Schmortopf von Lamm- und Ziegeninnereien in Tomatensauce

Wie unsere treuen Leser wissen, kaufen wir bevorzugt „en gros“ ein. Wenn es sich machen lässt, wie z. B. bei Ziege und Lamm, dann sogar ganze Tiere.
Die großen Vorteile dabei:

  • man kann das Fleisch selbst zerlegen und es so portionieren, wie man es haben möchte
  • man hat wirklich von allem etwas

Bei solch „kleinen“ Tieren wie Lamm und Ziege, reichen die Innereien einzeln i.d.R. nicht für ein Essen, deshalb gibt es bei uns davon einen „großen Sammel-Schmortopf“.
Leber, Nieren und Herzen von Lamm und Ziege – eine tolle Geschmacksvielfalt und diese in der Sauce dann noch vereint…köstlich!

Weiterlesen

Kräutergefüllte Ziegenkeule

Die Ziegenkeule hatte zwar nur ein Gewicht von 800 g (das ganze Tier nur 5 Kilo), aber dafür ist das Fleisch „butterzart“ – einfach ein Traum.
Die Keule entbeint und statt der Knochen frischen Rosmarin und Thymian hineinpassen (vielleicht merkt es ja keiner 🙂 ), dazu noch etwas Knoblauch – zu Ziege muss das einfach sein!
Super Fleisch, tolles Kräuter-Knoblauch-Aroma.

Weiterlesen

Auberginen-Cannelloni

Sind wir „Schwarzseher“, nur weil wir ganz viel „schwarz sehen“?
Immer wenn wir in den Garten kommen und nach unseren Auberginen schauen, sehen wir ganz viel schwarz…jede Menge reife Auberginen.
Wenn man dann „Schwarzseher“ ist, dann bleiben wir das gerne noch für einige Zeit 🙂

Diese Auberginen-Cannelloni kann man sowohl als warme oder kalte Vorspeise/Antipasti wie auch als Hauptgericht servieren.

Weiterlesen