Steinbeißerfilet, gebraten

Der hierzulande unter dem Handelsnamen „Steinbeißer“ (auch Katfisch; DK: Catfish) angeboten Fisch ist gar kein „Steinbeißer“ sondern ein „Seewolf“.  Im Handel sind bei uns meist „gestreifte Seewölfe“, seltener „Gefleckte Seewölfe“.
Das Fleisch ist sehr hell, fest und aromatisch.
Es eignet sich gut zum Braten oder Pochieren.

Weiterlesen

Steinbeißerfilet auf Blattspinat

comp_CR_CIMG1101_Steinbeißerfilet_ Blattspinat

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber bei uns MUSS einfach von Zeit zu Zeit mal Fisch auf den Tisch. Und, trotz das wir in den letzten Jahren sehr gut Erfahrungen mit Süßwasserfisch gemacht haben, landet dann doch meist Salzwasserfisch auf dem Teller. So auch dieses Mal.

Zutaten

Fisch:

  • 600 g Steinbeißerfilet
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Zitronensaft
  • Olivenöl

Spinat:

  • 400 g Blattspinat, TK (eigener Anbau)
  • 3/4 Zwiebel
  • 1 – 2 Knoblauchzehen
  • 35 g Butter
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Muskatnuss, frisch gerieben
  • 25 g Pinienkerne

Cocktailtomaten:

  • 150 g Cocktailtomaten
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Knoblauchzehe, wir: 2, da sehr klein
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen

Zubereitung:

In einer „trockenen“ Pfanne (kein Fett o. ä. verwenden) die Pinienkerne rösten bis sie beginnen intensiv zu riechen und braun werden. Aus der Pfanne nehmen, beiseite stellen.

Gräten aus dem Fischfilet entfernen.
Fisch portionieren, mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen; mit Zitronensaft beträufeln und leicht „einreiben“.

Für den Spinat die Zwiebel fein würfeln, Knoblauch in hauchdünne Scheibe schneiden.
In einem Topf die Butter schmelzen und bei kleiner Hitze die Zwiebelwürfel zusammen mit einer (kleinen) Prise Zucker glasig dünsten.
Dann die Knoblauchscheiben zu den glasig gedünsteten Zwiebelwürfeln geben und 1 bis 2 Minuten mit dünsten. Anschließend den gefrorenen Spinat zufügen, mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und frisch geriebenem Muskat würzen; Deckel schließen und alles erhitzen.

In der Zwischenzeit für die Cocktailtomaten das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen; die Knoblauchzehe halbieren und zusammen mit dem Rosmarinzweig bei kleiner Hitze dünsten. Tomaten dazu geben und bei kleiner Hitze langsam erwärmen. Mit Salz und frisch gemahlenem Pfeffer würzen.

comp_CR_CIMG1055_Steinbeißerfilet_ Blattspinat

In einer weiteren Pfanne das Olivenöl für den Fisch erhitzen und diesen darin von jeder Seite, je nach Dicke, etwa 2 bis 3 Minuten braten.

Den Spinat auf Tellern anrichten; die Pinienkerne darauf verteilen.
Die gebratenen Fischfilets darauf setzten.
Die Tomaten auf die Teller verteilen.

comp_CR_CIMG1094_Steinbeißerfilet_ Blattspinat