Türkische Tomaten-Auberginen-Lammhack-Pfanne

Vor etwa 8 Wochen haben wir dieses Gericht schon einmal gekocht, dass wir es dann jetzt schon wieder zubereiten, lässt darauf schließen, wie gut es uns geschmeckt hat.
Ein paar „kleine“ Änderungen haben wir vorgenommen, die aber große Wirkung hatten!
Vor allem haben wir Lammhack anstelle von gemischtem Hackfleisch verwendet…dann noch ein paar zusätzlichen Gewürze…

Weiterlesen

Türkischer Zucchini-Lammhack-Topf mit Kichererbsen und Kritharaki

Vor ein paar Tagen haben wir dieses Rezept in etwas einfacherer Form („Türkischer Zucchini-Hackfleisch-Topf“) hier vorgestellt, dass wir es nun schon wieder – wenn auch etwas abgewandelt – zubereitet haben, bringt wohl deutlich zum Ausdruck, wie gut es uns geschmeckt hat.

Weiterlesen

Türkischer Zucchinikuchen

So wie es aussieht, werden wir uns auf einen langen und harten Kampf einstellen müssen…gegen die Zucchiniflut im Garten 🙂
Ein „Kampf“, den man gerne kämpft und der auch – kulinarisch – sehr interessant sein kann 🙂
Hier der Bericht von einer der ersten „Schlachten“.

Weiterlesen

Linseneintopf mit Sucuk

Immer auf der Suche nach Neuem, sind wir auf diese türkische Knoblauchwurst gestoßen.
Da sie in der arabischen/türkischen Küche immer gebraten/gekocht/gegrillt wird, bot sie sich gerade zu für diesen Linseneintopf an.
Sucuk ist eine Rohwurst, vornehmlich aus Rindfleisch, es wird teils aber auch Kalb- oder Lammfleisch zugesetzt.
Neben einer „ordentlichen Portion“ Knoblauch wird sie hauptsächlich mit  Salz, Pfeffer und Cumin (Kreuzkümmel) gewürzt. Ihr pikante Note erhält sie durch Cayennepfeffer.

Weiterlesen

Torrone morbido

Auf der Suche nach immer neuen Rezepten haben wir dieses tolle Rezept auf dem Blog sehr schönen Blog „Tra dolce ed amaro“ bei der lieben Ariane entdeckt.
Nicht verraten, aber wir schauen da öfter mal rein und finden immer wieder leckere Rezepte!
Wir kennen diese „Plombenzieher“, wie sie auch Ariane nennt, eher unter dem Namen „türkisch Nougat“, aber die beiden nehmen sich wohl nicht viel.
Bis vor 35 Jahren haben wir dieses „türkisch Nougat auch öfters mal gekauft…bis wir einmal sehr schlechte Erfahrungen damit gemacht haben: eine „nahrungslose“ Woche später und 5 Kilo leichter, kam der Entschluss zukünftig doch lieber auf diese Nascherei zu verzichten.
Nun aber, beim Anblick auf Arianes Blog haben wir spontan beschlossen, es doch noch einmal mit „türkisch Nougat“ bzw. „Torrone morbido“ zu versuchen.
Wir müssen zugeben, unsere damaligen Probleme rührten nicht von dem Nougat als solches her, die Ursache war wohl doch eher die (damals) mangelnde Hygiene in dem türkischen Laden, in dem wir das Nougat erstanden hatten.
Ariane, danke für das tolle Rezept!

Die Zutaten und auch die Zubereitung kann man sehr schön bei „Tra dolce ed amaro – Der Plombenzieher aus der Lombardei: Torrone morbido nachlesen.