RSS

Mayonnaise

31 Dez

Wer sagt, dass Mayonnaise schwierig herzustellen ist?

Wer sagt, dass man da laannggssaaammm Öl einrühren muss?

Alles Quatsch. Mayonnaise lässt sich soooo einfach herstellen.

Zutaten:

  • 1 Ei
  • Salz
  • weißen Pfeffer, frisch gemahlen
  • Zitrone
  • 200 ml Sonnenblumenöl !!! (kein Olivenöl oder sonstiges!!)

je nach Geschmack, kann man auch Senf, Essig, Limette, Knoblauch, Curry…hinzu geben – aber bitte nicht alles zusammen!!

Zubereitung:

das Ei (Eiweiß/-klar und Eigelb) zusammen mit Salz, Pfeffer, Zitrone und 200 ml Sonnenblumenöl in einen Becher geben; mit dem „Zauberstab“ (Stabmixer) ca. 30 Sekunden auf größter Stufe mixen. Dabei am Boden beginnen und den Zauberstab langsam nach oben führen.

Schon ist die Mayonnaise fertig.

 
3 Kommentare

Verfasst von - 31. Dezember 2011 in Dips, Saucen

 

Schlagwörter: , , ,

3 Antworten zu “Mayonnaise

  1. Matthias

    21. Mai 2016 at 6:04 PM

    Hallo. Ich nehme immer ein pasteurisiertes Ei. Dadurch ist die Majo ca. eine Woche im Kühschrank haltbar. Eier pasteurisiere ich so: zimmerwarme Eier in einem ausreichend großen Topf mit Wasser geben und das ganze langsam auf 62°C erwärmen, maximal 64°. Wenn die Maximaltemperatur erreicht ist, sofort vom Herd nehmen und vorsichtig die Eier in dem Wasser bewegen.
    Bei dieser Temperatur (62°C) 3 Minuten (S-Eier) bis 5 Minuten (L-Eier) halten. Danach abschrecken und schnell runterkühlen. Jetzt sind die Eier pasteurisiert.
    Da auch die Schale nun lebensimittelsicher ist, macht es wenig Sinn, diese Eier in den Eierkarton zurück zu tun oder in das Gestell im Kühlschrank. Mehmt dafür dann einfach ein sauberes Glas, legt die pasteuriserten Eier dort vorsichtig rein und ab in den Kühschrank.
    Salmonellen haben so keine Chance.

    PS: Wenn es beim pasteuriseren zu heiß geworden ist: Das Eigelb gerinnt später… so kann man zumindest das noch verwenden; gibt ja Rezepte, wo ein Eigelb verwendet wird.

     
    • cahama

      22. Mai 2016 at 5:17 AM

      Wir hatten bisher mit den Eiern, die wir verwenden, noch keine Probleme. Aber, das muss ich zugeben, wir hatten schon Bedenken, Mayo oder auch Tiramisu, Mousse au chocolat usw. aufzuheben…deshalb haben wir sie immer frisch gegessen🙂
      Das mit dem Erhitzen müssen wir mal ausprobieren.
      Danke für den Tipp.
      Gruß
      Harald

       

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: