Borschtsch

Schlecht ist, wenn man Besuch hat, diesem Borschtsch servieren will und zu hören bekommt „Ich habe noch nie gutes Borschtsch gegessen…das war bisher immer ‚gefärbtes Wasser’…“.

Manches Mal muss man Leute vom Gegenteil überzeugen. Das ist uns mit diesem Rezept vollends gelungen.

Zutaten:

  • 750 g Suppenfleisch (wir haben Beinscheibe verwendet)
  • 2 l Fleischbrühe
  • 1 Lorbeerblatt (möglichst ein frisches Blatt)
  • 1 große Zwiebel
  • 300 g Weißkohl
  • 250 g Kartoffeln
  • 300 g Rote Beete (’neudeutsch‘ auch rote Bete)
  • 150 g Karotte/Möhre
  • 3 kleine Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1/2 TL Zucker
  • 1 EL Obstessig; siehe: Essig selbst herstellen
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 100 g Schmand

Zubereitung:

Fleischbrühe hatten wir noch vom Vortag übrig.

Zwiebel in grobe Spalten schneiden.
Fleischbrühe erhitzen, Lorbeerblatt und Zwiebelspalten dazugeben, das Fleisch in die Brühe geben und ca. 2 Stunden köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Weißkohl in ca. 1 cm breite Streifen schneiden.
Kartoffeln schälen und in ca. 7 mm breite Stifte schneiden.
Tomaten vierteln und Stielansatz entfernen.
Rote Beete und Karotten schälen und raffeln/raspeln.

Das Fleisch aus der Brühe nehmen und etwas abkühlen lassen.

In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen und die Rote Beete darin bei kleiner Hitze 15 Min. dünsten.

Das Fleisch von Knochen lösen und in mundgerechte Würfel schneiden. Die Zwiebeln und das Lorbeerblatt aus der Fleischbrühe entfernen. Die Fleischbrühe wieder erhitzen und das Weißkraut und die Kartoffeln darin in etwa 15 Min. garen.

Während dessen die Karotten/Möhren zu den Rote Beeten in die Pfanne geben und mit geschlossenem Deckel ca. 10 Min. dünsten.
Tomaten, Tomatenmark, Zucker und Essig in die Pfanne geben und 5 Min. weiter dünsten. Falls die Masse zu trocken wird, etwas Fleischbrühe angießen.

Nun den Pfanneninhalt in den Topf zu der Fleischbrühe geben und alles zusammen ca. 5 Min. köcheln lassen.
Mit Salz und Pfeffer würzen.
Die Fleischwürfel dazu geben und ca. 5 Min. mitkochen lassen.

Borschtsch in Teller füllen mit gehackter Petersilie und 1 EL Schmand garnieren.

Borschtsch soll, wie fast alle Eintöpfe, angeblich noch besser schmecken, wenn er aufgewärmt wird. Dazu kann ich leider nichts sagen, da nichts zum Aufwärmen übrig geblieben ist 😦

comp_CR_IMG_2919_Borschtsch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.