Nussdorfer Landbrot

Gebacken nach dem Rezept „Nußdorfer Landbrot (mild) nach Lutz Geißler“ aus dem Blog „Brotdoc.com“

Ich habe das Brot und das Rezept das erste Mal gesehen und es hat mich gleich angelacht 🙂

Es war keine falsche Entscheidung dieses Brot nachzubacken!

Ein leckeres, mildes Brot mit sehr schöner Kruste.

Mein Dank an Lutz und Björn!!

4 Gedanken zu “Nussdorfer Landbrot

  1. brotdoc 18. Mai 2012 / 11:16

    Hallo ihr beiden,
    das ist Euch super gelungen. Ist ja gar nicht so einfach, bei dem Brot die richtige Gare zu treffen. Prima!

    • cahama 18. Mai 2012 / 13:04

      Bei dem tollen Rezept kann man doch fast nichts mehr falsch machen 🙂

  2. Ralf 20. Mai 2012 / 9:39

    Hallo,
    das sieht ja gut aus! Wie vom Bäcker. 🙂
    Habt ihr den Teig in einem Gärkörbchen ruhen lassen, wie es in dem Rezept steht?

    Ich bin da irgendwie skeptisch: braucht man als Hobbybäcker wirklich so ein Ding?

    Viele Grüße,
    Ralf

    • cahama 21. Mai 2012 / 14:54

      Hallo Ralf,
      ein „richtiger“ Gärkorb muss nicht sein. Man sollte dem Teig beim „Gehen“ aber schon Halt geben, sonst läuft er während dessen in die Breite und wird u.U. flach wie eine Flunder. Man kann durchaus auch einen entspr. großen Brotkorb o.ä. nehmen, diesen mit einem Leinenhandtuch oder einer Stoffserviette auslegen, bemehlen und den Teig dahinein geben. Man sollte aber keine Plastikschüssel o.ä. verwenden.

      Gruß
      Harald

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.