Das Fleisch aus der Marinade nehmen und mit Küchenkrepp trocken tupfen.

Das Fleisch mit allen Seiten im Mehl wenden, überschüssiges Mehl leicht abklopfen.

Die restliche Zwiebel grob und den Knoblauch fein würfeln.

In einer ausreichend großen Pfanne (möglichst Gusseisen) das Butterschmalz erhitzen.
Das Fleisch darin portionsweise von allen Seiten anbraten bis es leicht braun ist.
Aus der Pfanne nehmen und warm stellen.
Die Zwiebeln im restlichen Fett leicht anbräunen.
Das Mehl (übrig vom Mehlieren des Fleisches) in die Pfanne geben und leicht bräunen.
Knoblauch dazu geben.
Das ganze nun mit der Marinade (einschl. Wurzelgemüse) ablöschen.
Die gehackten Tomaten dazu geben und alles wieder zum Kochen bringen.

Je nachdem, wie stark die Marinade gewürzt war, evtl. die Sauce nun nochmals mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Fleisch in die Pfanne geben und mit geschlossenem Deckel 70 Minuten köcheln lassen; dabei von Zeit zu Zeit umrühren und etwas Geflügelbrühe nachgießen.

Den Deckel abnehmen und bei etwas größerer Hitze die Sauce einreduzieren.

comp_CR_IMG_8020_Kaninchengulasch

Bei uns gab es dazu Scheiben vom Serviettenkloß.

 
3 Kommentare

Verfasst von - 22. Januar 2016 in Fleischgerichte, Kaninchen, Schmoren, Zubereitungsart

 

Schlagwörter: , , ,

3 Antworten zu “Kaninchengulasch

  1. Oliver

    22. Januar 2016 at 9:49 AM

    Liest sich wieder einmal sehr lecker. Ich kann mir gut vorstellen, dass dieses Rezept auch super im Dutch Oven gelingt. Vielleicht auch mal mit angeräuchertem Kaninchen ausprobieren? Das gibt dem Fleisch eine schöne, rauchige Note und geht ganz schnell.

    Gruß Oliver

     
    • cahama

      22. Januar 2016 at 9:52 AM

      Im Dutch Oven gelingt das garantiert!
      Von dem angeräucherten bin ich noch nicht überzeugt, aber vielleicht müsste man es mal ausprobieren.
      Gruß
      Harald

       
      • Oliver

        22. Januar 2016 at 10:03 AM

        Wir nehmen zum Anräuchern eine 5 – 7%ige Lake mit normalem Salz (kein NPS) und lassen das Tierchen da max. 1 Tag schwimmen. Anschließend abspülen, trocken tupfen und 1 Tag aufhängen. Danach noch 1 bis 2 Räuchergänge, so dass das Kaninchen ganz leicht goldig wird. Der Rauchgeschmack soll ja nicht den Fleischgeschmack erschlagen.😉
        Zum Ausprobieren reichen ja auch erst einmal ein paar Keulen oder ein Rücken aus. Wir mögen das sehr gern, aber Geschmäcker sind ja glücklicherweise verschieden.

         

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: