Seeteufel „toskanisch“ mit Fettuccini

Wir haben das „toskanisch“ mal in Anführungszeichen gesetzt, da wir in der Zubereitung von der „Toskanischen Art“, so wie man sie im Netzt findet, doch „ein wenig“ abgewichen sind. So soll die Sauce angeblich mit Cognac verfeinert werden. Irgendwie für Italien nicht so passend und eine Tomatensauce mit Butter zu montieren erschien uns auch nicht notwendig. Also haben wir es so gezimmert, wie wir es für angebracht halten.

Weiterlesen

Cremiges toskanisches Knoblauch-Huhn

Wisst ihr, was echt blöd ist? Wenn man ein schönes Gericht kocht und dann, damit es auf dem Teller besser aussieht, die cremige Sauce weglässt und später, beim Betrachten der Bilder, festzustellen, dass es jetzt „trocken“ aussieht! 😦
Okay, wer es also etwas saftiger mag, weiter unten ist ein „Pfannen-Bild“, dort kann man erahnen, wie cremig es war.

Weiterlesen

Brasato – Toskanischer Rinder-Schmorbraten

comp_CR_CIMG7144_Brasato

Zutaten:

  • 1 Rinderbraten, ca. 1,2 kg *)
  • 1/2 Scheibe Knollensellerie
  • 2 Karotten
  • 1 Petersilienwurzel
  • 2 große Zwiebeln
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 Zweig Salbei
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 Nelken
  • 5 Korn Piment
  • 1 Stange Zimt, ca. 6 cm
  • 1 EL Sardellenpaste (aus der Tube)
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Mehl
  • 1/2 l Rotwein, trocken
  • 1/2 l Rinderbrühe
  • 2 EL Butterschmalz
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Die Zutatenliste liest sich…das ist Wahnsinn. Aber das Ergebnis ist es wert!!

*) Wir haben ein Stück „Flanchet“ (= Seitenstück; „hintere Bauchlappen“) verwendet. In Deutschland ist dieses Stück Fleisch fälschlicherweise nicht sehr beliebt. In Frankreich hingegen ist es sehr beliebt >> und das absolut zu Recht!!

Zubereitung:

Sellerie, Karotten, Petersilienwurzel schälen, waschen und klein schneiden.
Zwiebel und Knoblauch schälen und grob hacken.
Kräuter waschen.

Fleisch salzen und pfeffern.

Butterschmalz in einem Schmortopf (möglichst gusseiserner Bräter) erhitzen. Fleisch darin rundum anbraten.

Wenn das Fleisch rundum angebraten ist, aus dem Topf nehmen. Die Zwiebeln hinein geben und anbraten bis sie leicht braun werden. Knoblauch und Gemüse zufügen und 2 Min mit braten. Mit dem Mehl abstäuben und kurz anrösten. Mit dem Rotwein nach und nach aufgießen. Die Kräuter und Gewürze in die Sauce geben. Honig, Sardellenpaste und Tomatenmark in der Sauce auflösen. Rinderbrühe zufügen und alles zum Kochen bringen. Fleisch wieder dazu geben. Hitze reduzieren und das Fleisch ca. 2-3 Stunden bei kleiner Hitze schmoren.

Die Zweige der Kräuter, Lorbeerblätter, Piment, Nelken und die Zimtstange herausnehmen und die Sauce pürieren.

Dazu passen z. B. Gnocchi di patate und Brokkoli mit gerösteten Mandelblättchen.

comp_CR_IMG_4034_Brasato