Kaiserschmarrn nach Johann Lafer

Es war mal wieder an der Zeit einen ordentlichen Kaiserschmarrn zu machen!
Und da war uns doch vor geraumer Zeit mal das Rezept von Johann Lafer dafür über den Weg gelaufen…

Eines muss man unseren österreichischen Nachbarn ja lassen, Mehlspeisen können sie!

Weiterlesen

Kaiserschmarrn

comp_CR_CIMG8669_Kaiserschmarrn

Man mag ja von den Österreichern halten/denken, was man mag, aber mit den Mehlspeisen, das haben sie wirklich „drauf“!!

Zutaten:

  • 90 g Rosinen
  • 3 EL Rum
  • 4 Eier, frisch
  • 4 EL Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Mehl
  • 200 ml Milch
  • 70 g Butter
  • 50 g Mandelblättchen
  • Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Rosinen waschen, trocken tupfen und in einer kleinen Schüssel mit dem Rum mischen, ca. 1 Stunde marinieren.

Eier trennen. Eiweiß anschlagen, 2 EL Zucker einrieseln lassen, weiter zu sehr steifem Schnee schlagen.

Eigelb mit restlichem Zucker, Vanillezucker und Salz hellcremig schlagen. Milch und anschließend gesiebtes Mehl unter die Eigelbmischung ziehen. Rosinen zusammen mit der restlichen Flüssigkeit unterrühren. Zum Schluss vorsichtig den Eischnee unterheben.

Butter in einer großen Pfanne zerlassen, die Hälfte des Teiges hinein geben und bei mittlerer Hitze auf der unteren Seite goldbraun backen, wenden. Den Pfannkuchen mit zwei Gabeln in Stücke zupfen, Mandelblättchen und ein Stückchen Butter zugeben. Den Schmarrn solange weiter backen bis er goldbraun ist.

Mit der zweiten Hälfte des Teiges genauso verfahren.

Auf einen Teller geben mit Puderzucker bestäubt servieren.