Kirschenmichel

comp_CR_CIMG3137CIMG3124_Kirschenmichel

Eigentlich haben wir ein Rezept für Kirschenmichel (mit Zwieback zubereitet), doch warum nicht mal ein anderes probieren. Hier also ein Rezept welches wir auf der Seite „hr-online.de“ gesehen haben.

Zutaten für eine Brioche-Form 22 cm Durchmesser:

  • 300 g Süßkirschen
  • 3 Brötchen, altbacken
  • 2 Eier
  • 1/4 l Milch
  • 1 Msp. Zimt
  • 1/2 Pck. Vanillezucker
  • 50 g Zucker
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Mandelstifte
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Brötchen in dünne Scheiben schneiden.

Milch, Eier, Zucker und Vanillezucker verquirlen, die Brötchenscheiben zugeben. Ca. 1/2 Stunde ziehen lassen, bis dich die Brötchen gut mit der Eiermilch voll gesogen haben.

Kirschen entstielen, wer mag kann auch die Kerne entfernen (Im Original bleiben sie aber drin).

Kirschen und Zimt zu der Brötchenmasse geben, gut durch rühren. In eine gefettete Form geben, mit Mandelstiften bestreuen und ein paar Butterflöckchen oben darauf setzen.

Im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad Unter-/Oberhitze ca. 1 Stunde backen.

Wer mag, kann dazu auch Vanillesauce servieren.

comp_CR_CIMG3160CIMG3124_Kirschenmichel

comp_CR_CIMG3133CIMG3124_Kirschenmichel

Kirschkuchen

comp_CR_CIMG3847_Kirschkuchen

Irgendwie ist es doch immer herrlich, wenn bei einer Obstsorte wieder die Saison beginnt, so wie jetzt bei den Süßkirschen.

Zutaten für den Teig:

  • 225 g Magerquark
  • 9 EL Milch
  • 9 EL Sonnenblumenöl
  • 120 g Zucker
  • 1 Msp. Salz
  • 450 g Mehl
  • 1,5 Päck. Backpulver

Zutaten für den 1. Belag:

  • 500 g Magerquark
  • 2 Eier
  • 1 Päck. Vanillepuddingpulver
  • 100 g Zucker

Zutaten für den 2. Belag:

  • 2 kg Süßkirschen

Zubereitung:

Für den Teig Quark, Öl und Milch verrühren. Zucker und Salz zugeben, Mehl und Backpulver mischen und unterkneten.
Den Teig auf einem gefetteten Backblech ausrollen/gleichmäßig verteilen.

Die Zutaten für den 1. Belag in eine Schüssel geben und gut verrühren, gleichmäßig auf den Teig streichen.

Kirschen waschen, entstielen und gut abtropfen lassen.

Wir entsteinen die Kirschen nicht vor dem Backen. Man muss zwar später beim Essen“Kirschkernspucken“ machen, aber dafür bleiben die Kirschen saftiger.
Eigentlich müsste es ja „Kirschsteinspucken“ heißen, da die Kirschen zum Steinobst und nicht zum Kernobst zählen!

Die Kirschen dicht an dicht in die Quarkmasse setzen.

Den Kuchen bei 160 Grad Umluft 50 – 60 Minuten backen.

comp_CR_CIMG3863_Kirschkuchen

Kirschenmichel

comp_CR_CIMG3978_Kirschenmichel

Kirschenmichel ist ein, vornehmlich im Süddeutschen Raum, verbreitete Spezialität.
Es handelt sich um einen Auflauf, der in der Regel, aus altbackenen Brötchen oder Weißbrot und Kirschen, meist Süß-, teils aber auch Sauerkirschen, hergestellt wird.
Wir bevorzugen zur Herstellung Zwieback, da der Auflauf dadurch ein viel würzigeres, intensiveres Aroma bekommt. Ich kann euch nur raten, probiert es aus.

Zutaten für eine Springform mit 26 cm Durchmesser:

  • 400 g Zwieback
  • 125 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 250 ml Milch
  • 5 Eier
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1/4 TL Zimt
  • 1 kg Süßkirschen

Zubereitung:

Kirschen waschen, Stiele entfernen. Gut abtropfen lassen.
Wir entkernen die Kirschen nicht!! Sonst wird der Kirschenmichel später so „matschig“. Wer aber absolut kein „Kirschkernspucken“ mag, sollte sie vorher entfernen.

200 g Zwieback grob zerbrechen und in der Milch einweichen.
200 g Zwieback reiben (wie Semmelbrösel/Paniermehl).
Nun alle Zutaten, mit Ausnahme der Kirschen, in eine Rührschüssel geben und gut durchrühren.
Kirschen unterheben.
In die gefettete Springform füllen, glatt streichen.
Bei 160 Grad Umluft ca. 1 Stunde backen.

comp_CR_CIMG3991_Kirschenmichel