Winzerkuchen

comp_CR_IMG_0417_Winzerkuchen

Eigentlich ein ganz einfacher Kuchen: Hefeteig, ein Paar Trauben etwas Crème fraîche…
aber diese Kombination ist einfach großartig.
Probiert es aus!
Und wer vorher kosten möchte: beeilt euch, viel ist nicht mehr da 🙂

Zutaten für ein Backblech 30 x 40 cm

Für den Teig:

  • 400 g Weizenmehl Typ 550
  • 120 ml Milch, lauwarm
  • 32 g Frischhefe
  • 65 g Zucker
  • 100 ml Walnussöl
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz

Für den Belag:

  • 800 g Kernlose Weintrauben
  • 200 g Crème fraîche
  • 20 g Zucker
  • 20 g Mandelblättchen

Zubereitung:

Mehl in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben und eine kleine Mulde formen. Hefe hinein bröckeln, 1 TL Zucker zugeben und mit etwas Milch zu einem flüssigen Vorteig verrühren. Abgedeckt 30 Minuten gehen lassen.

Restliche Zutaten zum Hefevorteig geben und auf mittlerer Stufe 10 Minuten zu einem weichen Hefeteig kneten. Abgedeckt nochmal 1 Stunde gehen lassen bis der Teig sein Volumen deutlich vergrößert hat.

Zwischenzeitlich die Weintrauben gründlich waschen, gut abtropfen lassen und von den Stielen zupfen.

Den gegangenen Hefeteig nochmal durchkneten. Das Backblech mit Walnussöl einfetten und den Hefeteig darauf ausrollen. Die Weintrauben auf dem Teig verteilen und ca. die Hälfte der Crème fraîche in kleinen Flöckchen darauf verteilen.

comp_CR_CIMG9583_Winzerkuchen

Den Kuchen im unteren Drittel des vorgeheizten Backofen bei 250 Grad ca. 12 Minuten backen.
Nach der Hälfte der Backzeit das Backblech einmal drehen, damit die vordere Seite nach hinten kommt.

Zur Sicherheit – kurzes Backen bei sehr hoher Temperatur – sollte man während der gesamten Backzeit „daneben stehen“ und den Kuchen im Auge behalten!

Nach Ende der Backzeit den Kuchen aus dem Ofen holen.
20 g Zucker, die restliche Crème fraîche und die Mandelblättchen darauf verteilen.

comp_CR_CIMG9590_Winzerkuchen

comp_CR_IMG_0395_Winzerkuchen

Autor: Carmen