Hirschkalbsschnitzel in Erdnuss-Panierung

Einmal auf die richtige Spur gekommen, kann man nicht mehr damit aufhören…gemeint sind die Schnitzel, vornehmlich vom Wild, in einer super knusprigen Panierung aus Nüssen und Kernen.
Wir haben es hier mit einer Panierung aus reinen Erdnüssen probiert…
Geschmacklich okay, Handling schwierig: die Nüssen werden schnell dunkel und die Panierung ist nicht gerade einfach zu handhaben.

Weiterlesen

Hirschkalbsschnitzel „Pure Nuss“

Vor geraumer Zeit hatten wir bereits Schnitzel vom „Hirschkalb in Nusspanierung“ zubereitet. Diese fanden wir super lecker. Das ist doch die beste Voraussetzung, solche bzw. ähnliche Schnitzel nochmals zuzubereiten. Bei den ersten Schnitzeln haben wir eine Nüsse mit Paniermehl/Semmelbröseln gemischt. Dieses Mal haben wir nur Nüsse, keine Paniermehl, für die Panierung verwendet.
Hat mindestens genauso gut geschmeckt! 🙂

Weiterlesen

Auberginen-Schnitzel mit Auberginen-Tomaten-Pasta

Eines gleich vorweg: wir haben die Auberginen-Schnitzel aus zwei verschiedenen Auberginensorten gemacht.
Wir haben sowohl die „klassische“ Sorte ‚Galine‘, wie auch die neuere Sorte ‚Rania‘ verwendet.
Die Schnitzel der Sorte ‚Rania‘ haben uns gut geschmeckt, die der Sorte ‚Galine‘ nicht!

Weiterlesen

Reh-Schnitzel in Nuss-Panierung (viererlei Nüsse/Kerne)

„Schnitzel“ – landläufig ein Stück Schweine- oder Kalbfleisch mit Semmelbrösel paniert und schön knusprig gebacken…
Aber ein „Schnitzel“ kann so viel mehr sein! Erstens nicht nur Schweine- oder Kalbfleisch und zweitens nicht mit Semmelbrösel paniert!
Wir haben in der jüngeren Vergangenheit vor allem einige Schnitzel-Varianten aus Wildfleisch ausprobiert.
Besonders angetan waren wir immer, wenn wir diese mit  einer Panierung aus Nüssen zubereitet haben.
Hier haben wir feinstes Rehfleisch in ein Quartett aus Nüssen und Kernen gehüllt.

Weiterlesen

Putenschnitzel mit Champignon-Rahmsauce

Bei einem „natur“-gebratenen Putenschnitzel sind vor allem zwei Sachen wichtig:

  • erstens – und das gilt nicht nur bei „natur-gebratenem Fleisch“, sondern immer – sollte man „gutes Fleisch“ kaufen, also nicht dieses „aufgeblasene Turbo-Mast-Fleisch“, das z. B. bei Discountern angeboten wird; Fleisch, das in der Pfanne schneller schrumpft als Donald Trump neue, alternative Fakten „kreieren“ und twittern kann
  • zweitens sollte man es kurz und bei großer Hitze zu braten; nur so kann man erreichen, dass es außen ordentlich Röstaromen entwickelt und innen noch schön saftig ist.

Weiterlesen

Cordon bleu mit Röstzwiebeln und Camembert gefüllt

Hier konnten wir unserem „Spieltrieb“ – oder Experimentiergeist 🙂 – mal wieder freien Lauf lassen.
Cordon bleu mit Reblochon haben wir schon zubereitet, dieses war sehr lecker, warum also nicht mal eine Variante mit Camembert und Röstzwiebeln zubereiten.
Uns hat sie sehr gut geschmeckt!

Weiterlesen